AMMONIUM CARBONICUM

Aus HomoeoWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


URSUBSTANZ

Systematik:


Synonyme:


Abkürzung in der Homöopathie:


PRÜFUNGEN

LEITSYMPTOME

SCHLÜSSELSYMPTOME nach BOGER

REGION

  • HERZ
    • Kreislauf.
    • Blut.

ATMUNG.

Lungen. Bronchien.

Rechte Seite.


SCHLECHTER

  • KÄLTE
    • WOLKIGE TAGE.
    • FEUCHT. [Lokal.]
    • Rauhe, frische Luft.

Einschlafen. 3-4 Uhr.
WÄHREND MENSES. Bewegung.


BESSER

DRUCK. Essen.
Liegen auf dem Bauch.


Schwache Vitalität. Reaktionsmangel. LIVIDE, SCHWACH UND SCHLÄFRIG. Legt sich hin. Kollaps [Nerven und des Herzens.] Abneigung gegenüber Kälte. Alte Leute. Schmerz wie zerschlagen. Innerliches, rohes Brennen. Scharfe, heiße, anhaltende Absonderungen. Dunkle, dünne Hämorrhagie. Skorbutartige Zustände. Maginalität.
Aktiv, aber bald erschöpft. Traurig. Verdrießlich. Gedankenlos. [Niedergedrückt, mit geschwächtem Verstand. Unachtsam, heftig erregt und störrisch.] Gedächtnisverlust; < Ärger. Gehirn scheint locker. Schläge durch den Kopf, beim Beißen. Heftiger Kopfschmerz; Völle, Bersten in der Stirn. Tränenflut. Nase nachts verstopft, oder blutet, wenn die Hände oder das Gesicht gewaschen werden oder beim Erwachen. Anhaltender Drang zum Niesen. Reichlicher, wässriger Schnupfen. Katarrhe, beginnen in der Nase. Aufgesprungene, brennende Lippen. Empfindliches, blutendes Zahnfleisch. Lockere oder stumpfe Zähne. Dunkle, scharfe Diarrhoe. Anhaltende Erektionen. Menses mit choleraartigen Symptomen (Sil.); dunkler, klumpiger Fluss, < nachts; dann Dyspnoe oder Schwäche. Reichlicher Flour. Zunehmende Kurzatmigkeit; weckt ihn auf; > kühle Luft (Carb-v.). Rasseln in der Brust, bringt aber nur wenig herauf. Aphonie. SCHWACHES HERZ; verursacht Stauung, Dyspnoe, usw. Herzklopfen; mit kaltem Schweiß uns Tränenfluss. Tauber re. Fuß (Sep.). [Eingeschlafenes Gefühl in dem Teil, auf dem man liegt.] Ganglion. Knochenschmerz bei Wetterwechsel. Rote oder gesprenkelte Haut. Kälte. Brennende Hitze mit Durst. Scharlach.

Verwandt: ANTIMONIUM TARTARICUM, CARBO VEGETABILIS, GLONOINUM, LACHESIS MUTA, ACIDUM MURIATICUM

ÄTIOLOGIE

MODALITÄTEN

Verschlimmerung

  • <

Besserung

  • >

MIASMATIK

KLINISCHE INDIKATIONEN

GEISTES- UND GEMÜTSSYMPTOME


ALLGEMEINSYMPTOME


Verlangen

Abneigungen

CHARAKTERISTISCHE SYMPTOME (Schema Kopf zu Fuß)

Kopf


Augen


Ohren


Nase


Gesicht


Mund


Zähne:

Innerer Hals


Atemwege


Brust


Herz und Puls


Abdomen


Magen


Äußerer Hals und Rücken


Rektum, Anus und Stuhl


Harnorgane

Urin:

Männliche Genitalien


Weibliche Genitalien


Menstruation:

Extremitäten


Obere Extremitäten


Untere Extremitäten


Haut

Fieber und Frost

Schlaf

Träume

BESONDERE HINWEISE

Bewährte Indikationen

Thema des Arzneimittels

Körperlich:


Psychisch:


Hinweise zur Signatur:


Symbolik, Mythologie, Analogien aus Literatur und Künsten:


VERWANDTE MITTEL

Komplementärmittel/Ergänzungsmittel

Folgemittel

Zyklen

Kollateralmittel/Vergleichsmittel

Antidote

Es antidotiert

QUELLEN

C.M. Boger: Synoptik Key; Similimum-Verlag; ISBN 3-930256-30-4

LINKS