BAPTISIA TINCTORIA

Aus HomoeoWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

URSUBSTANZ

Systematik:


Synonyme:


Abkürzung in der Homöopathie:


PRÜFUNGEN

LEITSYMPTOME

SCHLÜSSELSYMPTOME nach BOGER

REGION

BLUT.Gemüt. Nerven.

  • Schleimhäute
    • Verdauungstrakt.

Linke Seite.


SCHLECHTER

Feuchte Hitze. Nebel.
Im Zimmer.
Druck.
Beim Erwachen.


WUNDE, SCHWERE, SCHMERZENDE MUSKELN; Gallenblase, Herz, usw. RASCH EINTRETENDE ERSCHÖPFUNG; das Bett ist ihm zu hart, fühlt sich jedoch zu krank, um sich zu bewegen. Dunkle; Schleimhäute, Absonderungen, Blutung, Stühle, [Flecken am Körper,] usw. Braun; Belag, Streifen die Zunge hinunter, Stuhl, Menses, usw. WIDERLICHER; Körpergeruch, Ausscheidungen, Stuhl, Schweiß, usw. Grippe. Infektionen. Sepsis. Typhoide Zustände. Wundliegen, usw. Unempfindlich gegeüber Schmerz.
[Ruheloses Gemüt, aber lebloser Körper. Verwirrt. Dicke (kloßige) Sprache. Empfindung wie von einem Schlag am Hinterkopf. Dumpfer, schläfriger, berauchter Gesichtsausdruck.] GEFÜHL DER DUALITÄT; KÖRPERTEILE FÜHLEN SICH AN WIE ABGETRENNT UND VERSTREUT, taub oder zu groß. Benebelt und verwirrt. Schläft beim Antworten ein [oder beendet seinen Satz nicht]. Augen fühlen sich geschwollen an. DÜSTERER, AUFGEDUNSENER, BERAUSCHTER, BLÖDER GESICHTSAUSDRUCK. Dunkelrot, geschwollener Mund und Hals. [Hals, innerlich taub, aber außen empfindlich.] Mundgeruch. Zunge eingerissen, blutet, fühlt sich dick an oder ist sehr belegt. Zäher Speichel. Aphthen. Zerfranste Geschwüre im Hals. Kann nichts Festes schlucken. Krampf der Speiseröhre. Leichtes Erbrechen. Diarrhoe; [plötzlich,] schrecklich widerlich, breiig, schmerzlos, dunkel oder schieferfarben. Symptome strahlen vom Kreuz aus. [Dyspnoe durch Schwäche in der Brust.] Lufthunger; beim Erwachen, > Stehen. Bronchialasthma. Schläfrig, benommen und träge; rutscht im Bett hinunter und der Unterkiefer fällt herab (Mur-ac.). Hohes Fieber. [Livide Flecken am Körper. Uramie.]

Verwandt: ARNICA MONTANA, GELSEMIUM SEMPERVIRENS, HYOSCYAMUS NIGER, LACHESIS MUTA, ACIDUM MURIATICUM, OPIUM, [ RHUS TOXICODENDRON ]

ÄTIOLOGIE

MODALITÄTEN

Verschlimmerung

  • <

Besserung

  • >

MIASMATIK

KLINISCHE INDIKATIONEN

GEISTES- UND GEMÜTSSYMPTOME


ALLGEMEINSYMPTOME


Verlangen

Abneigungen

CHARAKTERISTISCHE SYMPTOME (Schema Kopf zu Fuß)

Kopf


Augen


Ohren


Nase


Gesicht


Mund


Zähne:

Innerer Hals


Atemwege


Brust


Herz und Puls


Abdomen


Magen


Äußerer Hals und Rücken


Rektum, Anus und Stuhl


Harnorgane

Urin:

Männliche Genitalien


Weibliche Genitalien


Menstruation:

Extremitäten


Obere Extremitäten


Untere Extremitäten


Haut

Fieber und Frost

Schlaf

Träume

BESONDERE HINWEISE

Bewährte Indikationen

Thema des Arzneimittels

Körperlich:


Psychisch:


Hinweise zur Signatur:


Symbolik, Mythologie, Analogien aus Literatur und Künsten:


VERWANDTE MITTEL

Komplementärmittel/Ergänzungsmittel

Folgemittel

Zyklen

Kollateralmittel/Vergleichsmittel

Antidote

Es antidotiert

QUELLEN

C.M. Boger: Synoptik Key; Similimum-Verlag; ISBN 3-930256-30-4

LINKS