DROSERA ROTUNDIFOLIA

Aus HomoeoWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

KURZBESCHREIBUNG NACH DR. JOH.-MATTHIAS BANSA

(Sonnentau) Krampfhusten, Keuchhusten, Husten bei Masern.

Besondere Kennzeichen: Verschlimmerung nach Mitternacht. Anfälle alle 2-3 Stunden. Husten mit Würgen. Hält sich die Brust mit beiden Händen. Tief klingender, heiserer Husten. Nasenbluten bei Husten.


URSUBSTANZ

Systematik:


Synonyme:


Abkürzung in der Homöopathie:


PRÜFUNGEN

LEITSYMPTOME

SCHLÜSSELSYMPTOME nach BOGER

REGION

ATMUNGSORGANE.

  • Knochen
    • Lange (Still.).
    • Gelenke.

Kehlkopf.
Brust. Lungen.

Drüsen.


SCHLECHTER

Nach Mitternacht.
Beim Niederlegen.
Wärme. Reden.
Kaltes Essen.
Lachen. Nach Masern.


BESSER

Druck.


Spasmodische, katarrhalische und hämorrhagische Beschwerden. Tuberkulose; [der Knochen].

Leicht verärgert. Möchte sich ertränken. Empfindlich gegenüber sauren Gerüchen. Schmerzhaftes Niesen. Fauliger Geschmack. LANGANHALTENDE , PERIODISCHE ANFÄLLE VON SCHNELL AUFEINANDERFOLGENDEM, UNAUFHÖRLICHEM, TIEF BELLENDEM ODER WÜRGENDEM HUSTEN; als käme er aus dem Abdomen; nimmt den Atem; nötigt, die Seiten zu halten und endet in Brechreiz, Erbrechen [zuerst von aufgenommener Nahrung, dann von Schleim], mit Nasenbluten oder kalte, Schweiß; gefolgt von Geschwätzigkeit. Typisches Keuchhusenbild. Kitzeln wie eine Feder oder Krümel im Rachen. Blutiger, [eitriger] Auswurf. Heisere, tonlose Stimme. Zusammenschnüren der Brust. Stiche unter den Achseln. Schreibkrampf.

Ergänzend: SULPHUR

Verwandt: COCCUS CACTI, CORALLIUM RUBRUM

ÄTIOLOGIE

MODALITÄTEN

Verschlimmerung

  • <

Besserung

  • >

MIASMATIK

KLINISCHE INDIKATIONEN

GEISTES- UND GEMÜTSSYMPTOME


ALLGEMEINSYMPTOME


Verlangen

Abneigungen

CHARAKTERISTISCHE SYMPTOME (Schema Kopf zu Fuß)

Kopf


Augen


Ohren


Nase


Gesicht


Mund


Zähne:

Innerer Hals


Atemwege


Brust


Herz und Puls


Abdomen


Magen


Äußerer Hals und Rücken


Rektum, Anus und Stuhl


Harnorgane

Urin:

Männliche Genitalien


Weibliche Genitalien


Menstruation:

Extremitäten


Obere Extremitäten


Untere Extremitäten


Haut

Fieber und Frost

Schlaf

Träume

BESONDERE HINWEISE

Bewährte Indikationen

Thema des Arzneimittels

Körperlich:


Psychisch:


Hinweise zur Signatur:


Symbolik, Mythologie, Analogien aus Literatur und Künsten:


VERWANDTE MITTEL

Komplementärmittel/Ergänzungsmittel

Folgemittel

Zyklen

Kollateralmittel/Vergleichsmittel

Antidote

Es antidotiert

QUELLEN

C.M. Boger: Synoptik Key; Similimum-Verlag; ISBN 3-930256-30-4

LINKS