CUPRUM METALLICUM

Aus HomoeoWiki
(Weitergeleitet von CUPRUM)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

URSUBSTANZ

Systematik:


Synonyme:


Abkürzung in der Homöopathie:


PRÜFUNGEN

LEITSYMPTOME

SCHLÜSSELSYMPTOME nach BOGER

REGION

  • NERVEN
    • Zerebro-spinale.
    • Wirbelsäule.

Verdauungstrakt.
Epigastrium. Abdomen.

Muskeln.
Blut.


SCHLECHTER

Gefühlserregungen; Zorn.
Unterdrückungen.
Überanspruchung.
Bewegung.
Heißes Wetter. Erbrechen.
Mangel an Schlaf. Berührung.
Armheben.


BESSER

Kalte Getränke.
Druck über dem Herz.


[Sauerstoffmangel, beeinträchtigt die zerebrospinalen Zentren.] Heftige Beschwerden; in sich wiederholenden Symptomengruppen. KRÄMPFE UND SPASMEN; jeder Art; ausstrahlend von oder zu einem einzelnen Körperteil; bewirkt Schreien; tonische, Verdrehung der Muskeln; dreht den Kopf schief; mit Trismus oder Schluckauf; dann tödliche Erschöpfung, Fröste, krampfhaftes Lachen, usw.; in der Brust; hinter dem Brustbein; der Finger, Waden > Bein ausstrecken, oder Sohlen, usw.; nachts; < während Menses; epileptisch. Rucken; während Schlaf. Schmerzen; drückend, < Berührung; wie von Schlägen, wie gebrochen, usw.; in quälenden Erschütterungen, durch den ganzen Körper. Anhaltende Schwäche. Reaktionsschwäche. Leichte Rückfälle. Latente Beschwerden. Blaufärbung.
[Überempfindlich; jedes Medikament erzeugt Überreaktion, ohne zu heilen.] Unruhig. Nervös. Gefühl, das Bewusstsein zu verlieren. Impulsiv. Durchdringende Schreie. Delirium; geschwätziges; dann kalter Schweiß. Verwirrung. Melancholie; mit Anfällen von Furcht vor dem Tod. Mürrisch; tückisch; abwechselnd nachgiebig und eigensinnig. Schwindel; mit innerlichem Zittern, > Stuhl. Kann den Kopf nicht aufrecht halten oder bohrt ihn in das Kissen. Kribbeln auf dem Scheitel. Zieht sich an den Haaren. Meningitis. Augäpfel oszillieren hinter geschlossen Lidern. Gesicht livide, Geschmack. Schiebt die Zunge raus, wie eine Schlange. Verlust der Sprache. Geräuschvolles Schlucken. Übelkeit. Erbrechen; heftig; quälend; > Trinken; mit quälender Kolik, Diarrhoe und Schreien oder Konvulsionen. Schmerzvoll durchstechende Krämpfe. Harte Druck auf dem Epigastrium. Liegt auf dem Magen und stößt das Gesäß in die Höhe. Gespanntes Abdomen. Schreckliche Kolik, > Druck < Heben der Arme. Herausspritzende Stühle; wie grünes Wasser. Cholera. Unterdrückter Urin. Krämpfe verhindern Koitus. Nachwehen. Glottiskrampf. Dyspnoe; kann nichts in der Nähe des Mundes ertragen; < Husten oder Lachen. Asthma. Husten; in heftigen Anfällen; hustet, bis sie außer Atem ist; > kalte Getränke (Caust.), < tief Atmen oder Zurückbeugen; mit Krämpfen, Spasmen (Zinc.) oder Tränenfluss. Keuchhusten. Brust; lautes Rasseln darin; schmerzhaft, Konstriktion unterer Bereich. Rucken der Hände und Füße. Schlägt die Daumen zur Handfläche ein. Schwere Knöchel. Unterdrückte oder nichtentwickelte Hautausschläge, Absonderungen, usw. (Zinc.). Gelbe, schuppige Hautausschläge. Langsamer Puls. EiskaltM afebril. Fröstelig. Kalter, klebriger Schweiß; nachts. Kollaps.

Ergänzend: CALCIUM CARBONICUM

Verwandt: VERATRUM ALBUM

ÄTIOLOGIE

MODALITÄTEN

Verschlimmerung

  • <

Besserung

  • >

MIASMATIK

KLINISCHE INDIKATIONEN

GEISTES- UND GEMÜTSSYMPTOME


ALLGEMEINSYMPTOME


Verlangen

Abneigungen

CHARAKTERISTISCHE SYMPTOME (Schema Kopf zu Fuß)

Kopf


Augen


Ohren


Nase


Gesicht


Mund


Zähne:

Innerer Hals


Atemwege


Brust


Herz und Puls


Abdomen


Magen


Äußerer Hals und Rücken


Rektum, Anus und Stuhl


Harnorgane

Urin:

Männliche Genitalien


Weibliche Genitalien


Menstruation:

Extremitäten


Obere Extremitäten


Untere Extremitäten


Haut

Fieber und Frost

Schlaf

Träume

BESONDERE HINWEISE

Bewährte Indikationen

Thema des Arzneimittels

Körperlich:


Psychisch:


Hinweise zur Signatur:


Symbolik, Mythologie, Analogien aus Literatur und Künsten:


VERWANDTE MITTEL

Komplementärmittel/Ergänzungsmittel

Folgemittel

Zyklen

Kollateralmittel/Vergleichsmittel

Antidote

Es antidotiert

QUELLEN

C.M. Boger: Synoptik Key; Similimum-Verlag; ISBN 3-930256-30-4

LINKS