AURUM METALLICUM

Aus HomoeoWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aurum metallicum

Inhaltsverzeichnis

URSUBSTANZ

Gold (von indogermanisch ghel: glänzend, gelb) ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Au und der Ordnungszahl 79. Es zählt zu den Übergangsmetallen, im Periodensystem steht es in der 1. Nebengruppe (Gruppe 11) oder Kupfergruppe. Das Symbol Au für Gold leitet sich von der lateinischen Bezeichnung Aurum, das Gold, ab. Gold zählt zu den Edelmetallen und ist zusammen mit Kupfer eines der wenigen farbigen Metalle. Gold wird seit Jahrtausenden für rituelle Gegenstände und Schmuck sowie seit dem sechsten Jahrhundert v. Chr. in Form von Goldmünzen als Zahlungsmittel verwendet; es gehört somit zu den Münzmetallen.
Gold auf Wikipedia

Gold findet neben der Homöopathie in mehreren anderen Heilweisen seinen Platz:
In der antroposphischen Medizin wird AURUM in einer Kombination mit ARNICA MONTANA bei Hypertonie angewendet.
Schüsslersalz Nr. 25: Aurum chloratum natronatum. Goldtherapie bei rheumatoider Arthritis.

Systematik: Mineralia - Anorganica - elementa et composita - 1. Ordo secundarius - Aurum - Aurum metallicum
Aurum auf provings.info

Synonyme: Gold, Aurum metallicum praecipitatum

Abkürzung in der Homöopathie: aur

PRÜFUNGEN

Aurum in: Samuel Hahnemann, Reine Arzneimittellehre, Teil 4
Blatt-Gold ebenda

SCHLÜSSELSYMPTOME nach BOGER

REGION

GEMÜT. Nerven.

GEFÄSSYSTEM.

Herz. (re.).

  • Knochen
    • NASE. Schädel.
    • Kniescheibe.
    • Gelenke.
  • Drüsen. Leber.
  • Nieren.


SCHLECHTER

    • Niederdrückende.
    • Gefühle Verworrene.
    • Gemütsbewegungen.

Geistige Anstrengung.

  • Kalt. Nacht.
    • Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang.

[Missbrauch von Quecksilber oder Kaliumjodid.]
[Wolkiges Wetter.]


BESSER

Kühle; frische Luft
Kaltes Baden.
Warm Werden. [Musik.] Gehen.


Erhöhte vasomotorische Mobilität (Auffallende Wallung im Blute. - Gefühl als ob alles Blut sogleich vom Kopfe in die Beine Ströme.); umherziehende Blutwallungen und venöse Kongestion, mehr zum Kopf und zur Brust. Gefäßerkrankungen. Schwach, jedoch empfindlich gegenüber Schmerz. Schmerzen wandern, zwingen zur Bewegung, sie greifen schließlich das Herz an ([Benz-ac.] Colch.); bohrende, schneidende Knochenschmerzen. Verhärtungen; Drüsen. Sklerose; koronare. Nekrose. Chronizität. Merkurisch- syphilitische Konstitution. [Äußerst heftige Symptome. Herz fühlt sich wie lose an beim Gehen.] Als ob ein Luftzug über ein Körperteil bläst.

Ausgeprägte, hoffnungslose Depression. Grübelnde Melancholie; abwechselnd mit Reizbarkeit [oder Verdrießlichkeit]. Beten und Selbstvorwürfe. Suizidale Qual; vom Herzen ausgehend. (Hier ist das SK-5 total durcheinandergeraten. Der Zusatz "geht vom Herzen aus" ist um zwei Reihen verrutscht und gehört an diese Stelle.) Schlechtes Gedächtnis. Ärgerliche Laune; wird wütend beim geringsten Widerspruch. [Geschwätzigkeit.] Schnelles Fragen. Fürchtet das kleinste Geräusch. Heftiger, verrücktmachender Kopfschmerz; syphilitisch. Halbsichtigkeit; obere Horizontale. (Halbsehen, wie wenn die obere Hälfte des Auges mit einem Flor bedeckt wäre.) Wunde Augenhöhlen. Blutüberfülltes, bläulich- rotes Gesicht. Schmerzen im Jochbein. Rote, knollige Nase. Stinknase. Übelriechender Atem. Heißhunger. Wundheit über der Leber. Hepatitis. Aszites. Gelbsucht, in der Schwangerschaft. Leber-, mit Herzsymptomen. Chronische Hodenentzündung. Zerquetschendes Gewicht unter dem Sternum, < Steigen. Dyspnoe; < Lachen. Beklemmung am Herzen; als ob es stehenbleibt, dann gibt es einen harten Schlag. Heftiges Herzklopfen; in der Pubertät. Herzhypertrophie. Angina pectoris. Aortenerkrankung. Als ob die untere Wirbelsäule nach hinten gekrümmt sei. Wirbeltuberkulose. Nächtliche Beinschmerzen. Schmerzhafte Empfindlichkeit gegenüber Kälte. Schweiß um die Genitalien. Kalt und feucht überall.

Verwandt: MERCURIUS SOLUBILIS

LEITSYMPTOME

  • Ansehen und Anerkennung
  • korrekt, ehrlich, ehrgeizig, arbeitsam
  • Familienmenschen
  • Finanzieller Erfolg und materielle Wichtigkeit
  • Trägt große Verantwortung
  • Böse Folge von finanziellem Ruin
  • Gläubig, religiöse Flucht, Verlangen zu Beten
  • Betroffenheit von Knochen, Drüsen, Herz
  • Nächtliche Verschlimmerung
  • Schwerste Depression und Suizidneigung

ÄTIOLOGIE

MODALITÄTEN

Verschlimmerung

  • <Gemütsbewegungen
  • <aus dem Gleichgewicht geratene Gefühle, sprich niederdrückende Emotionen
  • <geistige Anstrengungen
  • <Kälte, kaltes Wetter
  • <bewölkte Tage, Winter
  • <nachts, von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang
  • <Abusus von Quecksilber
  • <Alkohol

Besserung

MIASMATIK

AURUM ist mit seinen schweren degenerativen Symptomen ein charakteristisches Mittel der Syphilinie (3) (4-wertig: MERCURIUS SOLUBILIS).

KLINISCHES BILD

Alkoholismus, Alpträume, Angina pectoris, Angst, Anorexie, Arrhythmie, Arthritis, Bindegewebserkrankungen, Chronisches-Müdigkeits-Syndrom, Depression, Drobenabusus (v. A. LSD oder MDMA - Morrison), Endokarditis, Halluzinationen, Herzklappenerkrankung, Hodenhochstand, Hypertonie, Knochenschmerzen, maligne Entartungen, manisch-depressive Zustände, Mastoiditis, Orchitis, Schlaflosigkeit, Sinusitis, Spondylitis ankylosans, Suitzidneigung, Uterusmyom;

GEISTES- UND GEMÜTSSYMPTOME

Morrison beschreibt ernste, erfolgreiche, einschüchternde Patienten mit melancholischer, schwerer Ausstrahlung.
Oft werden gerechte und sehr strenge Führungspersönlichkeiten beschrieben (DD ARSEN), die die Idee haben können, zu etwas Höherem berufen zu sein.

Psychogramm nach Phatak und Vithoulkas:
Aurum-Patienten haben extreme Depression und eine Abscheu vor dem Leben, die bis zu Suizidgedanken und schließlich der Selbstzerstörung reichen. Dieser Zustand liegt in erster Linie bei Menschen, die von ernster und introvertierter Wesensart sind, vor. Allgemein wirken sie verschlossen, verantwortungsbewusst und recht kultiviert. In Frühstadien erkennt man, dass sie oberflächliche Kontakte meiden und tendenziell eher zurückhaltend und reserviert sind. Sie halten Sich gerne abseits und sind sich selbst genug. Diese Menschen sind sehr diszipliniert, ehrgeizig, ernst, und scheinen ganz grundsätzlich davon überzeugt, dass sie für etwas „Höheres“ bestimmt sind. Der Aurum-Patienten strebt oft eine ranghohe Position im Leben an und kann diese für sein Geburtsrecht halten. Dieses Charisma veranschaulicht den charakteristischen Egoismus der Aurum-Menschen. Da ihnen von Natur aus ein so hoher Stellenwert innewohnt, haben sie hohe Maßstäbe und arbeiten hart. Ihre hohe Meinung von sich selbst wird oft bestätigt, da sie ernsthafte, klar denkende, verantwortungsbewusste und intelligente Menschen sind. Sie vermitteln den Eindruck oder sprechen auch darüber, dass ihr ganzes Leben von einem gewissen Ernst und gewisser Traurigkeit durchdrungen ist. Es scheint, als begleitet sie eine traurige Hintergrundmusik alle Ereignisse des Lebens.
Weil Aurum so stark mit depressiven Zuständen verbunden ist, sollte man es unbedingt bei Patienten berücksichtigen, die unter tiefem Kummer leiden und keine eindeutigen Hinweise auf andere Mittel bieten, auch wenn Mittel wie IGNATIA, NATRUM MURIATICUM und STAPHISAGRIA versucht wurden und ohne Wirkung blieben.

Der Aurum-Patient glaubt an hohe Ideale, vor allem die Ideale Reichtum, Gerechtigkeit und Ruhm sind typisch für ihn. Der Traum vom großen Geld ist das Motiv. Obwohl er hart arbeitet, bewahren sie ein hohes Maß an Empfindlichkeit. Die Möglichkeit eines finanziellen Ruins ist nicht zu ertragen, die die persönliche und berufliche Vollkommenheit bedeutet alles. Einen Neuanfang ins Auge zu fassen, scheint unmöglich. Wenn sich diese Einstellung tiefer einschleift und die Depression sehr tief ist, dann neigt er zum Suizid, meistens durch Springen von einem hohen Ort. Schon der bloße Gedanke ans Sterben bringt nun Linderung, ja beinahe Freude, der Patient hat das Gefühl, der Sprung in den Tod werde ein Sprung in die Freiheit sein. Er verspürt keine Angst vor dem Tod.
Aurum ist auch eines der großen Mittel für Workaholics: Geistige Erschöpfung (3) (4-wertig: CARBOLICUM ACIDUM, PICRINICUM ACIDUM).

Beten (3) (weiters 3-wertig: PULSATILLA, STRAMONIUM, VERATRUM ALBUM). Inbrünstiges Beten (1) (3-wertig: SEPIA; weiters 1-wertig: ALUMINA). Religiöse Gemütsstörung (2) (3-wertig: VERATRUM ALBUM; weiters 2-wertig: ARSENICUM ALBUM, LACHESIS, LYCOPODIUM, STRAMONIUM, SULPHUR). Religiöse Verzweiflung in Bezug auf das Seelenheil (3) (weiters 3-wertig: ARSENICUM ALBUM, LACHESIS, PULSATILLA, VERATRUM ALBUM). Delirium tremens (1); mit beten (2). Unstillbare Gottessehnsucht. Gefühl, wurde von Gott verraten (DD PSORINUM)
Das Beten ist ein wichtiges Kennzeichen. Diese Menschen beten nicht mit dem Herzen, sondern mit dem Versand. In ihrer Verzweiflung flehen sie immer wieder: „Hilf mir, Gott, bitte hilf mir!“ Die Gefühle in ihrem Inneren bleiben eingefroren, hart, abgespalten, als wären sie aus kaltem Metall. Wird die Depression immer tiefer und unerträglicher, scheint sie ein Impuls zu zwingen, unaufhörlich zu beten; sobald der Tiefpunkt der Depression hinweg sind, hören sie damit wieder auf. Dieses Beten unterscheidet sich von dem natürlichen Bedürfnis frommer und religiöser Menschen, zu einem endlos in die Länge gezogenem und fast mechanischem Beten der AURUM-Menschen.

Geistige Anstrengung verschlechtert (3) (weiters 3-wertig: ARGENTUM METALLICUM, ARGENTUM NITRICUM, CALCIUM CARBONICUM, CALCIUM PHOSPHORICUM, HYOSCYAMUS, IGNATIA, KALIUM PHOSPHORICUM, LACHESIS MUTA, LECITHINUM, LYCOPODIUM, NATRIUM CARBONICUM, NATRIUM MURIATICUM, NUX VOMICA, PICRINICUM ACIDUM, SELENIUM, SEPIA, SILICEA, STAPHISAGRIA, TUBERCULINUM).

Immer zu spät (2) (3-wertig: CANNABIS INDICA, IGNATIA und STRAMONIUM; weiters 2-wertig: BELLADONNA, CROCUS SATIVUS, CUPRUM, FERRUM, HYOSCYAMUS, LACHESIS, LYCOPODIUM, NATRIUM MURIATICUM, NUX MOSCHATA, PHOSPHOR, SEPIA, TARENTULA).

ALLGEMEINSYMPTOME

Rheumatische Beschwerden mit Gelenksschwellung, wobei der Knochen und Knorpel angegriffen sein kann, mit Enzündungen des Periosts. Chronische syphilitische Knochenbescherden: Schmerzen, Nekrosen, ect. Knochenschmerzen, als ob sie brechen würden. Bohrendes Gefühl in den Knochen.
Syphilitisch degenerierte Wunden, Operationsnarben ect., die nicht verheilen wollen, mit nächtlicher Verschlimmerung.

Hypertonie. Die Venen sind vergrößert, kongestiert und entzündet. Pulsieren der Blutgefäße. Plethora/Blutfülle (3) (weiters 3-wertig: BELLADONNA, BRYONIA, CALCIUM, HYOSCYAMUS, KALIUM BICHROMICUM, LYCOPODIUM, NATRIUM MURIATICUM, PHOSPHORUS, SEPIA, SILICEA, SULPHUR).
Verschlimmerung durch Kaltwerden (3) (weitere 3-wertige: ARSEN, BARIUM CARBONICUM, HEPAR SULFURIS, KALIUM ARSENICOSUM, KALIUM BICHROMICUM, KALIUM CARBONICUM, LYCOPODIUM, MOSCHUS, NUX VOMICA, PHOSPHORICUM ACIDUM, PYROGENIUM, RANUNCULUS BULBOSUS, RHUS TOXICODENDRON, SABADILLA, SEPIA, SILICEA, SULPHURICUM ACIDUM).
Schmerzempfindlich (3) (4-wertig: ACONITUM NAPELLUS, CHAMOMILLA, COFFEA, HEPAR).

Beschwerden der rechten Seite (3) (weiters 3-wertig: APIS, ARGENTUM METALLICUM, ARSENICUM ALBUM, BAPTISIA TINCTORIA, BELLADONNA, BORAX, BRYONIA, CALCIUM CARBONICUM, CANTHARIS, CHELIDONIUM, COLOCYNTHIS, CONIUM, CROTALUS CASCAVELLA, CROTALUS HORRIDUS, LACHESIS, LYCOPODIUM, LYSSINUM, NUX VOMICA, PULSATILLA, RANUNCULUS SCELERATUS, RATANHIA PERUVIANA, SARSAPARILLA, SECALE, SULPHURICUM ACIDUM).

Verlangen

Verlangen nach Alkohol; Milch; Brot. Verlangen nach Süßigkeiten und Delikatessen, z. B. Feingebäck. Verlangen nach unverdaulichen Dingen (2) (3-wertig: LACHESIS, NITRICUM ACIDUM, SILICEA; ebenfalls 2-wertig: ALUMINA, CALCIUM CARBONICUM, CALCIUM PHOSPHORICUM, NUX VOMICA, TARENTULA HISPANICA).

Abneigungen

Abneigung gegen Fleisch.

CHARAKTERISTISCHE SYMPTOME (Schema Kopf zu Fuß)

Kopf

Beschwerden der Knochen im Kopfbereich, z. b. Innenohr, Nasenknochen. Entzündung der Ohren, die aufs Mastoid metastasieren.
Haarausfall (3) (4-wertig: BARIUM CARBONICUM; 3-wertig: CARBO VEGETABILIS, CARBONEUM SULPHURATUM, FLUORICUM ACIDUM, GRAPHITES, KALIUM CARBONICUM, KALIUM SULPHURICUM, LACHESIS, LYCOPODIUM, NATRIUM MURIATICUM, NITRICUM ACIDUM, PHOSPHORUS, SEPIA, SILICEA, SULPHUR, THUJA). Kopf heiß, voll. Exostosen am Schädel, mit bohrendem Schmerz; Beulen unter der Kopfhaut. Furunkel auf der Kopfhaut. Kahlköpfigkeit durch Syphilis. Gefühl, als zöge Wind durch den Kopf, über das Gehirn. Blutandrang zum Kopf. Dröhnen im Kopf. Schwindel. Kopfschmerz:
Heftiger Kopfschmerz; schlimmer nachts, nach außen drückend. Bohrender Kopfschmerz im inneren rechten Augenwinkel. Die Schmerzen können so stark sein, dass der Patient Selbstmord in Betracht zieht. Reißender Schmerz durch das Gehirn zur Stirn. Schmerz in den Schädelknochen erstreckt sich zum Gesicht. "Studentenkopfschmerz", mit Präkordialangst und Hitzewallungen zum Kopf.

Augen

Extreme Photophobie. Starkes Wundheitsgefühl der Augen und in die Augäpfel hinein. Doppeltsehen; die obere Hälfte der Gegenstände ist unsichtbar. Spannungsgefühl. Empfindlichkeit und Schmerzhaftigkeit der Orbitae. Glaubkorm. Netzhautablösung (akut GELSEMIUM). Diverse Augenentzündungen.
Pupillen erweitert; ungleichmäßig. Gelbe halbmondförmige Körper treiben im Gesichtsfeld schräg nach oben. Schwarze Flecken, Flammen, Feuerfunken vor den Augen. Alles sieht blau aus. Heftige Schmerzen in den Knochen um das Auge. Interstitielle Keratitis. Vaskuläre Cornea. Schmerzen von außen nach innen. Stechende Schmerzen einwärts. Trachom mit Pannus.

Ohren

Jucken im Gehörgang (3) (weiters 3-wertig: BARIUM CARBONICUM, HEPAR SULPHURIS, KALIUM CARBONICUM, MANGANUM, NUX VOMICA, PETROLEUM, SEPIA, SILICEA, SULPHUR).
Hartnäckiger übel riechender Ohrenfluss. Nervös bedingte Taubheit; Schwerhörigkeit mit erschwerter Sprache. Überempfindlich gegen Geräusch, aber gebessert durch Musik. Chronische Nerventaubheit; Erkrankung des Labyrinths auf Grund von Syphilis. Karies der Gehörknöchelchen und des Mastoid.

Nase

Überempfindlicher Geruchssinn (3) (weiters 3-wertig: ACONITUM, BELLADONNA, CHINA, COFFEA, GRAPHIT, IGNATIA, LYCOPODIUM, NUX VOMICA, OPIUM, PHOSPHORUS, SEPIA).
Schwellung der Nase (3) (weiters 3-wertig: APIS, ARNICA MONTANA, ARSENICUM ALBUM, ARSENICUM IODATUM, ARSENICUM METALLUM, AURUM MURIATICUM, BARIUM CARBONICUM, CALCIUM CARBONICUM, COCCUS CACTI, HEPAR SULPHURIS, KALIUM CARBONICUM, LYCOPODIUM, MERCURIUS SOLUBILIS, PHOSPHORUS, SEPIA, SULPHUR).
Ozaena/Stinknase (3) (weiters 3-wertig: ASA FOETIDA, AURUM MURIATICUM, CALCIUM CARBONICUM, HEPAR, KALIUM BICHROMICUM, KALIUM IODATUM, MERCURIUS, PULSATILLA, SEPIA, SILICEA). Stinkender Geruch aus der Nase und Mund; stinkende Absonderung, eitrig, blutig.
Maligne Entartungen im Nasenbereich: Ulzeriert, schmerzhaft, geschwollen, verstopft. Entzündung der Nase; Karies des Nasenbeins. Rote, knollige Nasenspitze. Verstopfte Nase und hochgradige Sinusitis. Bohrende Schmerzen in der Nase, schlimmer nachts. Geruchsempfindlich CARBOLICUM ACIDUM.

Gesicht

Akne (3) (4-wertig: SEPIA; weiters 3-wertig: CALCIUM SILICATA, CARBO ANIMALIS, CARBO VEGETABILIS, CARBONEUM SULPHURATUM, CAUSTICUM, FLUORICUM ACIDUM, GRAPHITES, HEPAR SULPHURIS, KALIUM ARSENICOSUM, KALIUM BICHROMICUM, KALIUM BROMATUM, LYCOPODIUM CLAVATUM, NATRIUM MURIATICUM, NUX VOMICA, PHOSPHORUS, PULSATILLA, RHODODENDRON, RHUS TOXICODENDRON, SARSAPARILLA, SILICEA, SULPHUR, SYPHILINUM, TEUCRIUM, ZINCUM METALLICUM).
Reißen im Jochbein. Mastoid und andere Gesichtsknochen sind entzündet, schmerzhaft bei Berührung. Feiner Ausschlag an den Lippen, im Gesicht oder an der Stirn. Kongestioniert, bläulich rot.

Mund

Stinkender Atem. Der Geschmack ist faulig oder bitter. Selbst Wasser schmeckt faulig. Zunge lederhart. Warzen auf der Zunge. Karzinom der Zunge. Ulzeration und Karies des Gaumens.
Zähne:Gefühl von Blutandrang zu den Zähnen (2) (3-wertig: CALCIUM CARBONICUM; weiters 2-wertig: ACONITUM, BELLADONNA, CHINA, HYOSCYAMUS, NUX VOMICA, PULSATILLA, TARAXACUM).
Karies der Zähne. Zahnfleisch geschwollen, dunkelrot, blutend.

Innerer Hals

Zusammenschnürung der Trachea (2) (3-wertig: ARSEN; weiters 2-wertig: ANTIMONIUM TARTARICUM, BROMIUM, CALADIUM SEGUINUM, CHAMOMILLA, CISTUS CANADENSIS, IODUM, LACHESIS, NUX VOMICA, PHOSPHORUS, PULSATILLA, RHUS TOXICODENDRON, SPONGIA).
Stechen im Hals, beim Schlucken. Getrunkene Flüssigkeit kommt durch die Nase wieder. Schmerz in den Drüsen. Karies des Gaumens. Karzinom des Halses.

Atemwege

Angina pectoris (3) (weiters 3-wertig: AMMONIUM CARBONICUM, APIS, ARGENTUM NITRICUM, ARNICA MONTANA, ARSENICUM ALBUM, AURUM MURIATICUM, CACTUS GRANDIFLORUS, CHININUM ARSENICOSUM, LATRODECTUS MACTANS, MEDORRHINUM, NAJA TRIPUDIANS, OXALICUM ACIDUM, PHOSPHORUS, RHUS TOXICODENDRON, SPIGELIA, SPONGIA). Atemnot, Brustbeengung, schlimmer in der Nacht und beim Lachen. Häufiges, tiefes Atmen, trotzdem bekommt Patient nicht genug Luft (Engbrüstigkeit); Stiche im Sternum. Gefühl, als läge ein schweres, zerquetschendes Gewicht unter dem Brustbein. Trockenes, nervöses, krampfhaftes Husten, von morgens bis abends, besonders bei Frauen.

Brust

Angina pectoris (3) (weiters 3-wertig: AMMONIUM CARBONICUM, APIS, ARGENTUM NITRICUM, ARSEN, AURUM MURIATICUM, CACTUS, CHININUM ARSENICOSUM, LATRODECTUS MACTANS, NAJA TRIPUDIANS, OXALICUM ACIDUM, PHOSPHOR, RHUS TOXICODENDRON, SPIGELIA, SPONGIA).
Verhärtung und Knoten in der Brustdrüsen.

Herz und Puls

Beschwerden des Herzens (3) (weiters 3-wertig: ACONITUM, AURUM MURIATICUM, CACTUS, LACHESIS, LITHIUM CARBONICUM, LOBELIA INFLATA, NAJA, PULSATILLA, SPIGELIA, SPONGIA).

Aurum ist ein bewährtes Mittel bei Entzündung des Herzens (2) (3-wertig: NAJA, SPIGELIA). Endokarditis (3) (weitere 3-wertige: ACONITUM, ARSEN, KALMIA, SPIGELIA). Herzprobleme, die nach Streptokokken-Infektionen aufgetreten sind. Perikarditis (3) (weitere 3-wertige: ACONITUM, ARSEN, KALMIA, SPIGELIA). Fettige Degeneration des Herzens (3).
Fettige Degeneration des Herzens (3) (weiters 3-wertig: ARNICA, ARSENICUM ALBUM, AURUM MURIATICUM, CACTUS GRANDIFLORUS, KALIUM CARBONICUM, PHOSPHORUS).
Zusammenschnürungsgefühl (3) (weiters 3-wertig: ACONITUM, ARSENICUM ALBUM, BELLADONNA, BROMIUM, BRYONIA, CACTUS, CALCIUM CARBONICUM, CARBO VEGETABILIS, CARBONEUM SULPHURATUM, CAUSTICUM, CHELIDONIUM, CONIUM, GRAPHITES, IGNATIA, LACHESIS, LOBELIA, LYCOPODIUM, NATRIUM MURIATICUM, PHOSPHORUS, SENEGA, SILICEA, STANNUM, SULPHUR, VERATRUM ALBUM). Panzerherz.
Angst in der Brust (3) (ebenfalls 3-wertig: ACONIT, ARSENICUM ALBUM, CALCIUM, MERCURIUS, PHOSPHORUS). Herzklopfen nach Schreck (2) (3-wertig: ACONITUM NAPELLUS; weiters 2-wertig: AURUM MURIATICUM, COFFEA, NATRIUM MURIATICUM, OPIUM, PULSATILLA). Angst mit Herzklopfen (3) (weiteres 3-wertig: ACONITUM NAPELLUS, ARSENICUM ALBUM, CALCIUM CARBONICUM, CHINA OFFICINALIS, CRATAEGUS MONOGYNA, DIGITALIS PURPUREA, NATRIUM MURIATICUM, PHOSPHORICUM ACIDUM, PHOSPHOR, PULSATILLA, SPIGELIA, SULPHUR).
Empfindung, als hätte das Herz für zwei oder drei Sekunden aufgehört zu schlagen, sofort gefolgt von einem tumultartigen Wiedereinsetzen, mit sinkendem Gefühl im Epigastrium. Heftiges Herzklopfen in der Pubertät.

Bluthochdruck.
Schwacher Puls (3) (weiters 3-wertig: AGNUS CASTUS, ANTIMONIUM TARTARICUM, ARSEN, BARIUM CARBONICUM, BERBERIS, CAMPHORA, CANNABIS SATIVA, CARBO VEGETABILIS, CICUTA VIROSA, CROTALUS HORRIDUS, GELSEMIUM, LATRODECTUS MACTANS, LAUROCERASUS, NAJA, PHOSPHORICUM ACIDUM, PLATINUM).
Der Puls ist schnell, schwach, unregelmäßig. Hypertrophie. Bluthochdruck - arteriosklerotische Herzklappenveränderungen. Herz schmerzt wie wund und zerschlagen; schlimmer durch unterdrückten Fußschweiß.

Abdomen

Lebergegend heiß und schmerzhaft. Hepatitis. Atrophie der Leber (3) (weiters 3-wertig: CALCIUM CARBONICUM, PHOSPHOR).
Gelbsucht; in der Schwangerschaft. Leberbeschwerden, die mit Herzsymptomen einhergehen. Aszites, bei Herzkrankheiten. Stuhlverstopfung, schlimmer während der Regel. Stühle knotig, hart; großkalibrig. Warzen (Kondylome) um den After. Knurren und Kollern im Unterleib. Leistenbruch bei Kindern. Eingeklemmte Blähungen, Schwellung und Eiterung der Leistenlymphknoten. Rechtes Hypochondrium ist heiß und schmerzhaft.

Magen

Brennen im Magen, mit heißem Aufstoßen. Verlangen nach Milch und Kaffee. Appetitlosigkeit bei kümmernden Knaben. Durst. Unmäßiger Hunger. Appetit und Durst sind gesteigert, mit Unwohlsein. Schwellung des Epigastriums.

Äußerer Hals und Rücken

Geschwollene Halslymphknoten; wie eine Schnur mit Knoten darin. Als ob die untere Wirbelsäule nach hinten vorgewölbt wäre. Wohl kein echtes "as-if-Symptom". Möglicherweise gehört es in einen Zusammenhang mit einer "prallen, schmerzhaften Schwellung des Periost am Kreuzbein" (Rückerts Klinische Erfahrungen, Supplementband 1, S. 850.)
Lendenmuskel schmerzhaft steif, Oberschenkel kann nicht angehoben werden.

Rektum, Anus und Stuhl

Verstopfung, die Stühle sind hart und knotig. Nächtliche Diarrhoe, mit Brennen im Rektum.

Harnorgane

Schmerzhafte, lähmungsartige Harnverhalten.
Urin:
Der Urin ist trübe, wie Buttermilch, mit dickem Sediment.

Männliche Genitalien

AURUM ist eines der Hauptmittel für Erkrankungen der Hoden und Nebenhoden (Morrison). Schmerz und Schwellung der Hoden, v. A. rechts. Chronische Verhärtung der Hoden. Hodenhochstand und Hodenatrophie bei Jungen. Hydrozele. Maligne Entartungen. Heftige Libido und Erektion.

Weibliche Genitalien

Verhärtung und Knoten in der Brustdrüsen.
Die Gebärmutter ist vergrößert und prolabiert: Uterusprolaps/Gebärmuttervorfall (3) (weiters 3-wertig: ARGENTUM METALLICUM, ARGENTUM NITRICUM, NATRIUM HYPOCHLOROSUM, PALLADIUM, PLATINUM, PULSATILLA, RHUS TOXICODENDRON, SEPIA). Uterusmyom.
Große Empfindlichkeit der Vagina. Uterusbeschwerden, schlimmer durch Hoch-Hinauflangen mit den Armen. Verhärtung und Ulzeration des Uterus nach wiederholten Fehlgeburten oder Abtreibungen. Ständiges Nässen aus der Scheide. Ausfluss, schlimmer bei Gehen. Vaginismus. Wehenschmerzen bringen zur Verzweiflung, Amenorrhoe, mit großer Traurigkeit. Sterilität syphilitischen Ursprungs; oder bei Frauen, die wegen ihrer Unfruchtbarkeit deprimiert sind.
Menstruation:
Menes spät, spärlich.

Extremitäten

Knochenschmerzen, schlimmer nachts. Psoriasis. Wandernde rheumatische Schmerzen.
Ödeme.

Obere Extremitäten

Das gesamte Blut scheint vom Kopf in die unteren Gliedmaßen zu strömen. Wassersucht der unteren Glieder. Wallung, als würde das Blut in allen Adern kochen. Paralytische, reißende Schmerzen in den Gelenken. Beide Knie sind schwach, als wären sie fest eingebunden. Nächtliche Schmerzen im Bein. Muss den linken Arm packen und fest halten, während eines Anfalls von Herzklopfen.

Untere Extremitäten

Haut

Lipome. Warzen. Akne. Syphilitische Hautausschläge (2) (3-wertig: KALIUM IODATUM, MERCURIUS SOLUBILIS, MERCURIUS CORROSIVUS, SYPHILINUM; weiters 2-wertig: ARSENICUM IODATUM, CINNABARIS, FLUORICUM ACIDUM, HEPAR SULPHURIS, KALIUM BICHROMICUM, LACHESIS, LYCOPODIUM, NITRICUM ACIDUM, PHYTOLACCA, SILICEA, SULPHUR; 1-wertig: KREOSOTUM, SEPIA).

Fieber und Frost

Schmerzhaft empfindlich gegen Kälte; Fieberschauder im Bett. Kalt und feucht am ganzen Körper.
Laut Hahnemann: "Es drängt sie, über diesen und jenen Gegenstand tief nachzudenken; sie wird aber davon ganz schwach, zittrig, kalt und feucht am Körper."
Schweiß um die Genitalien, zwischen den Schenkeln.

Schlaf

Unruhig, mit ängstlichen, schreckhaften Träumen. Wimmert, stöhnt oder schluchzt laut im Schlaf. Hochgradige chronische Schlaflosigkeit. Schlafstörungen durch sexuelle Erregung.

Träume

Fürchterliche Träume. Alpträume.
Träume von Gott. Träume vom Judentum. DD Träume von der SA: LAC CANINUM. Träume von SS: LAC LUPINUM.

BESONDERE HINWEISE

Margaret Tyler, die die große Weltwirtschaftskrise als homöopathische Ärztin erlebte, schreibt: „Einige von uns könnten in diesen Tagen weltweiter wirtschaftlicher Depression so manche Geschichte erzählen von Patienten, die wegen finanzieller Not und ängstlicher Besorgnis verzweifelt und suizidgefährdet waren und die dennoch durch einige Gaben homöopathischen Goldes rasch wiederhergestellt wurden – zum Leben, zur Hoffnung und zu neuen Anstrengungen.
Es ist wirklich erstaunlich, wie schnell eine Hochpotenz AURUM in solchen Fällen den gestörten Organismus wieder ins Gleichgewicht bringen kann.

Für gewöhnlich wird ein Aurum-Patient nicht über emotionales Chaos sprechen. Er hat seinen Verstand trotzdem völlig unter Kontrolle und stürzt sich in Dinge, die seinen Geist beschäftigen, um sein emotionales Elend zu verdrängen. Sein Verantwortungsbewusstsein ist so stark, dass er gar nicht anders kann.

Einem Aurum-Patienten ist von der Umgebung schwer zu helfen, er versucht immer selbst zu einer Lösung zu kommen, aber je länger er nachdenkt, desto mutloser und deprimierter wird er. Herumnörgeln an ihm oder ihn in seinem schweigsamen Brüten zu stören, löst heftige Wutausbrüche aus. Er zerbricht Sachen, verliert die Beherrschung, wird hysterisch und kann anderen gegenüber wahrlich ekelhaft werden. Es ist allerdings sehr selten, dass er anderen Menschen gegenüber Gewalt anwendet. Kurz nach seinen Ausbruch fühlt er sich total erschöpft und in diesem Stadium beginnen sich körperliche Symptome zu zeigen. Häufig treten Herzschmerzen, wie Angina pectoris auf. Ihre Wut bezieht sich nicht auf andere, sondern will sich vielmehr selbst vernichten. Tief drinnen versteht der AURUM-Mensch den Tod als Akt der Rache gegen die, die ihn lieben. Er kann die Liebe der anderen nicht richtig wahrnehmen oder entgegennehmen.

Liebesbeziehung:
Aurum Menschen streckt zunächst all seine Energie in eine Beziehung. Er findet dort die Wärme und Zuneigung, die seine Natur braucht. Nach nur kurzer Zeit können aber oft nur Kleinigkeiten auffallen und allmählich innerlich gegen dem Partner eine kritische Haltung einbringen. Schließlich kommt es zum Entschluss, dass diese Beziehung nicht dem Ideal entspricht, und irgendwann wird diese beendet ohne vorher darüber zu sprechen.
Wenn eine Aurum-Persönlichkeit eine solche Erfahrung von Kummer nach einer Liebesbeziehung gemacht hat, ergreifen Groll und Rachsucht Besitz von ihr. Sie rächt sich in ihrer nächsten Beziehung, indem sie sich sehr kühl verhält. Die Beziehung kommt hauptsächlich auf einer intellektuellen Ebene zustande, kann aber starke sexuelle Erregung zeigen (aber nicht so stark, als ein PLATINUM-Patient zeigen würde. Merkt sie eine engere Bindung bzw. eine gewisse Abhängigkeit des Partners, beginnt sie dem anderen auszunutzen, kalt und grausam zu behandeln. Aber unter diesem Leid leidet sie gleichzeitig selbst. Der Kummer wird tiefer und größer und vertieft sich in die alte Depression. Die Aurum-Persönlichkeit glaubt, dass eine erfolgreiche Liebesbeziehung auf dieser Welt nicht möglich ist. Doch am meisten fürchtet sie sich davor, dass sie ihre Selbstachtung und die Achtung anderer verlieren könnte – eine Furcht vor dem persönlichen, gesellschaftlichen, beruflichen und finanziellen Ruin. Die Gedanken können bis zur endgültigen Vernichtung führen. Sie weigert sich paradoxerweise, in einer Beziehung auch nur den geringsten Fehler zu akzeptieren, was zur Signatur passt: Gold nimmt keine Verunreinigungen an.

Arzneimittelbild bei Kindern:
Achtzehn beschreibt AURUM-Babys als ernst und alt aussehend (DD ARSEN). Sie wirken abgehärmt und entwickeln sich trotz allen guten Umständen (Stillen,...) schlecht. Sie entwickeln sich weiter langsam und wirken nachdenklich und verträumt. Bereits im Kindesalter kann eine Beschäftigung mit dem Thema Tod bis hin zum Thema Selbstmord vorkommen. Es umgibt sie eine Atmosphäre der Schwere und Traurigkeit. Dieser Zustand kann hervorgerufen werden durch eine sehr belastete Familiengeschichte, etwa Selbstmord in der Familie, v. A. Selbstmord des Vaters.
Die Beziehung zur Familie kann gestört sein, bis hin zur Vorstellung, dass die Eltern nicht ihre wirklichen Eltern sind.
Jugendliche AURUM-Patienten können sich zerrissen fühlen zwischen ihrem kindlichen Glauben an Gott und der Realität. Betende Jugendliche. Besonders gute Schüler.
Ab dem Erwachsenenalter ist das Erscheinungsbild eher robust: Personen, die alleine durch ihre Anwesenheit Raum und Aufmerksamkeit einfordern. Vielarbeiter, die die Besten sein wollen und daher auch zu Burn out neigen. Das geht einher mit emotionaler Verschlossenheit, was noch gefördert werden kann durch erlittene Misserfolge, da sie ihren Auftrag nicht erfüllt haben..
Sie haben einen scharfen Verstand, der Intellekt ist eher ihre Stärke, aber emotional sind sie verletzlich. Sobald Aurum-Kinder ihr schützendes Zuhause verlassen und in die Schule gehen, kann ein ganz geringfügiger Tadel sie erheblich stärker treffen. Die Reaktion zeigt dieses Kind nicht nach außen; vielmehr schleichen sich in sein Inneres Zweifel an den eigenen Fähigkeiten ein, und langsam beginnt sich ein Gefühl auf, dass die Welt kein guter Platz zum Leben ist. Aurum-Kinder können ihre Gefühle nicht besonders gut ausdrücken, trotzdem brauchen sie ganz besondere Zuwendung und die Bestätigung von anderen. Ein Aurum-Kind sucht die Gesellschaft Älterer. Es strahlt Ernsthaftigkeit aus und es ist erstaunlich, was diese Kinder alles erfragen, ohne dass die Eltern es mitbekommen.
Jugendliche mit Herzschmerzen /-problemen. Beschwerden in der Pubertät (1).

"Aurum ist das göttliche Licht in der Welt der Metalle." (Paracelsus)
"Alle Gottessucher sind Vatersucher." (Bert Hellinger)

Bewährte Indikationen

Schwerste Depression mit Selbstmordwünschen. Süße Sehnsucht nach dem Tod. Depression durch Sonnen-/Lichtmangel.

Thema des Arzneimittels

Körperlich:
Hauptwirkungsregionen nach Boger: GEMÜT, GEFÄSSYSTEM; Herz, Knochen, Drüsen; Nieren, Nerven;

Psychisch:
Geld, Arbeit, Pflicht. Ideale: Reichtum, Gerechtigkeit und Ruhm.
Grundidee nach Zippermayr: Sein Ehrgeiz, sein Ideal schafft Probleme, sich auf veränderliche Umstände, Unstimmigkeiten einzustellen, weil es bei der Erfüllung sozialer Herausforderung ohne Spielraum ist, sich nur durchsetzen, aber keinesfalls ein Scheitern hinnehmen kann. Strategie: Seinem Ideal entsprechen, keinen Anlass zur Kritik geben wollen.

Hinweise zur Signatur:
Gold als sehr wertvolles Metall -> Den typischen AURUM-Patienten umgibt oft eine Aura der Wichtigkeit, die Ehrfurcht gebietet. Es sind zumeist Menschen, die in wichtigen Positionen arbeiten und viel Einfluß haben. Königliche Menschen (DD PLATIN, ARSEN).
AURUM als heiliges Material für kultische Gegenstände in verschiedenen Völkern -> Bezug zu Gott und Religiosität, Verlangen zu Beten.
Gold geht im Vergleich zu anderen Metallen wie PLATIN leicht eine Verbindung mit anderen Stoffen ein -> der AURUM-Patient steht voll im Leben mit Familie, Beruf und Gesellschaft.

Symbolik, Mythologie, Analogien aus Literatur und Künsten:
Symbolisches: Christus: das menschgewordene Licht Gottes. Gregorianische Gesänge. Der geborene Vater, der geborene König. Der charismatische Vater, der charismatische Heiler. Das goldene Jerusalem. Das goldene Zeitalter. Die Sonnenblume.
Kulturelles: Judentum, Chassidismus, Orthodoxe Kirche; Assassinen, Ikonen, Weihnachten: Die Wiedergeburt Gottes (DD PLATIN.
Historische Figuren: Zarathustra, Friedrich der Große und sein Feldherrn Leopold von Anhalt-Dessau, Ludwig XIV - der Sonnenkönig, Baal Schem Tow/Israel ben Elieser: der Begründer des Chassidismus
Aurum-Ikonen: Mathias Dorcsi, Xavier Naidoo,
Aurum-Berufe: Alter Adel, Bankier, jüdischer Kantor.
Aurum-Filme: Wie im Himmel (Trailer, Gabriellas Lied)
Bücher: Die Gefilde des Himmels: Eine Geschichte vom Baalschem Tow, Goethes Faust. Zvi Kolitz: Jossel Rakovers Wendung zu Gott.
Märchen: Märchen: Der Tränenbecher (DD CAUSTICUM);
Aurum-Namen: Adam, Hans, Aurelia

VERWANDTE MITTEL

Komplementärmittel/Ergänzungsmittel

MERCURIUS, STRONTIUM, SULPHUR, SYPHILINUM;

Folgemittel

Zyklen

Kollateralmittel/Vergleichsmittel

ALFALFA, ANACARCIUM, ANGUSTURA VERA, ARGENTUM METALLICUM, AQUA MARINA, ARNICA, ARSEN, ASA FOETIDA, AURUM ARSENICOSUM, AURUM BROMATUM, AURUM IODATUM, AURUM MURIATICUM, AURUM MURIATICUM NATRONATUM, AURUM SULPHURICUM, WEITERE AURUMSALZE, BARIUM CARBONICUM,BELLADONNA, CAPSICUM, CARCINOSINUM, CHINA, CLEMATIS ERECTA, CONIUM, CUNDURANGO, FLUORICUM ACIDUM, HALOPERIDOL, HAMAMELIS, HELLEBORUS, HEPAR, HYDRASTIS CANADENSIS, IGNATIA, KALIUM BICHROMICUM, KALIUM BROMATUM, KALIUM IODATUM, KALIUM PHOSPHORICUM, LACHESIS, LYCOPODIUM, MANGANUM, MELILOTUS OFFICINALIS, MERCURIUS, MERCURIUSSALZE, MEZEREUM, NAJA TRIPUDIANS, NATRIUM MURIATICUM, NATRIUM SULPHURICUM, NITRICUM ACIDUM, NUX VOMICA, PHOSPHORUS, PHOSPHORICUM ACIDUM, PLATINUM, PLUMBUM, PSORINUM, PULSATILLA, SARSAPARILLA, SEPIA, SPONGIA, STRONTIUM;

Antidote

BELLADONNA, CHAMPHORA, CHINA OFFICINALIS, COFFEA, CUPRUM METALLICUM, ELECTRICITAS, HEPAR, MERCURIUS, PULSATILLA, SOLANUM NIGRUM, SPIGELIA, SPONGIA;

Es antidotiert

QUELLEN

Achtzehn, Hans-Jürgen; Krüger, Andreas: Aurum - Pflicht, Arbeit, Geld & Charisma, Verlag Homöopathie + Symbol
Boger, C. M.: Synoptic Key, Similimum Verlag, deutsche Ausgabe, 2002
Kent, James Tyler: Gesamte homöopathische Arzneimittellehre, Narayana Verlag, 1. Auflage 2007
Krüger, Andreas: Aurum – Unterricht, Verlag Homöopathie + Symbol, Berlin
Morrison, Roger: Handbuch der homöopathischen Leitsymptome und Bestätigungssymptome, Kai Kröger Verlag, Groß Wittensee, 2. Auflage, 1997
Phatak, S. R.: Homöopatische Arzneimittellehre; Verlag Urban & Fischer; ISBN 3-437-56861-2
Radar 9, Archibel
Vithoulkas, George: Homöopathische Arzneimittel; Verlag Urban & Fischer; ISBN 978-3-437-55061-4
William Boericke: Handbuch der homöopathischen Arzneimittellehre; Verlag Narayana; ISBN 978-392-138384-1
Zandvoort, Roger van: Complete Repertory, Similimum Verlag
Zippermayr, Philipp: Die neue Materia medica der Motive, Verlag Peter Irl, Buchendorf bei München, 3. Auflage 2008

LINKS

Hahnemann, Samuel: Reine Arzneimittellehre, Teil 4: Aurum Blatt-Gold ebenda

Charette, Gilbert: Homöopathische Arzneimittellehre für die Praxis auf google books
Bunkahle, Michael: Aurum auf bunkahle.com
Gawlik, Willibald: Homöopathie in der Geriatrie auf google books
Hofmann, Tanja: Thema: Trauer
Phatak, S. R.: Homöopathische Arzneimittellehre auf google books
Rehman, Abdur: Handbuch der homöopathischen Arzneibeziehungen auf google books
Tyler, M. L.: Homöopahtische Arzneimittelbilder auf google books

Audios:
Achtzehn, Hans-Jürgen; Krüger, Andreas: Aurum - Pflicht, Arbeit, Geld & Charisma mit online Hörprobe
Krüger, Andreas: Aurum - AMEA mit online Hörpobe
Krüger, Andreas: Aurum - Der Sonnenweg mit online Hörprobe
Krüger, Andreas: Aurum - Homöopathischer Sonntag alte Version und neue Version
Krüger, Andreas: Aurum - Unterricht mit online Hörprobe

Videos:
Naidoo, Xavier: Führ mich ans Licht auf youtube
Naidoo, Xavier: Nicht von dieser Welt auf youtube
Prolog im Himmel
Musik der Synagoge auf youtube.com
Die Queen, Trailer auf youtube

Legende:
Zahl in Klammer entspricht der Wertigkeit des Symptoms in Radar und im Complete Repertory.
Fettdruck im Fließtext: Symptom wurde von Morrison mit einem Punkt gekennzeichnet.

Meine Werkzeuge