ACONITUM NAPELLUS

Aus HomoeoWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aconitum napellus


KURZBESCHREIBUNG NACH DR. JOH.-MATTHIAS BANSA

Erkältungsgefühl - Erkältungsfieber, Grippe, Nervenschmerzen, Folge von Schreck, Herzjagen, Todesangst

Besondere Kennzeichen: Plötzlicher Beginn, bei Polarluft, im Hochgebirge, plötzliche Schmerzen nachts (Ohren), Unruhe, Angstgefühl, Blässe beim Aufrichten, kein Schweiß, viel Durst

Soll gleich bei Beginn der der Beschwerden genommen werden.


URSUBSTANZ

Systematik: Familie der Hahnenfußgewächste, Ranunculaceae wie auch ADONIS VERNALIS, COCCULUS INDICA, HELLEBORUS NIGER, PULSATILLA PRATENSIS, RANUNCULUS BULBOSUS. Nahe verwandt sind auch die Sauerdorngewächste, Berberidaceae mit BERBERIS VULGARIS, MAHONIA AQUIFOLIUM, PODOPHYLLUM PELTATUM.

Synonyme: Sturmhut, Eisenhut

Abkürzung in der Homöopathie: acon

PRÜFUNGEN

Die Arznei wurde von Hahnemann selbst geprüft und ist im ersten Teil seiner Reinen Arzneimittellehre zu finden.
Samuel Hahnemann, Reine Arzneimittellehre

SCHLÜSSELSYMPTOME nach BOGER

REGION

GEIST. Befangenheit des Geistes; er ist nicht im Stande, den Gedanken, den er gefaßt und schon halb nieder geschrieben hat, ohne sich erst wieder zu besinnen, vollends aufzuzeichnen. Gehirn.

  • NERVEN
    • [Medulla.]
    • [Sympatikus.]
    • [Vagus.]
    • [Atemzentrum.]
  • HERZ
    • Arteriell.
    • Kreislauf.
  • Innere Organe
    • [Kehlkopf.]
    • Brustkorb.
    • Abdomen.

Gelenke


SCHLECHTER

  • Heftige Gefühle
    • SCHRECK.
    • SCHOCK.
    • Ärger.

[Schlafen in der Sonne.]

  • Erkältung durch
    • KÄLTE.
    • Trockenen Wind.
    • Während Schwitzen.

[Druck und Berührung.]
Geräusche. Licht. Zahnung.
[Während Menses.]

Nachts; [im Bett,] abends.
Liegen auf der Seite.

BESSER:

Frische Luft. Ruhe.
Warmer Schweiß.


Robuste Konstitution. Plötzliche, heftige, akute, schmerzhafte Erscheinungen, [ein heftiger Sturm, der sich bald wieder legt.] Anspannung, Kongestion; oft apoplektisch. Erregt das Nerven- und das Gefäßsystem. Entzündung. [Kongestion zum Kopf und zur Brust; heftig. Entzündung; innerlich; rheumatisch.] Hellrote Hämorrhagie (Bell.). [Sinne geschärft.] Stechende, ziehende Schmerzen. Körperteile fühlen sich taub (Die eine Hand wird eiskalt und gefühllos, wie taub.), vergrößert, brennend, kribbelnd, prickelnd oder krabbelnd an; bleiben wund oder taub nach den Schmerzen. Neuralgie. Krepitation [Schmerzvolle Wundheit äußerlich, mit innerlicher Schwere. Kollaps.]

ENTSETZEN. ANGST. QUÄLENDE FURCHT; vor dem Tod, in einer Menschenmenge, usw. Ruhelos, aufgeregt, nervös, fieberhaft, [ungeduldig] und ängstlich. Außer sich; rasend durch Intensität des Schmerzens; MIT FURCHT,; schreit, stöhnt, nagt an den Fäusten, beißt Nägel (Ars.), wünscht zu sterben. Delirium. Konvulsionen. Vorahnungen; sagt [die Todesstunde] den Tod voraus. Empfindlich. [Musik macht traurig.Angst, Kongestion und Schmerz.] Kopf schwer. [Gefühl wie von einem heißen Band um den Kopf, oder wie kochende Hitze im Gehirn. Haare scheinen zu Berge zu stehen.] Heftiges Drücken oder Bersten, in Stirn oder Augen; Knistern darin; Klopfen in der li. Stirn (re. Ant-t. Bell. Ign.); Schmerzen, mit vermehrtem Urin; Brennen. Schließende Schmerzen in den Augäpfeln. Nabe taub; mit Nasenbluten (Bell. Med.). Laufende Nase, wie heißes Wasser. Schnupfen. ÄNGSTLICHER GESICHTSAUSDRUCK (Spong.). [Augen glänzen; starren; sind trüb; Fremdkörper darin.] Heiße, rote Wangen; [Gesicht; totenbleicher Gesichtsausdruck, abwechselnd rot und blass; eine Wange rot und heiß, die andere blass und kalt.] Gesicht erblasst beim Aufstehen. Ohnmacht. Zahnschmerz. [Klopfen in den Zähnen und im Kopf.] Alles schmeckt bitter. Wasser hat einen schlechten Geschmack. Würgt beim Schlucken. BRENNENDER DURST, verlangt nach Saurem, Bier (Durst auf Bier; hat sie es aber getrunken, so beschwert es ihr den Magen.); < nach Eis. [Appetit; Milch bekommt. Herausschießendes Erbrechen [Verat-v.).] Heftiges galliges oder blutiges Erbrechen. Reine Blutstühle; schleimig, grasgrün, oder weiß; < heiße Tage und kalte Nächte (Dulc. Merc-c.). Dysenterie. Jucken, Stechen am Anus. Zurückgehaltener, (Harnunterdrückung, mit Nadelstichen in der Gegend der Nieren.), spärlicher, roter oder heißer Urin. Quälende Dysurie. Cystitis. [Erkältung der Harnröhre]. Orchitis. Plötzlich unterdrückte Menses. Kurzatmigkeit; während Schlaf; ängstlich; sitzt aufrecht. Trockener, heiserer, schmerzvoller Husten; [oder kurz, bellend, klingender oder pfeifender Husten, < durch jede Einatmung]. Fasst sich an den Kehlkopf, < nachts oder bei Trinken. Laryngitis. Krupp [mit Fieber]. Heftiger Blutandrang zur Brust. Pneumonie. Stiche in der Brust. [Beklemmung der li. Brust.] Pleuritis. Herz fühlt sich geschwollen an. Carditis. [Herzbeschwerden < Aufrechtsitzen.] Herzklopfen, ängstlich; mit Schmerz den li. Arm hinunter. Rote Fingerspitzen. Kraftlose Beine. Rote, glänzende Schwellung. TROCKENE, HEISSE HAUT, oder Gefühl von Eiswasser darauf. [Frieselausschlage.] Schlaflos und nervös. Puls schnell, [schnellend, zitternd,] heftig und ungestüm oder drahtig. [Puls sehr erregbar.] Arterielle Spannung [Verat-v.). FROST; in Wellen; abwechselnd mit Hitze. HOHES FIEBER. Trockene, brennende Hitze; in den Augenliedern; Nase, [Mund,] Hals, Lugen; an den Handflächen; muss sich entblößen. [Schweiß; an unbedeckten Körperteilen; wünscht sie zu bedecken; durchnässend. Rücken und Kreuzbein fühlen sich wie zerschlagen an. Mittelbare Folgen von Schreck (OP.). Schreit auf und greift sich an die Genitalien.]

Ergänzend: SULPHUR


Verwandt: BELLADONNA, CHAMOMILLA, COFFEA CRUDA

LEITSYMPTOME

  • Schock nach Verletzung (3)
  • Infekte mit hohem Fieber und plötzlichem Beginn und trockener heißer Haut.
  • Plötzliche und intensive Beschwerden mit großen Schmerzen: wie ein heftiger Sturm! (DD BELLADONNA)
  • Unruhe bei Schmerzen (3-wertig bei Pierre Schmidt)
  • Qualvolle Angst bis zur Todesangst und Panikatacke
Rettungswagen.jpg

ÄTIOLOGIE

  • Beschwerden (typisch: Angstzustände) durch Schreck (3)/Todesnähe, z. B. Unfall, Erdbeben,... (DD STRAMONIUM)
  • Beschwerden durch den Tod von geliebten Personen (3) (weiters 3-wertig: ARSEN, IGNATIA, OPIUM, PHOSPHORICUM ACIDUM, STAPHISAGRIA); bei Kindern (3)
  • Beschwerden durch Zorn (3)
  • Beschwerden durch Mißbrauch (3)
  • Beschwerden durch chirurgische Eingriffe (DD STAPHISAGRIA)
  • Beschwerden durch Gefühlserregung, schlechte Nachrichten
  • Beschwerden durch trockene Kälte, trockener kalter Wind
  • Beschwerden durch unterdrückten Schweiß
  • Kopfschmerzen als Folge von unterdrücktem Schnupfen

MODALITÄTEN

Verschlimmerung

  • <Heftige Emotionen: Schreck, Schock, Ärger
  • <Kaltwerden (3): kaltes, trockenes Wetter (3); trockener Wind, beim Schwitzen
  • <Wärme, sobald sich die Symptome festgesetzt haben
  • <Schlafen in der Sonne
  • <leichteste Berührung (3) und Druck
  • <Nachts, im Bett, um Mitternacht (3)
  • <Aufstehen vom Bücken (3)
  • <Einatmen (3)
  • <Geräusche (3), Licht
  • <vor und während Menses
  • <saure Speisen (3)

Besserung

  • >Frische Luft
  • >Ausatmen (3)
  • >Ruhe

MIASMATIK

Aconitum gilt als vor Allem psorisches Mittel, Geukens beschreibt es als "Akutmittel" von Sulphurkonstitutionen.

KLINISCHE INDIKATIONEN

Agoraphobie; Amaurose; Angina pectoris; Angstzustände; Apoplex (3); Arrhythmie; Arthritis (3); Dysästhesien: Taubheitsgefühl, Kribbeln, Ameisenlaufen; Erkältung; Facialisparese; Gastritis; Gesichtsneuralgie; Grippe; Harnverhalt; Hepatitis; Hyperventilation nach Schreck; Klaustrophobie; Konjunktivitis; Kopfschmerzen; Krupp-Husten; Metrorrhagie; Myokardinfarkt; Neuralgie; Neuritis (3); Orchitis; Otitis media; Panikatacken; Pharyngitis; Photophobie; Pneumonie; rheumatische Erkrankungen; Schock; Schwindel; Tonsillitis; Trauma; Trigenimusneuralgie; Wehen; Zahnschmerzen; Zystitis;

GEISTES- UND GEMÜTSSYMPTOME

Traffic jam Rio.jpg
  • Phobien: Angst in einer Menschenmenge (3) (weiters 3-wertig: AMBRA GRISEA). Klaustrophobie/Furcht in engen Räumen (3) (weiters 3-wertig: ARGENTUM NITRICUM, STRAMONIUM). Furcht vor Erdbeben. Agoraphobie, Flugangst (ARGENTUM NITRICUM), vorm Überqueren der Straße, vor Tunneln, Furcht vor schlimmen Nachrichten, Gespenstern, Herzerkrankungen. Paniksymptome treten abends und auch unmittelbar nach dem Einschlafen auf. Panische Angst davor, dass der Verband gewechselt wird. Angst um andere Menschen.

Geitseskrankheit durch unerträgliche Schmerzen (3) (weiters 3-wertig: VERATRUM ALBUM).

Argwöhnisch und misstrauisch (3) (4-wertig: LYCOPODIUM; 3-wertig: ANACARDIUM, ARSEN, BARIUM CARBONICUM, BRYONIA, CANNABIS INDICA, CAUSTICUM, CENCHRIS, CICUTA, DIGITALIS, KALIUM ARSENICOSUM, LACHESIS, PULSATILLA, RHUS TOXICODENDRON, SECALE, STRAMONIUM, SULPHUR). Traurigkeit (3). Zorn (3).

Bewußtlosigkeit (3). Delirium nachts (3). Ekstase (4-wertig: OPIUM; weiters 3-wertig: PHOSPHOR). Schlafwandeln (3) (weiters 3-wertig: BRYONIA, CYCLAMEN, NATRIUM MURIATICUM, PHOSPHOR, SPONGIA, ZINCUM).

Seufzen (3); stöhnen (3).
Verlangen nach Gesellschaft.
Impulsiv (1-wertig; 3-wertig: ARGENUM NITRICUM, IGNATIA AMARA, PULSATILLA PRATENSIS).

ALLGEMEINSYMPTOME

  • Akute Entzündungen im Anfangsstadium mit starken stechenden, ziehenden Schmerzen, die unerträglich sein können. Arthritis (3), Neuritis (3), innerliche Entzündungen (3), Entzündungen der Schleimhäute (3). Entzündliche Schwellung (3).
  • Reichliche Absonderung von Sekreten: Nase, Ausfluss,...
  • Dysästhesien: Taubheitsgefühl (3), Kribbeln, Ameisenlaufen. Bandgefühl (DD ARGENTUM NITRICUM). Gefühl von Hitze (3). Gefühl von innerem Pulsieren (3). Gefühl, hochgehoben zu werden (3). Inneres Schweregefühl (3).
  • Heftiger Krankheitsverlauf (3). Heftige Beschwerden (3); bei Kindern (3) (weiters 3-wertig: APIS, LACHESIS, STAPHISAGRIA). Plötzlich auftretende Symptome (3) (weiters 3-wertig: BELLADONNA, BORAX).
  • Schwindel (3): schlimmer durch Aufstehen (3); begleitet durch Verlust des Sehvermögens (3); durch Blutandrang (3); mit Übelkeit (3) (weiters 3-wertig: CHININUM SULPHURICUM, COCCULUS, FERRUM, PETROLEUM, SALICYLICUM ACIDUM). Ohnmacht (3): durch Aufsitzen im Bett (3); während Herzklopfen (3); menopausal (3); durch Schreck (3); mit Taubheit und Prickeln (3); nach Urinieren (3).

Schweiß: nach der Entbindung (3); nach dem Stuhlgang (3); an bedeckten Teilen (3); heißer Schweiß (3).

Abneigung gegen Bewegung (3). Verlangen, sich hinzulegen (3).

Erkältungsneigung (3) (4-wertig: BARIUM CARBONICUM, TUBERCULINUM; 3-wertig: ALUMINA, BRYONIA, CALCIUM PHOSPHORICUM, CHAMOMILLA, CISTUS CANADENSIS, DULCAMARA, HEPAR, KALIUM ARSENICOSUM, KALIUM CARBONICUM, KALIUM IODATUM, LYCOPODIUM, MEDORRHINUM, MERCURIUS, NATRIUM ARSENICOSUM, NATRIUM MURIATICUM, NITRICUM ACIDUM, NUX VOMICA, PSORINUM, RUMEX CRISPUS, SEPIA, SILICEA).
Spannung der Muskeln (3).
Plethorische Konstitution: Röte (3). Kongestionen/Blutwallungen (3). Innerliches Völlegefühl (3). Hellrote Blutungen (3).

Verlangen

Starker Durst auf kaltem Wasser und kalten Getränken (3) (weiters 3-wertig: ARSEN, BRYONIA, CHAMOMILLA, CHINA, CINA, EUPATORIUM PERFOLIATUM, MERCURIUS SOLUBILIS, MERCURIUS CORROSIVUS, NATRIUM SULPHURICUM, PHOSPHORUS, VERATRUM ALBUM); während Fieber (3) (weiters 3-wertig: CHINA, MERCURIUS SOLUBILIS). Verlangen nach kalten Speisen während Fieber (3). Verlangen nach Bier (3-wertig, weiters 3-wertig: NUX VOMICA, SULPHUR. Verlangen nach Fisch. Verlangen nach sauren Speisen (3) (weiters 3-wertig: CORALLINUM RUBRUM, HEPAR, VERATRUM ALBUM).

Abneigungen

Wein (3) (weiters 3-wertig: SABADILLA). Artischocken.

CHARAKTERISTISCHE SYMPTOME (Schema Kopf zu Fuß)

Kopf

Beschwerden des Kopfes mit roter Gesichtsfarbe (3). Beschwerden des Kopfes mit Hitze des Gesichtes (3). Hitze des Kopfes (3). Völlegefühl (3). Gefühl von Wallen/Brodeln (3). Beschwerden der Stirn (3).
Gehirnblutung (3) (weiters 3-wertig: ANACARDIUM, BELLADONNA, BOTHROPS, BRYONIA, CALCIUM, COCCULUS, GELSEMIUM, GLONOINUM, IPECACUANHA, LACHESIS, OPIUM). Beschwerden des Gehirns/tief im Gehirn (3).
Frost und Kältegefühl am Hinterkopf, als ob dort ein kühler Wind hinblasen würde. Vergrößerungsgefühl des Kopfes (2)
Berstender Kopfschmerz. Wahnsinnige Kopfschmerzen (2) (2-wertig: BELLADONNA, GELSEMIUM).
Schwindel: nach Schreck oder Schock; Ohnmachtsneigung beim Aufstehen oder im Stehen.
Dunkle Haare (3).

Kopfschmerzen: brennend (3); drückend; nach Schreck (3); bei Schnupfen (3); schlechter durch Sonnenhitze (3). Stirn (3); Scheitel.
Starke Kopfschmerzen während des Fiebers.
Kopfschmerz durch Bier (4-wertig bei Smits).

Augen

Entzündungen (3) (weiters 3-wertig: ALLIUM CEPA, APIS, ARNICA, ARSEN, BELLADONNA, CALCIUM CARBONICUM, CALCIUM SULPHURICUM, EUPHRASIA OFFICINALIS, LYCOPODIUM, MERCURIUS, NATRIUM MURIATICUM, PSORINUM, PULSATILLA, RHUS TOXICODENDRON, SEPIA, SILICEA, SULPHUR); durch Erkältung (3); bei trockenem Wind (einziges 3-wertiges Mittel). Bindehautentzündung/Konjunktivitis (3). Beschwerden durch kalte Luft (3); entzündet mit reichlichen dünnen Absonderungen. Rote Augen (3); nach Verletzungen (3). Hyperämie der Augen (3). Gefühl wie vergrößert (3) (weiters 3-wertig: ARGENTUM NITRICUM, NATRIUM MURIATICUM, PARIS QUADRIFOLIUM, SPIGELIA). Trockene Augen (3) (weiters 3-wertig: ALUMINA, ARSEN, BELLADONNA, LYCOPODIUM, MEZEREUM, NUX MOSCHATA, OPIUM, PULSATILLA, SULPHUR, VERATRUM ALBUM, ZINCUM). Photophobie (3) (weiters 3-wertig: ARGENTUM NITRICUM, ARSEN, BARIUM CARBONICUM, BELLADONNA, CALCIUM CARBONICUM, CARBONEUM SULPHURATUM, CHINA, CONIUM, EUPHRASIA, GRAPHITES, LAC CANINUM, LYCOPODIUM, MERCURIUS, NATRIUM MURIATICUM, NATRIUM SULPHURICUM, NUX VOMICA, OPIUM, RHUS TOXICODENDRON, SULPHUR); schlechter durch Sonnenlicht (3).
Akutmittel für Verletzungen durch Fremdkörper im Auge (einziges 3-wertiges Mittel in der Rubrik!). Nach Katarakt-OP (einziges 3-wertiges Mittel! 2-wertig: SENEGA).
Vorübergehende Blindheit (3) (weiters 3-wertig: HYOSCYAMUS, MERCURIUS, PULSATILLA, SILICEA, STRAMONIUM). Plötzliche Blindheit nach Schreck oder Schock.

Schmerzen: schlechter durch Bewegung (3). Brennende Schmerzen (3). Rheumatische Schmerzen (3). Unbestimmt/drückende Schmerzen (3). Schmerz während Frost (3). Brennen der Augenbrauen (3).

Ohren

Rote Farbe des Trommelfells (3) (weiters 3-wertig: FERRUM PHOSPHORICUM). Hitze (3) (weiters 3-wertig: CALCIUM CARBONICUM). Frühstadium der Otitis.
Klingeln in den Ohren (3).
Überempfindliches Gehör (3) (ebenfalls 3-wertig: BELLADONNA, CHINA, COFFEA, CONIUM, LACHESIS, NATRIUM CARBONICUM, NUX VOMICA, OPIUM, SILICEA, TABACUM); gegen Geräusche (3) oder Musik (3).
Ohrenschmerzen bei Schweiß (3).

Nase

Blutandrang (3). Überempfindlicher Geruchssinn (3) (weiters 3-wertig: AURUM, BELLADONNA, CHINA, COFFEA, GRAPHIT, IGNATIA, LYCOPODIUM, NUX VOMICA, OPIUM, PHOSPHORUS, SEPIA). Nasenbluten (3) (weiters 3-wertig: AMMONIUM CARBONICUM, AMBRA GRISEA, ANTIMONIUM CRUDUM, ARNICA, BELLADONNA, BOTHROPS, BOVISTA, CACTUS, CALCIUM CARBONICUM, CALCIUM PHOSPHORICUM, CALCIUM SULPHURICUM, CARBO VEGETABILIS, CARBONEUM SULPHURATUM, CAUSTICUM, CHINA, CROCUS SATIVUS, CROTALUS HORRIDUS, FERRUM PICRICUM, HAMAMELIS, HYOSCYAMUS, IPECACUANHA, KALIUM IODATUM, LACHESIS, MEDORRHINUM, MELILOTUS, MERCURIUS SOLUBILIS, MILLEFOLIUM, NITRICUM ACIDUM, PHOSPHORUS, PULSATILLA, RHUS TOXICODENDRON, SABINA, SECALE, SULPHUR, TUBERCULINUM); reichlich (3) (weiters 3-wertig: CHINA); während Kopfschmerz (3).
Kalter, trockener Wind verschlechtert den Schnupfen (einziges 3-wertiges Mittel! 2-wertig: SPONGIA).

Gesicht

Rote Farbe des Gesichtes (3); während Fieber (3); glühend rote Wangen (einziges 3-wertiges Mittel). Abwechselnd mit Blässe (3) (weiters 3-wertig: FERRUM, LAC CANINUM).; erysipelatös (3) (weiters 3-wertig: BELLADONNA, EUPHRASIA, GRAPHIT, HEPAR, RHUS TOXICODENDRON). Eine Wange ist rot und heiß, die andere kalt und blass (DD CHAMOMILLA). Hitzewallungen im Gesicht mit Rötung, kontrahierten Pupillen, Durst auf Kaltes, kalte Extremitäten, evtl. mit großer Angst.
Schwellung (3) (weiters 3-wertig: APIS, ARSEN, BELLADONNA, BOVISTA, BRYONIA, CALCIUM CARBONICUM, CHAMOMILLA, FERRUM METALLICUM, HEPAR SULPHURIS, LYCOPODIUM, MERCUR, NATRIUM MURIATICUM, OPIUM, RHUS TOXICODENDRON). Vergrößerungsgefühl (einziges 3-wertiges Mittel!).
Ängstlicher/erschrockener Gesichtsausdruck (3). Schmerzen: Pulsierend (3); rheumatisch (3); schlechter durch trockenen, kalten Wind (3). Neuralgien/Paresen in Folge von kaltem Wind.

Mund

Verletzungen (3) (weiters 3-wertig: CICUTA, MERCURIUS). Die Sprache ist schwierig durch Entzündungen (3). Roter Gaumen (3) (weiters 3-wertig: APIS, CHAMOMILLA, MERCURIUS CORROSIVUS). Schwellung des Zahnfleisches (3). Beschwerden des weichen Gaumens (3) (weiters 3-wertig: COFFEA, MERCURIUS).
Bitterer Geschmack im Mund, nur Wasser schmeckt normal (3) (weiters 3-wertig: STANNUM METALLICUM). Taubheitsgefühl von Mund und Zunge. Trockenheit (3). Schwellung der Zunge (3) (weiters 3-wertig: APIS, BELLADONNA, BRYONIA, CROTALUS HORRIDUS, MERCURIUS, MURIATICUM ACIDUM, VIPERA BERUS). Prickeln und Kribbeln auf der Zunge (3). Die Zunge ist gelb (3) oder schmutzig (3). Brennender Schmerz der Zunge (3).

Zähne: Beschwerden der Zähne (3); begleitet von rotem Gesicht (3) oder Wangen (3). Beschwerden der Zähne bei Kindern (3) (weiters 3-wertig: CHAMOMILLA; 2-wertig: BELLADONNA, MERCURIUS, RHEUM PALMATUM). Schwierige Zahnung (3) (weiters 3-wertig: ARSEN, BORAX, CALCIUM PHOSPHORICUM, CHAMOMILLA, MAGNESIUM MURIATICUM, NUX VOMICA, SILICEA, STAPHISAGRIA, SULPHUR). Nervöse Erregung während der Zahnung (3).

Schmerz(3): Begleitet von Blutandrang (3) oder Hitze (3) des Kopfes. Nach dem Zubettgehen (3). Außer sich durch Schmerz in den Zähnen (3) (weiters 3-wertig: HYOSCYAMUS). Zahnschmerz nach kaltem Wind (3); bei rauhem Wind (3). Zahnschmerzen in gesunden Zähnen (einziges 3-wertiges Mittel! 2-wertig: CHAMOMILLA, COFFEA, MAGNESIUM CARBONICUM).
Qualität: neuralgisch (3); reißend (3).

Innerer Hals

Entzündung (3): Pharyngitis/Tonsillitis (3): rot (3) und brennend, ausgelöst durch kalten Wind. Rote Uvula (3) (weiters 3-wertig: ARGENTUM NITRICUM, BAPTISIA, BARIUM MURIATICUM, BELLADONNA).
Blut sickert heraus (3).
Beschwerden (3) und Entzündung (3) des Kehlkopfes. Akute Laryngitis (3) (weiters 3-wertig: BELLADONNA, BRYONIA, CHAMOMILLA, HEPAR, NUX VOMICA, PHOSPHOR). Empfindlichkeit des Kehlkopfes gegen Berührung (3). Empfindlichkeit des Kehlkopfes gegen kalte Luft (3). Brennende Schmerzen des Kehlkopfes (3).
Heiserkeit (3).

Schmerz: brennend (3); stechend (3).

Atemwege

Hitzegefühl (3). Kitzeln in den Luftwegen (3).
Husten (3): hart (3); bellend (3) (4-wertig: HEPAR; weiters 3-wertig: BELLADONNA, DROSERA, SPONGIA, STRAMONIUM); laut bellend (einziges 3-wertiges Mittel!). Trockener Husten (3). Husten in kurzen Hustenstößen (3) (weiters 3-wertig: COFFEA, IGNATIA, RHUS TOXICODENDRON, SEPIA, STANNUM). Kitzelhusten durch Kitzeln im inneren Hals (3). Verschlechterung des Hustens während Fieber und bei kaltem Wind (3).
Krupp (3): Hauptmittel bei Frühstadien von Krupp-Husten (DD HEPAR SULPHURIS, SPNONGIA TOSTA). Pseudeokrupp aus dem ersten Schlaf heraus. Krupp nach Einwirkung von kalter Luft (3). Paroxysmaler Husten. Greift sich beim Husten an den Kehlkopf (3) (weiters 3-wertig: ALLIUM CEPA, HEPAR).
Auswurf: blutig (3).

Atmung: Beschleunigte (3) oder ängstliche (3) Atmung (weiters 3-wertig: ARSEN, BARIUM MURIATICUM, CHELIDONIUM, NATRIUM MURIATICUM, PHOSPHORUS, PRUNUS SPINOSA, PULSATILLA, SECALE, SPONGIA, SQUILLA, STANNUM); während Fieber (3). Heißer Atem (3). Behinderte Atmung durch Stiche in der Brust (3). Hyperventilation (einziges 3-wertiges Mittel!). Erstickungsanfälle (3) (weiters 3-wertig: ANTIMONIUM TARTARICUM, ARSEN, CARBO VEGETABILIS, CHINA, HEPAR, IPECACUANHA, LACHESIS, OPIUM, PULSATILLA, SAMBUCUS NIGRA, SPIGELIA, SULPHUR, VERATRUM ALBUM), v. A. in warmen geschlossenen Räumen.
Trockenheit der Trachea (3).

Lungenentzündung (3): erste Stadien (3); Lungenentzündung bei alten Menschen (3) (weiters 3-wertig: FERRUM PHOSPHORICUM, MERCURIUS). Plötzliches Auftreten mit großer Unruhe, Angst und Atemnot. Hämoptyse mit kirschrotem Sputum. V. A. linksseitig im Oberlappen. Pneumonie bei kleinen Kindern (2). Blutung der Lunge (3) (weiters 3-wertig: ARNICA, ARSEN, CACTUS, CHELIDONIUM, CHINA, FERRUM, FERRUM ARSENICOSUM, HAMAMELIS, IPECACUANHA, MILLEFOLIUM, NITRICUM ACIDUM, SECALE, STANNUM).
Lähmung der Lunge durch Blutandrang (3). Lähmung bei kleinen Kindern (3).

Brust

Angst in der Brust (3); in der Herzgegend (3). Gefühl von Zusammenschnürung (3); wie durch ein Band (3) (weiters 3-wertig: CACTUS, PHOSPHOR). Blutandrang zur Brust (3). Hitze in der Brust (3) (weiters 3-wertig: BELLADONNA, PHOSPHOR, SULPHUR) oder Empfindung, dass gekochtes Wasser in die Brust gegossen wird (einziges und 3-wertiges Mittel!).
Rippenfellentzündung (3) (weiters 3-wertig: BRYONIA, CARBO ANIMALIS, SENEGA, SULPHUR).
Verschlechterung der Brustsymptomatik durch Einatmen (3) und liegen auf der linken Seite (3).

Herz und Puls

Myokardinfarkt mit Ausstrahlung in den linken Arm (DD: z. B. CACTUS GRANDIFLORUS, RHUS TOXICODENDRON). Myokardinfarkt mit hochgradigen Brustschmerzen, Taubheitsgefühl, das in den linken Arm ausstrahlt, mit entsetzlicher Todesangst (DD CACTUS GRANDIFLORUS, ARNICA MONTANA). Herzhypertrophie (3); mit Kribbeln und Gefühllosigkeit des linken Arms (3).
Endokarditis (3); Perikarditis (3) (weiters 3-wertig: ARSEN, PSORINUM, SPIGELIA, SULPHUR).
Kälte in der Herzgegend (einziges 3-wertiges Mittel!).

Puls: abnormaler Puls (3). Beschleunigt (3); hart (3); klein (3); unfühlbar (3). Herzklopfen (3): nach Schreck (einziges 3-wertiges Mittel! 2-wertig: AURUM MURIATICUM, COFFEA, NATRIUM MURIATICUM, OPIUM, PULSATILLA); tagsüber (3); mit Angst (3). Tachykardie; Herzklopfen nach Schreck.

Abdomen

Auftreibung (3); schmerzhafte Auftreibung (3) (weiters 3-wertig: CAUSTICUM, LACHESIS, MERCURIUS, RHUS TOXICODENDRON).
Entzündungen: Peritonitis/Enteritis (3) (weiters 3-wertig: ANTIMONIUM CRUDUM, APIS, ARSEN, BELLADONNA, BRYONIA, COLCHICUM, HYOSYAMUS, LACHESIS, LAUROCERASUS, LYCOPODIUM, PHOSPHOR, PYROGENIUM, RHUS TOXICODENDRON, TEREBENTHINAE OLEUM). Hepatitis (3) (weiters 3-wertig: ARSEN, BELLADONNA, CHELIDONIUM MAJUS, LYCOPODIUM, NATRIUM SULPHURICUM, NUX VOMICA). Beschwerden der Leber (3).
Pulsieren im Abdomen (3).

Schmerzen: brennend (3); schneidend (3); wund (3). Brennender Schmerz der Nabelgegend (3). Schmerzen der Leber Schmerz erstreckt sich zur Brust, während Stuhlgang schlechter (3).

Magen

Aufstoßen (3); galliges Aufstoßen.
Verschlechterung durch Ärger/Verdruß mit Schreck (3). Verschlechterung durch saure Speisen (3) (weiters 3-wertig: CARBO VEGETABILIS).
Extremer Durst (3). Erbrechen (3). Pulsieren im Magen (3). Entzündung durch etwas Kaltes (3-wertig und einziges Mittel in der Rubrik!). Gastritis durch kalte Getränke bei Überhitzung.

Äußerer Hals und Rücken

Reißende Schmerzen der Zervikalregion (3).
Rücken: Ameisenlaufen (3) (weiters 3-wertig: PHOSPHORUS , SECALE). Taubheit (3) oder stechende Schmerzen (3) im Lumbalbereich. Hitzegefühl im Bereich der Schulterblätter (3).

Rektum, Anus und Stuhl

Durchfall durch Aufregung mit Furcht (einziges Mittel!).
Jucken um den Anus (3) (weiters 3-wertig: ALOE, BARIUM CARBONICUM, CALCIUM CARBONICUM, MERCURIUS SOLUBILIS, NITRICUM ACIDUM, PETROLEUM, SULPHUR, THUJA, ZINCUM).
Blutung aus dem Anus (3).
Schleimig grüner Stuhl (3). Stuhl wie gehackter Spinat (3).

Schmerzen beim Stuhlgang (3); Tenesmus (3) (weiters 3-wertig: AGARICUS, ALOE, IPECACUANHA, MERCURIUS SOLUBILIS, MERCURIUS CORROSIVUS, NUX VOMICA, OPIUM).

Harnorgane

Hitze in der Nierengegend (3). Harnsperre (3).
Blasenentzündung (3) (weiters 3-wertig: APIS, BELLADONNA, CANTHARIS, EQUISETUM HYEMALE, LACHESIS, LYCOPODIUM, PULSATILLA, SARSAPARILLA, SEPIA, TEREBINTHINAE OLEUM).
Harnverhalt bei Müttern (3) oder Neugeborenen (3) unmittelbar nach der Entbindung. Harnverhaltung, jedesmal, wenn sich das Kind erkältet (einziges 3-wertiges Mittel! 2-wertig: DULCAMARA). Vergeblicher Harndrang bei Kindern (3).
Hitzegefühl in der Blase (3). Schmerz (3) und Spannung (3) in der Blase.
Frühstadien von Harnwegsinfekten. Schmerzhafter Harndrang (3).
Unbeabsichtigter Harnverlust.

Urin: dunkel (3). Reichlich mit Schweiß (3).

Männliche Genitalien

Orchitis (3) (weiters 3-wertig: ARNICA, BAPTISIA, CLEMATIS, CONIUM, PULSATILLA, RHODODENDRON, RHUS TOXICODENDRON, SPONGIA).

Weibliche Genitalien

Entzündung der Ovarien (3) (weiters 3-wertig: APIS, BELLADONNA, LYCOPODIUM, MERCURIUS, PHOSPHORUS, PODOPHYLLUM, SABINA); durch plötzlich unterdrückte Menses (3).
Probleme nach Erkältung (3).
Metrorrhagie bei plethorischen Frauen (3).
Schmerz im Uterus: stechend (3); scharf (3).

Furcht während der Wehen. Todesangst während der Entbindung (3-wertig und einziges Mittel! Rubrik "Angst während der Entbindung": 1-wertig z. B. COFFEA CRUDA, LYSSINUM, PLATINUM METALLICUM, STRAMONIUM).
Milchfieber/Fieber beim Einschießen der Milch (einziges 3-wertiges Mittel! 2-wertig: COFFEA). (

Menstruation:

Extremitäten

Entzündung der Gelenke (3) (weiters 3-wertig: APIS, BELLADONNA, BRYONIA, LEDIUM, SILICEA). Plötzliche entzündliche Arthritis, v. A. durch kalten Wind. Empfindung von Taubheit. Lähmung (3) (weiters 3-wertig: AGARICUS, ALUMINA, BUFO, CAUSTICUM, COCCULUS, PLUMBUM, RHUS TOXICODENDRON, SILICEA, SULPHUR). Dysästhesien: Taubheitsgefühl, Kribbeln (3) (weiters 3-wertig: GRAPHIT, LYCOPODIUM, PETROLEUM, PHOSPHOR, PULSATILLA, RHUS TOXICODENDRON), Ameisenlaufen.
Schmerzen der Extremitäten mit Schnupfen (3). Reißende Schmerzen (3). Akute rheumatische Schmerzen (3) (weiters 3-wertig: BRYONIA, COLCHICUM, MERCURIUS, RHUS TOXICODENDRON).

Obere Extremitäten

Ameisenlaufen in den Fingern (3); Armen (3); Händen (3). Taubheitsgefühl der Arme (3) oder Schwäche im linken Arm bei Herzerkrankungen. Beschwerden der Schultern (3). Hitze der Schultern (3) oder Handflächen (3). Jucken der Handflächen nachts (3) (weiters 3-wertig: ANACARDIUM).

Untere Extremitäten

Kälte der Füße abends (3) (weiters 3-wertig: CALCIUM CARBONICUM, SEPIA, SILICEA). Kälte der Zehen (3).
Schmerzen der Oberschenkel (3) (weiters 3-wertig: CAUSTICUM, PYROGENIUM, PLUMBUM); drückend/anfallsweise (3).

Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
Röteln

Haut

Brennen der Haut (3). Trockene brennende Haut (3). Heiße Haut bei Fieber. Heftige Schweißabsonderung bei Durchfall mit Polyurie (2-wertig, einziges Mittel!).

Ausschläge: flüchtige Exantheme (3): feuerrot (3); bläulich (3). Röteln (3), Masern (3), Miliaria rubra bei Kleinkindern (3), Roseola (3). Entzündete Geschwüre (3). Erysipel (3) (weiters 3-wertig: APIS, BELLADONNA, EUPHORBIUM OFFICINARUM, GRAPHIT, LACHESIS, MERCURIUS, RHUS TOXICODENDRON).

Ikterus (3)

Fieber und Frost

Äußerlicher Frost (3); schlechter durch Berührung (3). Kälte in den Blutgefäßen (3) (weiters 3-wertig: ARSEN, RHUS TOXICODENDRON, VERATRUM ALBUM).

Fieber (3): bei Kleinkindern (einziges 3-wertiges Mittel! 2-wertig: CHAMOMILLA, COFFEA). Eine Wange ist rot und heiß, die andere blass und kalt (einziges und 3-wertiges Mittel in der Rubrik!). Fieber bei Masern (3) (weiters 3-wertig: APIS, BRYONIA, EUPHRASIA, PULSATILLA, SULPHUR); nach Pocken (2); Scharlach (2). Äußerliche Hitze (3) (weiters 3-wertig: AGNUS CASTUS, ARSEN, BELLADONNA, BRYONIA, CANTHARIS, CHAMOMILLA, IGNATIA, PULSATILLA, RHUS TOXICODENDRON, SILICEA, SQUILLA MARITIMA, STRAMONIUM). Brennende, glühende Hitze (3) (weiters 3-wertig: APIS, ARSEN, BELLADONNA, GELSEMIUM, HYOSCYAMUS, OPIUM, PHOSPHORUS, PULSATILLA, TUBERCULINUM). Fieber mit dem Verlangen, sich zu entblößen (3). Trockene Fieberhitze mit großem Durst auf kalte Getränke, kraftvollem Puls. Plötzliche große Hitze und Fieber mit Frost (3). Innerliche Hitze mit äußerlichem Frost (3) (weiters 3-wertig: ARSEN, CAMPHORA, MOSCHUS, VERATRUM). Remittierende Fieber (3). Rheumatische Fieber (3). Fieber durch Würmer (3).

Schlaf

Ruheloser Schlaf (3) (weiters 3-wertig: ARSEN, BARIUM CARBONICUM, BELLADONNA, CALCIUM ARSENICOSUM, CHINA, CINA, COCCULUS, CUPRUM, GRAPHIT, KALIUM ARSENICOSUM, PULSATILLA, RHUS TOXICODENDRON), SILICEA, SULPHUR). Schlaflosigkeit durch Furcht (3); nach Schreck (3). Erwacht nach kurzem Schlaf in Panik. Erwachen durch Husten (3).
Coma vigile/Wachkoma (3) (weiters 3-wertig: OPIUM).

Träume

Ängstliche Träume (3). Hellsichtige Träume (einziges 3-wertiges Mittel! 2-wertig: CANNABIS INDICA, SULPHUR). Prophetische Träume (3). Träume von zukünftigen Ereignissen (3).

BESONDERE HINWEISE

Neben der großen Bedeutung als Akutmittel weisen mehrere Autoren, etwa Vithoulka auf den großen Nutzen des Mittels bei chronischen Beschwerden hin.
Die Entzündungen und Infektionen von Aconitum entwickeln sich laut Morrison selten bis zur Eiterbildung.
Das Erscheinungsbild des Aconitum-Patienten wird bei Morrison als robust, plethorisch und vital beschrieben. Alfons Geukens weist auf seine Erfahrung hin, dass Sulphur-Konstitutionen bei Infekten oft in einen Aconitum-Zustand geraten und dieses Mittel hier hilfreich sein kann.
Aussehen: Naturburschen. Kräftig, stabil, robust.

Bewährte Indikationen

Akutmittel: bei Unfällen und heftigen, plötzlichen Beschwerden. Akutmittel für Verletzungen durch Fremdkörper im Auge
Wichtiges Infektmittel, z. B. bei Kinderkrankheiten. Infekte mit hohem Fieber und plötzlichem Beginn.
Nach großem Schreck, etwa um die Unterdrückung der Menses vorzubeugen.
Hauptmittel für die Frühstadien von Krupp-Husten. Pseudeokrupp aus dem ersten Schlaf heraus.
Morrison empfiehlt der Heftigkeit der Symptome entsprechende den Einsatz hoher Potenzen.
Dorcsi empfiehlt das Mittel als obligate Gabe bei Neugeborenen.
Ähnlich wie PLATINUM METALLICUM und ARSENICUM ALBUM ist Aconitum napellus häugig in den Rubriken zum Thema Tod/sterben vorzufingen.

Thema des Arzneimittels

Körperlich:

Psychisch:

Hinweise zur Signatur: Name Sturmhut -> stürmischer, heftiger Krankheitsverlauf (3)

Symbolik, Mythologie, Analogien aus Literatur und Künsten:
Laut Dr. König handelt es sich bei Kaspar Hauser um eine Aconitum-Konstitution.

VERWANDTE MITTEL

Komplementärmittel/Ergänzungsmittel

ARNICA MONTANA, COFFEA CRUDA, SULPHUR,

Folgemittel

Zyklen

Kollateralmittel/Vergleichsmittel

ARGENTUM NITRICUM, ARSENICUM ALBUM, BELLADONNA, BRYONIA, FERRUM PHOSPHORICUM, OPIUM, PHOSPHORUS, PULSATILLA, RHUS TOXICODENDRON, STRAMONIUM, SULPHUR;

Raba beschreibt CONIUM MACULATUM als Antipode von Aconitum napellus.

Antidote

Es antidotiert

QUELLEN

König, Peter: Vorlesungen zur Materia medica, Eigenverlag
Morrison, Roger: Handbuch der homöopathischen Leitsymptome und Bestätigungssymptome, Kai Kröger Verlag, Groß Wittensee, 2. Auflage, 1997
Radar 9, Archibel
Wischner, Matthias: Materia medica für Anfänger, KVC Verlag, Essen, 2005
C.M. Boger: Synoptik Key; Similimum-Verlag; ISBN 3-930256-30-4

LINKS

Genneper, Thomas: "Lehrbuch der Homöopathie", Fall zu Aconitum napellus auf google books
Hahnemann, Samuel: "Gesamte Arzneimittellehre", Auszug auf google books
Hahnemann, Samuel: "Reine Arzneimittellehre", Auszug Sturmhut
Madaus, Gerhard: "Lehrbuch der biologischen Heilmittel"
Kastner, Reimund Friedrich "Bönninghausens Physiognomie", Auszug auf google books
Müller, Karl-Josef: "Aconitum napellus - Das chronische Bild, Kasuistiksammlung", Leseprobe des Narayana Verlags
Pfeiffer, Herbert: "Homöopathie in der Kinder- und Jugendmedizin", Auszug auf google books
Scheiwiller-Muralt, Erika: "Homöopathie bei akuten Erkrankungen und Notfällen, Auszug auf google books
von Büdingen, Angela: "Gereimte Homöopathie", Auszug
Zimmermann, Anna Maria: "Homöotherapie der Augenkrankheiten", Auszug auf google books

Zusammenfassung Aconitum napellus
Zusammenfassung Aconitum napellus auf similimum.net