ARGENTUM NITRICUM

Aus HomoeoWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Silbernitrat

URSUBSTANZ

In größeren Mengen ist Silbernitrat sehr giftig, führt zu heftigen Atembeschwerden, zerstört die Haut, Leber, Milz und die Nieren und führt zu Lähmungen. Bereits im Mittelalter kannten die Alchemisten die Heilwirkung von Silbernitrat.

Systematik:
Mineralia - Anorganica - elementa et composita - 1. Ordo secundarius - Argentum - Argentum nitricum
Systematik auf provings.info

Synonyme: Silbernitrat, AgNO3 (Salpetersaures Silberoxyd), Höllenstein.

Abkürzung in der Homöopathie: arg-n

PRÜFUNGEN

LEITSYMPTOME

  • Beschwerden durch Erwartungsspannung (4)
  • Höhenangst
  • Durchfall grün, wie gehackter Spinat, Blähungen und explosives Aufstoßen.
  • Getränke verursachen sofort Durchfall.
  • Grosses Verlangen nach Süßigkeiten, die jedoch nicht vertragen werden.

SCHLÜSSELSYMPTOME nach BOGER

REGION

GEMÜT.

  • NERVEN
    • Zerebrospinale.'
    • ABDOMINELLE.
  • SCHLEIMHÄUTE
    • MAGEN.
    • Gedärme.
    • Augen. Hals.
    • Harnröhre

Knochenhaut. Haut.
Linke Seite.


SCHLECHTER

  • GEFÜHLE
    • ANGST.
    • Erwartung.

Im Zimmer. Zucker.
[Geschlossene Orte.]
Liegen auf der re. Seite.
[Nach unten Sehen.]
Trinken. Menschenmenge.


BESSER

  • KÜHL
    • LUFT; Frische Luft.
    • Bad.

Harter Druck. Bewegung.


Alt aussehend, ausgetrocknet, zittrig und schwach. Fortschreitende Abmagerung. Paralyse, aufsteigende. Körperteile scheinen VERGRÖSSERT oder zusammengebunden (Glon.]. HEFTIGE SCHMERZEN; WIE TIEF STECHENDE SPLITTER; scharfes Schießen, wie Blitze; < den Rücken oder die Beine hinunter; verursacht Zusammenfahren; Zermahlen oder Ausstrahlen. [Niedersinken des Kopfes.] Geschwürsbildung, mit viel gelbem, blutigem Eiter (Hep.).

Kombination von geistigen und die Verdauung betreffenden Symptomen. [Gequält von] seltsamen Ideen oder Empfindungen. Nervös, impulsiv und in Eile, dennoch furchtsam und ängstlich (Ars.). [Furchtsam.] Erwartungsangst vor Prüfungen, befürchtet drohendes Unheil, an einer bestimmten Stelle vorbeizugehen, Dunkelheit (Stram.), usw. [Inkohärenz.] Stockende Sprache, Gang, Erektionen, usw. [Nervöser Kopfschmerz und nervöse Diarrhoe. Gehirnmüdigkeit. Als sei der Kopf in einem Schraubstock; > enge Bandage.] Schwindel; epileptisch, < nachts. Zusammenpressende oder tiefsitzende Kopfschmerzen; verliert seine Sinne (Laur.). Bohren im li. Stirnhöcker, 11-12 Uhr. Migräne. [Schuppige Augenlider.] Augäpfel fühlen sich groß an (Guaj.). Geschwollene Karunkel; Chemosis. Photophobie. Heftige (eitrige] Ophthalmie. Erweiterte Pupillen. Kränklich, erdfahle, gräuliche, Gesichtsfarbe. Schmerzhafte, rote Zungenspitze, oder (trockene) Aphthen am Zungenrand. Speisen bleiben im Rachen stecken. Hals empfindlich; wie von einem rauhen Stöckchen (Phyt.) oder Splitter darin, > kühle Getränke. [Dunkelroter Schlund und Zäpfchen.] Verlangt nach Zucker, welcher <. Adstringierender saurer oder bittersaurer Geschmack und Erbrechen. Alkoholbedingte Gastritis. Magenscherz; an einer Stelle. Aufstoßen nach den eingenommenen Speisen. FLATULENZ; berstende (Lyc.); lautes, explosives Aufstoßen (Coca), lässt es nach oben und unten abgehen; geräuschvolle Diarrhoe. Gemütsbedingte Diarrhoe. Aus Fetzen bestehende, schleimige Stühle, werden grün; < Trinken. Heftige Schmerzen von den Nieren zur Harnblase. Schneiden in der Harnröhre, mit schmerzhaftem Priapismus. Gelbe, blutige Genorrhoe. Schmerzhafter Koitus. Husten durch Lachen. Dyspnoe, Nervösbedingte oder durch Blähungen; < Magenschmerzen. Herzklopfen, < oder Schwäche in der Wirbelsäule. Zitternde Glieder. Periphere Neuralgien. Neuralgia cruralis (Ischias antica). Scherz folgt dem Verlauf des Cruralis. Schwäche, Steifheit oder Drehen in den Waden. Geschwüre, böse, tief; harte Ränder; warzenartige Granulation. Verklebte Krusten. Frost, wenn unbedeckt, doch Erstickungsgefühl, beim Zudecken. Kälteschauer durch die Gedärme; den Rücken hoch.

Ergänzend: NATRIUM MURIATICUM

Verwandt: LYCOPODIUM CLAVATUM, PULSATILLA PRATENSIS

Antidote: CINA MARITIMA NATRIUM MURIATICUM

ÄTIOLOGIE

  • Aufregung,
  • geistiger Ermüdung,
  • Prüfungsangst,
  • Erwartungsspannung (4) (weiters 4-wertig: GELSEMIUM)
  • Beschwerden durch Mißbrauch (3)
  • Magen-Darmproblemen (Übergenuss von Süßigkeiten, Käse, fettiger und salziger Nahrung).

MODALITÄTEN

Verschlimmerung

  • < Geistige Anstrengung (3)
  • < Wärme
  • < Süßigkeiten (3) (weiters 3-wertig: IGNATIA)
  • < während der Menses (3)

Besserung

  • > Kälte, kalte Umschläge,
  • > Frischluft,
  • > Aufstoßen,
  • > Druck, (bei Kopfschmerzen) enge Bandage um Kopf.

MIASMATIK

Sykose (3), Syphilis (2)

KLINISCHE INDIKATIONEN

Angina pectoris; Angstzustände; Apoplexie; Arrhythmie; Ataxie; Bindegewebserkrankungen; CFS; Depressionen; Epilepsie; Gastritis; Hepatitis; Hypertonie; Impotenz; Kehlkopfpolypen; Kolitis; Konon irritabile; Konjunktivitis; Kopfschmerzen; Laryngitis; Multiple Sklerose; Orchitis; Morbus Parkinson; Pharyngitis; Phobien; Reflux-Ösophagitis; Schwindelgefühle; Tremor; Ulzerationen im Hals; zwanghaftes Verhalten;

GEISTES- UND GEMÜTSSYMPTOME

Gläserner Fußboden im CN Tower

Morrison beschreibt den ARGENTUM NITRICUM Patienten als extrovertiert und fröhlich, manchmal mit pathologischer Offenheit und unfähig dazu, seine mentalen Prozesse, Gefühle und Handlungen zu kontrollieren. Daraus resultieren fast lächerlich wirkende Impulsivität, Beeinflußbarkeit und Ängstlichkeit: Impulse - von einfachem Ungestüm bis hin zu störenden oder zwanghaften Gedanken. Impuls, aus großer Höhe hinabzuspringen. Furchterregende Impulse: einen Schraubenzieher in die Steckdose zu stecken; das eigene Kind zu verletzen ect. Weint und lacht schnell, Wutausbrüche und großzügiges Vergeben können sich rasch abwechseln. In dieser emotionalen Extremität scheint das Arzneimittel sowohl PULSATILLA als auch PHOSPHOR sehr ähnlich. Auch tiefgreifende Störungen wie Zwangsverhalten, abergläubisches Denken und phobische Störungen sind verbreitet.
Die Patienten haben den Drang, alles in Eile zu tun: sie essen hastig, gehen schnell und verlangen auch von anderen, sich zu beeilen. Steht ein besonderes Ereignis, wie ein Theaterbesuch oder ein Kirchgang bevor, werden sie von Lampenfieber befallen und bekommen Durchfall (siehe GELSEMIUM). Sie haben Furcht vor dem Auftreten in der Öffentlichkeit und in einer Menschenmenge. Ein anderer, seltsamer Zug ist eine Furcht vor hervorspringenden Gebäudeecken und hohen Gebäuden. Deren Anblick verursacht bei dem Patienten Schwindel und er hat den Eindruck, daß die Häuser beider Straßenseiten sich einander nähern. Er glaubt, an bestimmten Punkten nicht vorbeizukommen, weshalb er diese meidet oder anfängt, sehr schnell zu gehen, um sich zu entfernen. Der Patient fürchtet sich auch an hochgelegenen Orten, ihm wird dort schwindlig. Andererseits verspürt er beim Überqueren einer Brücke den unwiderstehlichen Drang in die Tiefe zu springen.

Geistige Anstrengung verschlechtert (3) (weiters 3-wertig: ARGENTUM METALLICUM, AURUM METALLICUM, CALCIUM CARBONICUM, CALCIUM PHOSPHORICUM, HYOSCYAMUS, IGNATIA, KALIUM PHOSPHORICUM, LACHESIS MUTA, LECITHINUM, LYCOPODIUM, NATRIUM CARBONICUM, NATRIUM MURIATICUM, NUX VOMICA, PICRINICUM ACIDUM, SELENIUM, SEPIA, SILICEA, STAPHISAGRIA, TUBERCULINUM).

Beschwerden durch Mißbrauch (3) (weiters 3-wertig: ACONITUM NAPELLUS, ARNICA, IGNATIA, NATRIUM MURIATICUM, SEPIA); in der Ehe (3).

Wahnidee, er habe eine unheilbare Krankheit (2) (2-wertig: IGNATIA, LACHESIS, LILIUM TIGRINUM, SABADILLA, STANNUM METALLICUM, SYPHILINUM).

ALLGEMEINSYMPTOME

Morrison beschreibt ARGENTUM NITRICUM als eines der warmblütigsten Arzneimittel der Materia medica.
Allgemeine und lokale Verschlimmerung durch Hitze, Besserung durch Kälte und kalte Anwendungen.
Ameisenlaufen äußerer Teile (3) (weiters 3-wertig: ARNICA MONTANA, COLCHICUM, NUX VOMICA, PLATINUM METALLICUM, RHUS TOXICODENDRON, SECALE, SEPIA, SPIGELIA).

Unverträglichkeit von Kleidung (3) (weiters 3-wertig: CALCIUM CARBONICUM, CROTALUS CASCAVELLA, LACHESIS, LYCOPODIUM, NUX VOMICA, ONOSMODIUM VIRGINIANUM, SPONGIA).

Allgemeine Verschlechterung während Menses (3) (weiters 3-wertig: AMMONIUM CARBONICUM, BOVISTA, CARBONEUM SULPHURATUM, CHAMOMILLA, GRAPHITES, HYOSCYAMUS, KALIUM CARBONICUM, MAGNESIUM CARBONICUM, NUX VOMICA, PULSATILLA, SEPIA, SULPHUR, ZINCUM METALLICUM, ZINCUM PHOSPHORICUM).
Periodisch auftretende hochgradige Schwäche, v. A. während der Menses.
Neigung zu Papillomen oder Warzenbildung.
Konvulsionen mit vorausgehender Ruhelosigkeit. Ohnmachtsneigung.

Typisch für Argentum nitricum ist ein Schmerz, wie von einem Splitter (DD NITRICUM ACIDUM).

Verlangen

Verlangen nach Sußigkeiten (sogar Zucker), was jedoch nicht vertragen wird und wie Abführmittel wirken kann (Kent). Verlangen nach Salz (3) (4-wertig: NATRIUM MURIATICUM, PHOSPHORUS, VERATRUM ALBUM; weiters 3-wertig: CARBO VEGETABILIS, LAC CANINUM). Verlangen nach Speiseeis, Käse, Fett.
Morrison beschreibt ein intensives Verlangen nach salziger und süßer Nahrung als besonders charakteristisch für ARGENTUM NITRICUM.

Abneigungen

Fett, Schweinefleisch;

CHARAKTERISTISCHE SYMPTOME (Schema Kopf zu Fuß)

Kopf

Schwindelgefühl mit Ohnmachtsneigung.
Vergrößerungsgefühl (3) (weiters 3-wertig: AGARICUS, ARNICA MONTANA, BELLADONNA, GLONOINUM, NUX MOSCHATA, NUX VOMICA, RANUNCULUS BULBOSUS).
Kopfschmerzen, besser durch festes Einbinden des Kopfes. Stauungskopfschmerz.

Augen

Gefühl wie vergrößert (3) (weiters 3-wertig: ACONITUM NAPELLUS, NATRIUM MURIATICUM, PARIS QUADRIFOLIUM, SPIGELIA). Mydriasis/erweiterte Pupillen (3) (weiters 3-wertig: BELLADONNA, CALCIUM CARBONICUM, CHINA, GELSEMIUM, HYOSCYAMUS, MANGANUM, SECALE, STRAMONIUM). Photophobie (3) (weiters 3-wertig: ACONITUM NAPELLUS, ARSEN, BARIUM CARBONICUM, BELLADONNA, CALCIUM CARBONICUM, CARBONEUM SULPHURATUM, CHINA, CONIUM, EUPHRASIA, GRAPHITES, LAC CANINUM, LYCOPODIUM, MERCURIUS, NATRIUM MURIATICUM, NATRIUM SULPHURICUM, NUX VOMICA, OPIUM, RHUS TOXICODENDRON, SULPHUR).
Weitsichtigkeit (3) (weiters 3-wertig: CALCIUM CARBONICUM, SEPIA, SILICEA).
Verklebte Augen (3) (weiters 3-wertig: ARSEN, CALCIUM CARBONICUM, CAUSTICUM, CHAMOMILLA, GRAPHITES, KREOSOTUM, LYCOPODIUM, PHOSPHORUS, SEPIA).
Bindehautreizung. Leuchtend roter Fleck auf der Sklera, der aussieht "wie rohes Fleisch".

Ohren

Jucken: Kratzt sich im Ohr, bis er blutet. Knotiger und infiltrierter Ohrknorpel.

Nase

Verdickter oder infiltrierter Nasenknorpel. Kent beschreibt die häufige Notwendigkeit zu Nasenoperationnen, damit die Patienten besser Luft bekommen. Nekrose des Nasenknorpels. Verdickung und Wucherung der Schleimhaut.

Gesicht

Das Gesicht sieht alt aus (3) (weiters 3-wertig: CALCIUM CARBONICUM, GUAJACUM OFFICINALE, NATRIUM MURIATICUM, OPIUM).

Mund


Zähne: Empfindlichkeit der Zähne gegen kaltes Wasser (2) (3-wertig: LACHESIS; weiters 2-wertig: ARSENICUM ALBUM, BRYONIA, CALCIUM CARBONICUM, NUX VOMICA, SILICEA, STAPHISAGRIA, THERIDION CURASSAVICUM).

Innerer Hals

Probleme der Stimme. Heiserkeit und Stimmverlust, v. A. bei Berufssängern und Rednern. Husten durch Singen in hohen Tonlagen. Stimmverlust durch Schwellung der Schleimhaut um die Stimmbänder herum und Lähmung der Stimmbänder. Kondylome an den Stimmbändern.
Chronische Laryngitis (3) (weiters 3-wertig: ACONITUM NAPELLUS, ALLIUM CEPA, BELLADONNA, CALCIUM CARBONICUM, DROSERA, GELSEMIUM, HEPAR, KALIUM BICHROMICUM, PHOSPHOR, RUMEX, SAMBUCUS NIGRA).
Rote Uvula (3) (weiters 3-wertig: ACONITUM NAPELLUS, BAPTISIA, BARIUM MURIATICUM, BELLADONNA).
Neigung sich dauernd zu räuspern (3) (weiters 3-wertig: CORALLIUM RUBRUM, HEPAR SULPHURIS, KALIUM CARBONICUM, LACHESIS MUTA, LYCOPODIUM, MEDORRHINUM, NATRIUM CARBONICUM, NATRIUM MURIATICUM, NUX VOMICA, PHOSPHORUS).

Schmerz des Kehlkopfes wie roh (3) (weiters 3-wertig: ARGENTUM METALLICUM, ARSEN, BROMIUM, CHAMOMILLA, KALIUM IODATUM, LACHESIS, NAJA TRIPUDIANS, NUX VOMICA, PHOSPHORUS, RUMEX, SULPHUR). Schmerzen wie von Splittern im Hals.

Atemwege

Ein weiterer Wirkungsbereich von Argentum nitricum sind die Atmungsorgane und der Kehlkopf. Dabei kommt der Husten sofort nach dem Hinlegen und endet mit Niesen.

Brust

Angina pectoris (3) (weitere 3-wertige Mittel: AMMONIUM CARBONICUM, APIS, ARSEN, ARNICA, AURUM METALLICUM, AURUM MURIATICUM, CACTUS GRANDIFLORUS, CHININUM ARSENICOSUM, LATRODECTUS MACTANS, MEDORRHINUM, NAJA TRIPUDIANS, OXALICUM ACIDUM, PHOSPHORUS, RHUS TOXICODENDRON, SPIGELIA, SPONGIA).

Herz und Puls

Heftiges Herzklopfen mit der Empfindung, als würde das Herz von seinem Platz fortspringen. Herzklopfen, schlimmer durch Liegen auf der rechten Seite.

Abdomen

Aufgetriegenes Abdomen.
Empfindlich gegen Kleiderdruck (3) (weiters 3-wertig: BOVISTA, CALCIUM CARBONICUM, CROTALUS CASCAVELLA, LACHESIS, LYCOPODIUM, NUX VOMICA.

Magen

Die Patienten haben ein großes Verlangen nach Zucker, der ihre Leiden aber verschlechtert und einen massiven Durchfall auslösen kann. Dabei scheinen Flüssigkeiten, die der Patient zu sich genommen hat, durch ihn hindurch zu laufen.
Extremer Durst (3) (weiters 3-wertig: ACETICUM ACIDUM, ACONITUM, ARSENICUM ALBUM, BAPTISIS, BRYONIA, CALCIUM CARBONICUM, CALCAREA SULPHURICA, CHAMOMILLA, CHINA, CAUSTICUM, DIGITALIS, EUPATORIUM PERFOLIATUM, HELLEBORUS, MERCURIUS SOLUBILIS, MERCURIUS CORROSIVUS, NATRIUM MURIATICUM, PHOSPHORUS, PYROGENIUM, ROBINIA PSEUDACACIA, SILICEA, STRAMONIUM, SULPHUR, THERIDION CURASSAVICUM, VERATRUM ALBUM).
Häufiges und lautes Aufstoßen, so dass man im Freundes- und Familienkreis "in Verruf" gerät.
Verdorbener Magen (3) (weiters 3-wertig: ANTIMONIUM CRUDUM, ANTIMONIUM TARTARICUM, ARSENICUM ALBUM, ASA FOETIDA, BRYONIA, CARBO VEGETABILIS, CHINA, IPECACUANHA, KALIUM BICHROMICUM, LYCOPODIUM, MERCURIUS SOLUBILIS, NATRIUM MURIATICUM, NATRIUM SULPHURICUM, NUX VOMICA, PULSATILLA, VERATRUM ALBUM). Erbrechen während Diarrhoe (3) (weiters 3-wertig: ARSENICUM ALBUM, GAMBOGIA, VERATRUM ALBUM).

Äußerer Hals und Rücken

Schmerzen in der Lendengegend beim Sitzen, besser durch Stehen oder Gehen. Rückenschmerzen aufgrund von Blähungen. Wundheitsgefühl in der Wirbelsäule. Nächtliche Rückenschmerzen.
Das Gefühl eines großen Gewichtes in der Lendengegend kann auftreten.

Rektum, Anus und Stuhl

Unbemerkter Abgang von Stuhl (2) (3-wertig: ARNICA, weiters 2-wertig: ALOE, CAUSTICUM, CYCLAMEN, HYOSCYAMUS, MURIATICUM ACIDUM, PLUMBUM METALLICUM, STAPHISAGRIA).
Schmerzhafter Tenesmus (3) (weiters 3-wertig: AESCULUS HIPPOCASTANUM, ALOE, APIS, CAPSICUM ANNUUM, COLCHICUM AUTUMNALE, LILIUM TIGRINUM, MERCURIUS SOLUBILIS, MERCURIUS CORROSIVUS, NITRICUM ACIDUM, STAPHISAGRIA, SULPHUR).
Diarrhoe infolge von Erwartungsspannung.
Der Stuhl ist grün, und sieht aus wie gehackter Spinat. Er kommt mit starkem Spritzen heraus.

Harnorgane

Unwillkürliches Urinieren nachts (3) (weiters 3-wertig: APIS, ARNICA, BELLADONNA, BENZOICUM ACIDUM, CAUSTICUM, EQUISETUM HYEMALE, FERRUM METALLICUM, GRAPHITES, KALIUM NITRICUM, KREOSOTUM, LAC CANINUM, MAGNESIUM PHOSPHORICUM, NATRIUM MURIATICUM, NITRICUM ACIDUM, PULSATILLA, RHUS TOXICODENDRON, SEPIA, SILICEA, SULPHUR).
Urin: Blutiger Harn (3) (weiters 3-wertig: APIS, ARNICA, ARSEN, BOTHROPS, CACTUS, CALCIUM CARBONICUM, CANNABIS SATIVA, CANTHARIS, COCCUS CACTI, CROTALUS HORRIDUS, HAMAMELIS, IPECACUANHA, MERCURIUS CORROSIVUS, MILLEFOLIUM, PHOSPHOR, PULSATILLA, SECALE, SQUILLA, TEREBENTHINAE OLEUM).

Männliche Genitalien

Impotenz, schlimmer beim daran denken.

Weibliche Genitalien

Die Gebärmutter ist vergrößert und prolabiert: Uterusprolaps/Gebärmuttervorfall (3) (weiters 3-wertig: ARGENTUM METALLICUM, AURUM METALLICUM, NATRIUM HYPOCHLOROSUM, PALLADIUM, PLATINUM, PULSATILLA, RHUS TOXICODENDRON, SEPIA).
Schmerzen der Vagina beim Koitus (3) (4-wertig: NATRIUM MURIATICUM, SEPIA); weiters 3-wertig: LYSSINUM).
Menstruation:

Extremitäten

Schwäche der Extremitäten (3) (weiters 3-wertig: ARGENTUM METALLICUM, ARSENICUM ALBUM, BRYONIA, CALCIUM CARBONICUM, CAUSTICUM, CONIUM, FERRUM, GELSEMIUM, KALIUM CARBONICUM, MERCURIUS, PHOSPHORUS, PLUMBUM, RHUS TOXICODENDRON, SILICEA, STAPHISAGRIA, VERATRUM ALBUM).

Obere Extremitäten


Untere Extremitäten

Chorea, mit Reißen in den Beinen.

Haut

Syphilitische Hautausschläge (2) (3-wertig: ARSENICUM IODATUM, KALIUM IODATUM, MERCURIUS SOLUBILIS, MERCURIUS CORROSIVUS, MERCURIUS IODATUS FLAVUS, MERCURIUS IODATUS RUBER, NITRICUM ACIDUM; weiters 2-wertig: AURUM METALLICUM, CALCIUM IODATUM, CISTUS CANADENSIS, FLUORICUM ACIDUM, GUAJACUM, HEPAR SULPHURIS, KALIUM BICHROMICUM, LACHESIS, LYCOPODIUM, MERCURIUS DULCIS, PHYTOLACCA, SILICEA, SYPHILINUM, THUJA).

Frost und Fieber

Schlaf

Komatöser Schlaf (3) (weiters 3-wertig: AILANTHUS GLANDULOSA, ANTIMONIUM TARTARICUM, BAPTISIA, BELLADONNA, CROCUS SATIVUS, NUX MOSCHATA, OPIUM, VERATRUM ALBUM).

Träume

Kent beschreibt quälende Alpträume, aus denen der Patient aufgeregt hochschreckt. Träume von Boshaftigkeit und Gewalt, die ihm angetan wird.

BESONDERE HINWEISE

Argentum nitricum paßt besonders für hektische, nervöse Personen, und auch die Symptome sind zum großen Teil nervöser Natur. Morrison spricht von einer mangelnden Fähigkeit, neurale, mentale oder emotionale Impulse zu kontrollieren. Es besteht starkes Zittern, ein nervöses Gefühl, oder das Gefühl, als seien bestimmte Körperteile in einen Schraubstock gequetscht. Es kann ein Gefühl der Ausdehnung und Völle in verschiedenen Körperpartien auftreten. Manche Patienten empfinden ein Zusammenschnürungsgefühl, wie von einem Band, zum Beispiel um die Brust oder die Taille. Typisch für Argentum nitricum ist ein Schmerz, wie von einem Splitter (DD NITRICUM ACIDUM).

Erscheinungsbild:
Die Patienten werden mager und trocknen aus, die Kinder können verdorrt und alt aussehen. Die Abmagerung schreitet von unten nach oben fort (das Gegenteil von NATRIUM MURIATICUM).

Arzneimittelbild bei Kindern: Stumpfheit bei Kindern (3) (weiters 3-wertig: BARIUM CARBONICUM, CALCIUM PHOSPHORICUM, SULPHUR). Retardierte Kinder (2) (weiters 2-wertig: BARIUM CARBONICUM, CALCIUM CARBONICUM, CALCIUM PHOSPHORICUM, CARBONEUM SULPHURATUM, MEDORRHINUM, SULPHUR).
Krampfartige Schmerzen bei Säuglingen (3) (weiters 3-wertig: CHAMOMILLA, LYCOPODIUM, NUX VOMICA, STAPHISAGRIA).

Bewährte Indikationen

Thema des Arzneimittels

Körperlich:
Hauptwirkungsbereiche nach Boger: GEMÜT - NERVEN - SCHLEIMHÄUTE - Knochenhaut - Haut - Linke Seite.
Die Hauptwirkung von Argentum nitricum bezieht sich auf das Nervensystem. Der Patient hat schwache und überreizte Nerven. Er fürchtet sich vor vielem und lebt in ständiger Besorgnis. Dadurch fühlt er sich sehr unsicher und nervös. Kleinste Aufregungen, Prüfungen, bevorstehende Ereignisse, öffentliche Auftritte etc. verursachen Beschwerden wie Herzklopfen, Zittern, Durchfall oder Kopfschmerzen.
Entzündungen finden wir oft an den Schleimhäuten der Augen (Bindehautentzündung), des Halses (Heiserkeit) und des Darmes (Durchfall). Argentum nitricum hat einen starken Bezug zum Magen-Darmtrakt. Die Verdauungsstörungen sind von starken Blähungen, plötzlichem Aufstoßen und einem grünen Durchfall begleitet.

Psychisch:
Starke Nervosität, Unruhe, Zittern, Platzangst, Höhenangst, Erwartungsangst, ständige Befürchtungen.
Zentrale Thematik nach Zippermayr: Nervös angescihts der Frage, ungewissen, unzuverlässigen Geltungskriterien entsprechen zu müssen, fühlt sich sozial entfremdet, weil es sich ihnen weder anpassen noch entziehen kann, Angst hat, nicht zu genügen und daher unbeachtlich zu sein. Strategie: ständiges Bemühen um kommunikative Verbindung, Abstimmung.

Hinweise zur Signatur:

Symbolik, Mythologie, Analogien aus Literatur und Künsten:

VERWANDTE MITTEL

Komplementärmittel/Ergänzungsmittel

CALCIUM CARBONICUM, GELSEMIUM, IODUM, KALIUM CARBONICUM, LYCOPODIUM, MEDORRHINUM, NATRIUM MURIATICUM, PHOSPHORUS, PULSATILLA, SEPIA, THUJA, TUBERCULINUM KOCH;

Folgemittel

ARGENTUM OXYDATUM, BARIUM MURIATICUM, BRYONIA, CALCIUM CARBONICUM, CONIUM, BACILLUS DYSENTERIAE, GELSEMIUM, HYDROGENIUM, KALIUM CARBONICUM, KREOSOTUM, LYCOPODIUM, LYSSINUM, MERCURIUS SOLUBILIS, MERCURIUS CORROSIVUS, NATRIUM MURIATICUM, PULSATILLA, SANGUINARIA CANADENSIS, SELENIUM, SEPIA, SILICEA, SPIGELIA, SPONGIA, SQUILLA, STANNUM, SULPHUR, VERATRUM ALBUM

Zyklen

Kollateralmittel/Vergleichsmittel

ABROMA AUGUSTA, ABROTANUM, AGARICUS, ALUMINA, AMBRA GRISEA, AMMONIUM MURIATICUM, ANACARDIUM, ANTIMONIUM CARBONICUM, APIS, ARGENTUM CYANATUM, ARGENTUM IODATUM, ARGENTUM METALLICUM, ARGENTUM PHOSPHORICUM, ARNICA, AURUM, BELLADONNA, BISMUTHUM, BORAX VENETA, BROMIUM, CARBO VEGETABILIS, CALCIUM CARBONICUM, CALCIUM PHOSPHORICUM, CARCINOSINUM, CAUSTICUM, CANTHARIS, CEDRON, CHELIDONIUM, CHINA, CIMICIFUGA, COCA, CONIUM, CUPRUM, BACILLUS DYSENTERIAE, EUPHRASIA, GELSEMIUM, GRAPHITES, HEDERA HELIX, HEPAR, HYDROGENIUM, IPECACUANHA, JODUM, KALIUM BICHROMICUM, KALIUM BROMATUM, KALIUM CARBONICUM, KALIUM PHOSPHORICUM, LAC CANINUM, LACHESIS, LILIUM TIGRINUM, LYCOPODIUM, MAGNESIUM CARBONICUM, MAGNESIUM MURIATICUM, MANDRAGORA, MANGANUM ACETICUM, MEDORRHINUM, MERCURIUS SOLUBILIS, NATRIUM CARBONICUM, NATRIUM MURIATICUM, NITRICUM ACIDUM, OPIUM, ORNITHOGALUM UMBELLATUM, OXALICUM ACIDUM, PHOSPHORUS, PICRINICUM ACIDUM, PROTARGOLUM, PLATIN, PULSATILLA, RANUNCULUS BULBOSUS, RUTA, SULPHUR, ZINCUM;

Antidote

AMMONIUM CAUSTICUM, ARSEN, BELLADONNA, CALCIUM CARBONICUM, IODUM, LYCOPODIUM, MERCURIUS SOLUBILIS, NATRIUM MURIATICUM, NITRICUM ACIDUM, PHOSPHOR, PULSATILLA, RHUS TOXICODENDRON, SEPIA, SILICEA, SULPHUR

Es antidotiert

QUELLEN

C.M. Boger: Synoptik Key; Similimum-Verlag; ISBN 3-930256-30-4
Kent, James Tyler: Gesamte homöopathische Arzneimittellehre, Narayana Verlag, 1. Auflage 2007
Morrison, Roger: Handbuch der homöopathischen Leitsymptome und Bestätigungssymptome, Kai Kröger Verlag, Groß Wittensee, 2. Auflage, 1997
Radar 9, Archibel
Rehman, Abdur: Handbuch der homöopathischen Arzneibeziehungen, Haug Verlag
Zandvoort, Roger van: Complete Repertory, Similimum Verlag
Zippermayr, Philipp: Die neue Materia medica der Motive, Verlag Peter Irl, Buchendorf bei München, 3. Auflage 2008

LINKS

[http://www.homsym.de/argentum-nitricum-arzneimittelbild-und-vortraege-p-75.html Krüger, Andreas et al: Argentum nitricum Arzneimittelbild und Vorträge mit online Hörprobe]
Argentum nitricum auf bunkahle.com
Bonath, Thomas: Homöopathie in der Kinder- und Jugendmedizin
Feldhaus, Heinz-Werner: Homöopathie bei Zahnerkrankungen, Auszug auf google books
Kavouras, Jorgos: Zusammenfassung zu Argentum nitricum


Legende:
Zahl in Klammer entspricht der Wertigkeit des Symptoms in Radar oder Complete Repertory.
Fettdruck im Fließtext: Symptom wurde von Morrison mit einem Punkt gekennzeichnet.