AGNUS CASTUS

Aus HomoeoWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ursubstanz:

Systematik: Plantae - Magnoliophyta -> Magnoliopsida / Dicotyledonae - Asteridae - Lamiales - Verbenaceae - Vitex agnus castus/ Agnus castus
Synonyme: Vitex agnus-castus
Die korrekte wissenschaftliche Bezeichnung der Heilpflanze lautet Vitex agnus-castus, sie gehört zur Familie der Eisenkrautgewächse. Die Verbreitung reicht von Südspanien über Italien bis nach Zentralasien.
Die deutsche Bezeichnung Mönchspfeffer und Keuschlamm weist auf die früher gebräuchliche Anwendung als Anti-Aphrodisiakum im klösterlichen Bereich hin.
Kürzel in der Homöopathie: Agn.

Thema:

Leitsymptome:

SCHLÜSSELSYMPTOME nach BOGER

REGION

SEXUALORGANE.
GEMÜT. Nerven. Augen.


SCHLECHTER

GESCHLECHTSVERKEHR.
Verstauchungen.


IMPOTENZ UND VORZEITIGES ALTERN. Erschöpfte Lebemänner. Zerstreutheit. SCHLECHTES GEDÄCHTNIS. Traurig und verzweifelt; wiederholt, dass er bald sterben wird. Kalte, erschlaffte Genitalien. Spermatorrhoe. Fressendes Jucken; < Augen. Ausbleiben der Milchsekretion.

Verwandt: OLEANDER, PHOSPHORICUM ACIDUM

Klinisches Bild:

Ätiologie:

Miasmatik:

Modalitäten:

Verschlimmerung:

Besserung:

Geistes- und Gemütssymptome:

(freie Beschreibung des Geistes- und Gemütszustandes des Patienten)

Allgemeinsymptome:

Charakteristische Symptome: (Schema Kopf zu Fuß)

Kopf:

Augen:

Ohren:

Nase:

Gesicht:

Mund:

Hals:

Brust:

Abdomen:

Magen:

Stuhl und Anus:

Harnorgane:

Männliche Genitalien:

Weibliche Genitalien:

Atemwege:

Herz und Puls:

Äußerer Hals und Rücken:

Extremitäten:

Obere Extremitäten:

Untere Extremitäten:

Haut:

Schlaf:

Fieber:

Besondere Hinweise:

Verwandte Mittel:

Kollateralmittel:

Antidote:

Es antidotiert:

Quellen:

Madaus, Gerhard: Lehrbuch der biologischen Heilmittel
C.M. Boger: Synoptik Key; Similimum-Verlag; ISBN 3-930256-30-4

links:

Taxonomie: http://www.provings.info/substanz.html?substanz=Vitex agnus%20castus/%20Agnus%20castus&taxonomy=hide