GRAPHITES

Aus HomoeoWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Graphites


URSUBSTANZ

Gaphit besteht wie der Diamant (homöopathisches Mittel: ADAMAS) aus reinem Kohlenstoff und unterscheidet sich von diesem nur durch die Ausrichtung der Kohlenstoffatome. Er ist anthrazitfarben ist sehr weich (Härtegrad 1 auf der Mohsskala; Diamant: Härtegrad 10). Eine Umwandlung von beiden Erscheinungsarten des Kohlenstoffes kann bei hohen Temperaturen vorgenommen werden.
Graphit ist das einzige Nichtmetall, das Strom gut leitet, wodurch es Verwendung bei Elektroden findet. Weiters findet es durch seine Hitzebeständigkeit Gebrauch als Schmiermittel, Abschirmung für radioaktive Materialien sowie als Rostschutz beim Auto.
Bleistifte enthalten je nach Härtegrad mehr oder weniger Graphit.
Graphit und Kohlenstoff auf Wikipedia

Systematik: Mineralia - Anorganica - elementa et composita - 4. Ordo principalis - Carbonium - Graphites
Systematik auf provings.info

Synonyme: Black Lead, Cerussa nigra, Graph., Plumbago mineralis, Reißblei

Abkürzung in der Homöopathie: graph

PRÜFUNGEN

GRAPHIT wurde von Hahnemann in die Homöopathie eingeführt: Chronische Krankheiten, Band 3.

LEITSYMPTOME

  • Hautprobleme
  • Ekzem (4)
  • Magenprobleme
  • Stoffwechselprobleme
  • Verdickte Haut und Nägel
  • Wucherungen

SCHLÜSSELSYMPTOME nach BOGER

REGION

ERNÄHRUNG. Kreislauf.

  • HAUT
    • Falten. Winkel.
    • Hinter den Ohren.
    • Gelenkbeugen.
    • Öffnungen. Nägel.

[Gemüt.]
Schleimhäute.

Drüse.

Augen.


SCHLECHTER

KÄLTE. Zugluft. Luft.
Während Menses.
Unterdrückungen [von Hautausschlägen].
Leeres Schlucken.
Fett. Heiße Getränke.
Bettwärme. Kratzen.
[Nachts. Feuchte Füße.]


BESSER

Frische Luft; nach Gehen.
In frischer Luft.
Essen. Berührung.


KLUMPIG, DICK ODER HART (Chin. Thuj.); Haut, Drüsen, Tarsi, Nägel, Narben, Schwielen, Stühle, Krusten, usw. Infiltrationen. ABSCHÜRFUNGEN, RISSE ODER FISSUREN; in Winkeln; [an den Rändern der Schleimhäute]; der Augen, Nasenlöcher, Mund, Fingerspitzen, Brustwarzen, Anus, usw. Abmagerung; der betroffenen Teile. Spärliche, faulige, [dünne, klebrige,] fressende Sekretionen. Wässrige Blutungen. Gefühl von Brennen, Taubheit oder Abgestorbenheit. Schmerzen ziehen zu dem Körperteil, auf dem man nicht liegt. Fett, schlaff, fröstelig und verstopft.
[Impuls zu Stöhnen.] Traurig, furchtsam und unentschlossen. Musik erzeugt Tränen. Gehirn fühlt sich taub an. Brennende Stelle auf dem Scheitel. Schwerer Hinterkopf. Grützbeutel. Wirres, sprödes oder ausfallendes Haar; < Scheitel und Seiten. Milchschorf. [Wunde oder rissige äußere Augenwinkel. Skrofulose der Augen. Blasse Tarsi.] Nach innen wachsende Wimpern. Lichtscheu. Entzündete oder trockene, schuppige Tarsi. Schuppen an den Ohren. Fischlakeartige Otorrhoe. Tinnitus. Hört > bei Krach. Feuchter Hautausschlag hinter den Ohren. Trockenheit in den Ohren und der Nase. Nase; Stockschnupfen; blutend, < vor Menses. Überempfindlicher Geruchsinn. [Empfindung von Spinngewebe im Gesicht.] Akne vor Menses. Bartflechte. [Geschwollenes Struma]. Fauler Geschmack. Punktförmiger, dicker, weißer Belag auf der Zunge. Würgen; beim Schlucken, vom Kopf, usw. [Sauer; Geschmack, Aufstoßen, Zahnfleischbluten, Stuhl, Urin, Mundgeruch, Schweiß, usw.] Hunger. Abneigung gegen Fleisch und Süßigkeiten. Abwechselnd Verdauungs- und Hautsymptome. Gastrische Schmerzen - brennend - nötigen zum Essen. [Morgenübelkeit während Menses.] Erträgt keinen Druck um die Taille. Fauliges Aufstoßen. Flatulenz. [Magen > Hitze, heiße Nahrung, Essen und Liegen. Abdomen aufgetrieben, wie von eingeklemmtem Flatus.] Intestinelle Darmträgheit. Stühle; große, knotig, schwierig, fadenziehend, schleimig bedeckt; oder locker, braun, durchfällig und sehr übelriechend. Obstipation; tagelang (Sep.). [Fissuren am Anus bluten und schwären. Stuhl mit Massen von Schleim. Bleistiftstühle und schwacher Urinstrahl.] Priapismus. Sexuelle Erschöpfung. Jucken von Anus und Schamgegend; vor Menses. Abneigung gegen Koitus. Geschwollenes (li.) Ovar. [Krämpfe an verschiedenen Stellen oder Brennen. Verhärtungen; Ovarien, Mammae, usw.] Menses unregelmäßig; spät, spärlich, schmerzhaft, usw.; arger Schnupfen, Morgenübelkeit oder Schweiße während Menses. Güsse von reizendem, weißem Fluor; anstatt Menses. Erstickungsanfälle, nach Mitternacht, > Essen. Verliert die Kontrolle über die Stimme, > bei Gebrauch. Kreislauf unregelmäßig. Hitzewallungen. Blutwallungen zum Kopf. Entzündeter Fußballen, < Feuerhitze, > Druck. [Kann sich nicht genung strecken. Lähmiges Gefühl in den Gliedmaßen. Armen und Beinen schlafen ein. Rauheit in den Hautfalten. Hautausschläge, rissig, feucht und leicht blutend; < am Kopf und hinter den Ohren.] Widerlicher, scharfer Fußschweiß; macht die Zehen wund. Verkrüppelte, krümelige Nägel. REIZBARE, TROCKENE, rauhe Haut, die leicht aufbricht und eine KLEBRIGE FEUCHTIGKEIT absondert; < in den Falten, heilt nur langsam. FEUCHTE, KRUSTIGE HAUTAUSSCHLÄGE. Ekzem; anal, crural, palmar, usw. Wandernde oder wiederkehrende Erysipele (Hydr. Rhus-t.). Hautausschläge, < durch Hitze. Überempfindlich gegenüber Kälte; es < Knochenschmerzen, Schnupfen und Magensymptome. Kalte, feuchte Füße. Brennende Kälte.

Ergänzend: SULPHUR

Verwandt: ARSENICUM ALBUM, CALCIUM FLUORATUM, KOHLENSTOFFE, FERRUM METALLICUM, KALIUM BICHROMICUM, PULSATILLA PRATENSIS

ÄTIOLOGIE

Folge von Kummer, Furcht.
Folge von Überheben (DD RHUS TOXICODENDRON), Durchnässung, unterdrückten Schweißen (DD SILICEA) und unterdrückten Ausschlägen (DD SULPHUR).

MODALITÄTEN

Verschlimmerung

  • <Kälte
  • <Zugluft
  • <Licht
  • <Bettwärme
  • <Morgens beim Erwachen, nachts
  • <Unterdrückte Absonderungen
  • <Während Menses (3)
  • <Süßigkeiten, Fett, heiße Getränke
  • <Fasten, leeres Schlucken
  • <Kratzen
  • Feuchte Füße

Besserung

  • >Weinen
  • >Essen
  • >Berührung
  • >Dunkelheit
  • >sich einhüllen
  • >Frische Luft
  • >nach Gehen
  • >Fahren im Auto oder Zug

MIASMATIK

KLINISCHE INDIKATIONEN

Abszeß; Adipositas; Akne; allergische Rhinitis; Alopezia; Arthritis; Asthma; Blepharitis; Bindegewebserkrankungen; Demenz; Ekzeme; Fernsehsucht; Fissuren; Gastritis; Gehörverlust; Gerstenkörner; Hämorrhoiden; Herpes; Hitzewallungen; Hypothyreose; Impetigo; Kelloide; Keratitis; Konjunktivitis; Kopfschmerzen; Magengeschwür; maligne Entartungen; Neurodermitis; Obstipation; Otitis externa und media; Ovarialtumoren; Photophobie; Polypen der Nase; Psoriasis; Schwindel; sexuelle Störungen; Struma; Tinitus; Ulcus duodeni und pepticum; Uterustumoren; Vaginitis; Windelekzem;

GEISTES- UND GEMÜTSSYMPTOME

Morrison beschreibt den typischen GRAPHITES-Menschen als groben, nüchternen Arbeiter- oder Bauern-Typus mit einer Neigung zu Adipositas, Dickhäutigkeit und langsamem Denken: Einfache, schlichte erdverbundene und unkultivierte Patienten. Typisch ist geistige Stumpfheit in unterschiedlichen Erscheinungsformen.

Ängstlich, feige, unentschlossen. Mangel an Selbstvertrauen, zweifelt dauernd an sich, was zu Angst führen kann. Das kleinste Problem kann zur Verzweiflung führen. Klares Denken und Planen fällt schwer. Geistesabwesend und verwirrt. Geistige Dumpfheit. Schwierige Konzentration (3) (4-wertiges Mittel: NUX VOMICA; weiters 3-wertig: ANACARDIUM, BARIUM CARBONICUM, CARBO VEGETABILIS, CARBONEUM SULPHURATUM, CAUSTICUM, CICUTA, GLONOINUM, HELLEBORUS, HYDROGENIUM, LACHESIS, LECITHINUM, LYCOPODIUM, NATRIUM ARSENICOSUM, NUX MOSCHATA, PHOSPHOR, PHOSPHORICUM ACIDUM, SEPIA, SILICEA).

Mürrisch. Tadelsüchtig, krittelig (3) (weitere 3-wertige: ARSEN, NATRIUM SILICICUM, SULPHUR, SYMPHYTUM, VERATRUM ALBUM).

Erschreckt leicht (3) (weitere 3-wertige: ARGENTUM NITRICUM, ARSEN, BARIUM CARBONICUM, BELLADONNA, BORAX, LYCOPODIUM, NATRIUM ARSENICOSUM, NATRIUM CARBONICUM, NUX VOMICA, SEPIA, STRAMONIUM, TUBERCULINUM).

Beschwerden durch Vorahnungen: Gefühl eines bevorstehenden Unglücks. Hypochondrie (3) (weiters 3-wertig: AURUM, BENZOICUM ACIDUM, CACTUS, CALCIUM CARBONICUM, CONIUM, IGNATIA, LACHESIS, MAGNESIUM MURIATICUM, NATRIUM MURIATICUM, NUX VOMICA, VALERIANA OFFICINALIS, ZINCUM METALLICUM). Todesahnung (2) (3-wertig: ACONIT, APIS MELLIFICA, BELLADONNA, HYDRASTIS CANADENSIS, MERCURIUS SOLUBULIS; weiters 2-wertig: AGNUS CASTUS, ANTHRACINUM ARGENTUM NITRICUM, ARSENICUM ALBUM, CACTUS GRANDIFLORUS, CENCHRIS CONTORTRIX, CHELIDONUM MAJUS, HEPAR SULPHURIS, LACHESIS MUTA, LYCOPODIUM, MEDORRHINUM, NITRICUM ACIDUM, NUX VOMICA, PHASEOLUS NANUS, PHOSPHORUS, PLATINUM METALLICUM, RAPHANUS SATIVUS).

Die Fähigkeit zu intrigantem Verhalten fehlt.

Ständige Neigung zu Schlucken (3) (weitere 3-wertige Mittel: AMMONIUM MURIATICUM, CAUSTICUM, IGNATIA, MERCURIUS CORROSIVUS, NUX VOMICA, SEPIA).

Persönliche Hierarchie der Lebensinhalte von GRAPHITES laut H. J. Achtzehn:
1. Die Kumpels
2. Die Kinder
3. Der Fernseher /Fußball
4. Seine Frau

Fernsehsucht;

Megalomanie (2) (weiters 2-wertig: HYOSCAYMUS, LACHESIS, PHOSPHORUS, PLATIN, PULSATILLA, STRAMONIUM, SYPHILINUM, VERATRUM ALBUM, VERATRUM VIRIDE).

ALLGEMEINSYMPTOME

Hypothyreose.

Überanstrengung der Muskeln und Sehnen (3) (weiters 3-wertig: ARNICA, CALCIUM CARBONICUM, CARBO ANIMALIS, CONIUM, RHUS TOXICODENDRON, RUTA, SILICEA).

Stinkender Schweiß (3) (weiters 3-wertig: BARIUM CARBONICUM, HEPAR, NITRICUM ACIDUM, NUX VOMICA, PHOSPHORUS, PULSATILLA, SELENIUM METALLICUM, SILICEA, STAPHISAGRIA).

Currywurst mit Pommes

Verlangen

Verlangen nach Hähnchen. Verlagen nach Süßigkeiten. Verlangen nach Fast food und junk food: Currywurst, Döner ect. Verlangen nach ungewürzten Speisen.
Verlangen nach Bier. Verlangen nach kalten Getränken. Milch.

Abneigungen

Süßigkeiten, Fisch, Salz, Suppe. Abneigung gegen Fleisch (3) (weiters 3-wertig: CALCIUM CARBONICUM, CALCIUM SULPHURICUM, CARONEUM SULPHURATUM, CHINA, MURIATICUM ACIDUM, NUX VOMICA, PETROLEUM, PULSATILLA, SEPIA, SILICEA, SULPHUR).
Morrison beschreibt den Komplex von Abneigung gegen Salz, Fleisch und Süßigkeiten als charakteristisch für GRAPHITES.

CHARAKTERISTISCHE SYMPTOME (Schema Kopf zu Fuß)

Kopf

Hautausschläge (3) (weiters 3-wertig: ARSEN, CALCIUM CARBONICUM, CARBONEUM SULPHURATUM, MERCURIUS SOLUBILIS, MEZEREUM, OLEANDER, RHUS TOXICODENDRON, SEPIA, STAPHISAGRIA, SULPHURICUM ACIDUM, SULPHUR). Psoriasis.
Haarausfall (3) (4-wertig: BARIUM CARBONICUM; 3-wertig: AURUM, CARBO VEGETABILIS, CARBONEUM SULPHURATUM, FLUORICUM ACIDUM, KALIUM CARBONICUM, KALIUM SULPHURICUM, LACHESIS, LYCOPODIUM, NATRIUM MURIATICUM, NITRICUM ACIDUM, PHOSPHORUS, SEPIA, SILICEA, SULPHUR, THUJA). Haarausfall am Scheitel (3) (weiters 3-wertig: BARIUM CARBONICUM und LYCOPODIUM).
Kopfschmerzen verbunden mit Taubheit und Leeregefühl (DD COCCULUS, PLATINUM). Kopfschmerz morgens beim Erwachen (3) (weiters 3-wertig: BRYONIA, LACHESIS, NATRIUM MURIATICUM, NITRICUM ACIDUM, NUX VOMICA).

Augen

Photophobie (3) (weiters 3-wertig: ACONIT, ARGENTUM NITRICUM, ARSEN, BARIUM CARBONICUM, BELLADONNA, CALCIUM CARBONICUM, CARBONEUM SULPHURATUM, CHINA, CONIUM, EUPHRASIA, LAC CANINUM, LYCOPODIUM, MERCURIUS, NATRIUM MURIATICUM, NATRIUM SULPHURICUM, NUX VOMICA, OPIUM, RHUS TOXICODENDRON, SULPHUR).
Akute und chronische Konjunktivitis. Verklebte Augen (3) (weiters 3-wertig: ARGENTUM NITRICUM, ARSEN, CALCIUM CARBONICUM, CAUSTICUM, CHAMOMILLA, KREOSOTUM, LYCOPODIUM, PHOSPHORUS, SEPIA).
Ekzeme der Lieder (3) (weiters 3-wertig: BRYONIA ALBA, THUJA).
Gerstenkörner (3) (weiters 3-wertig: CARBONEUM SULPHURATUM, CONIUM, LYCOPODIUM, PULSATILLA, SEPIA, STAPHISAGRIA, SULPHUR).

Ohren

Beschwerden hinter den Ohren (3) (weiters 3-wertig: BARIUM CARBONICUM, CANTHARIS, CAUSTICUM, OLEANDER, PETROLEUM, PHOSPHOR, SILICEA, STAPHISAGRIA). Hautausschläge und Einrisse der Haut hinter den Ohren (DD CALCIUM CARBONICUM, LYCOPODIUM, PETROLEUM, SILICEA, SULPHUR).
Otitis externa und media. Chronische Absonderung aus dem Ohr, v. A. links und dickflüssig. Entzündung des Gehörganges (3) (weiters 3-wertig: BELLADONNA, CALCIUM CARBONICUM, CALCIUM SULPHURICUM, CHAMOMILLA, HEPAR SULPHURIS, LYCOPODIUM, MERCURIUS SOLUBILIS, NUX VOMICA, SULPHUR).
Empfindlich gegen Geräusche (3) (weiters 3-wertig: ACONIT, ASARUM EUROPAEUM, BELLADONNA, BORAX, CHINA, COFFEA, CONIUM, KALIUM CARBONICUM, NITRICUM ACIDUM, NUX VOMICA, OPIUM, SEPIA, SILICEA, TARENTULA, THERIDION, TUBERCULINUM, ZINCUM, ZINCUM PHOSPHORICUM). Besserung der Schwerhörigkeit durch Geräusche (einziges 4-wertiges Mittel!). Tinitus, besonders links, nachts schlimmer.

Nase

Überempfindlicher Geruchssinn (3) (weiters 3-wertig: ACONIT, AURUM, BELLADONNA, CHINA, COFFEA, IGNATIA, LYCOPODIUM, NUX VOMICA, OPIUM, PHOSPHORUS, SEPIA).
Allergische Rhinitis. Polypenbildung.

Gesicht

Rote Farbe des Gesichtes, erysipelatös (3) (weiters 3-wertig: ACONIT, BELLADONNA, EUPHRASIA, HEPAR, RHUS TOXICODENDRON). Rissige Haut im Gesicht: Nasolabilfalte, Augen- & Mundwinkeln.
Akne (3) (4-wertig: SEPIA; weiters 3-wertig: AURUM, CALCIUM SILICATA, CARBO ANIMALIS, CARBO VEGETABILIS, CARBONEUM SULPHURATUM, CAUSTICUM, FLUORICUM ACIDUM, HEPAR SULPHURIS, KALIUM ARSENICOSUM, KALIUM BICHROMICUM, KALIUM BROMATUM, LYCOPODIUM CLAVATUM, NATRIUM MURIATICUM, NUX VOMICA, PHOSPHORUS, PULSATILLA, RHODODENDRON, RHUS TOXICODENDRON, SARSAPARILLA, SILICEA, SULPHUR, SYPHILINUM, TEUCRIUM, ZINCUM METALLICUM).
Chlorotisch (3) (weiters 3-wertig: ARSEN, CALCIUM CARBONICUM, CALCIUM PHOSPHORICUM, CARBONEUM SULPHURATUM, COCCULUC, FERRUM METALLICUM, FERRUM MURIATICUM, KALIUM CARBONICUM, LYCOPODIUM, NATRIUM MURIATICUM, NITRICUM ACIDUM, PLATINUM, PULSATILLA, SENECIO AUREUS, SEPIA, SULPHUR).
Empfindung von Spinnweben im Gesicht.

Mund

Rissige Lippen (3) (weiters 3-wertig: ARUM TRIPHYLLUM, BRYONIA, CALCIUM, CARBO VEGETABILIS, CARBONEUM SULPHURATUM, CHINA, LACHESIS, NATRIUM MURIATICUM, SULPHUR).
Geschwüre der Mundwinkel (3) (weiters 3-wertig: CALCIUM CARBONICUM, MERCURIUS, NITRICUM ACIDUM, RHUS TOXICODENDRON).
Zähne:

Innerer Hals

Atemwege

Brust

Zusammenschnürungsgefühl (3) (weiters 3-wertig: ACONITUM, ARSENICUM ALBUM, AURUM, BELLADONNA, BROMIUM, BRYONIA, CACTUS, CALCIUM CARBONICUM, CARBO VEGETABILIS, CARBONEUM SULPHURATUM, CAUSTICUM, CHELIDONIUM, CONIUM, IGNATIA, LACHESIS, LOBELIA, LYCOPODIUM, NATRIUM MURIATICUM, PHOSPHORUS, SENEGA, SILICEA, STANNUM, SULPHUR, VERATRUM ALBUM).
Ausschläge in den Achselhöhlen, unter den Mammae. Eingerissene Brustwarzen. Maligne Entartungen der Mammae.

Herz und Puls

Abdomen

Schwere im Abdomen (3) (weiters 3-wertig: ALOE, LYCOPODIUM, SEPIA, STAPHISAGRIA).
Schmerzhafte Flatulenzen (3) (weiters 3-wertig: CARBO VEGETABILIS, IGNATIA, LYCOPODIUM, NUX VOMICA, PULSATILLA, RHODODENDRON, SULPHUR, VERATRUM ALBUM).

Ulcus duodeni.

Magen

Gastritis. Magengeschwür. Die Symptome werden besser durch Essen.
Heißhunger (3) (weiters 3-wertig: AMMONIUM CARBONICUM, ARGENTUM METALLICUM, ARSENICUM ALBUM, ARSENICUM IODATUM, CALCIUM CARBONICUM, CALCIUM PHOSPHORICUM, CALCAREA SULPHURICA, CANNABIS INDICA, CARBONEUM SULPHURATUM, CHINA, CINA, FERRUM METALLICUM, IODUM, LYCOPODIUM, NATRIUM MURIATICUM, NUX VOMICA, OLEANDER, PETROLEUM, PHOSPHORUS, PSORINUM, PULSATILLA, SABADILLA, SILICEA, SULPHUR, VERATRUM ALBUM).

Äußerer Hals und Rücken

Tumoren des äußeren Halses (1) (3-wertig: CALCIUM CARBONICUM; 2-wertig: SILICEA; weiters 1-wertig: ARSENICUM ALBUM, BARIUM CARBONICUM, BROMIUM).
Schwächegefühl im Rücken (3) (weiters 3-wertig: ARSENICUM ALBUM, CALCIUM CARBONICUM, NATRIUM MURIATICUM, NUX VOMICA, PHOSPHORICUM ACIDUM, SEPIA, SULPHUR, ZINCUM METALLICUM). Neigung, sich zu verheben (3) (weiters 3-wertig: CALCIUM CARBONICUM, LYCOPODIUM, RHUS TOXICODENDRON).
Rückenschmerzen (3): durch das Heben einer Last schlechter (3) (weiters 3-wertig: CALCIUM CARBONICUM, LYCOPODIUM, RHUS TOXICODENDRON).

Rektum, Anus und Stuhl

Obstipation mit großem, hartem Stuhl ohne Drang zur Entleerung: Große Stühle (3) (weiters 3-wertig: ALUMINA, BRYONIA, CALCIUM CARBONICUM, ELATERIUM, KALIUM CARBONICUM, KALIUM SULPHURICUM, LAC VACCINUM DEFLORATUM, LEPTANDRA, MAGNESIUM MURIATICUM, MEZEREUM, NUX VOMICA, SELEN, SEPIA, SILICEA, SULPHUR, VERATRUM ALBUM). Abwesender Stuhldrang (3) (weiters 3-wertig: OPIUM).
Knotiger Stuhl, durch Schleimfäden miteinander verbunden (einzige 4-wertiges Mittel!). Unverdauter Stuhl/Lienterie (3) (weiters 3-wertig: ARSENICUM ALBUM, BRYONIA, CALCIUM CARBONICUM, CHINA, CHININUM ARSENICOSUM, MAGNESIUM MURIATICUM, OLEANDER, PHOSPHORICUM ACIDUM, PODOPHYLLUM).

Harnorgane

Unwillkürliches Urinieren nachts (3) (weiters 3-wertig: APIS, ARGENTUM NITRICUM, ARNICA, BELLADONNA, BENZOICUM ACIDUM, CAUSTICUM, EQUISETUM HYEMALE, FERRUM METALLICUM, KALIUM NITRICUM, KREOSOTUM, LAC CANINUM, MAGNESIUM PHOSPHORICUM, NATRIUM MURIATICUM, NITRICUM ACIDUM, PULSATILLA, RHUS TOXICODENDRON, SEPIA, SILICEA, SULPHUR).
Urin:

Männliche Genitalien

Hautausschläge und Herpes genitalis.
Hydrozele (2) (3-wertig: APIS, BRYONIA, IODUM, PULSATILLA, RHODODENDRON, SILICEA).
Nachlassen der Erektion während des Geschlechtsverkehrs.

Weibliche Genitalien

Kältegefühl in der Scheide.
Hautausschläge und Herpes genitalis. Ausschläge unter den Mammae. Eingerissene Brustwarzen.
Ovarialtumoren. Krebs des Uterus (3) (weitere 3-wertige: ARSENICUM ALBUM, ARSENICUM IODATUM, CONIUM, HYDRASTIS CANADENSIS, KREOSOTUM, LACHESIS, LILIUM TIGRINUM, LYCOPODIUM, MUREX PURPUREUS, PHOSPHORUS, SEPIA, SILICEA, THUJA). Maligne Entartungen der Mammae.
Reichlicher Fluor; weißer Ausfluss. Scharfer, wundfressender Ausfluss (3) (weitere 3-wertige: ALUMINA, ARSEM, BORAX, CARBONEUM SULPHURATUM, CAULOPHYLLUM THALICTROIDES, CHAMOMILLA, FERRUM METALLICUM, FERRUM ARSENICOSUM, FLUORICUM ACIDUM, KREOSOTUM, LYCOPODIUM, MERCURIUS SOLUBILIS, NITRICUM ACIDUM, PHOSPHORUS, PULSATILLA, SEPIA, SILICEA).

Menstruation: Allgemeine Verschlechterung während Menses (3) (weiters 3-wertig: AMMONIUM CARBONICUM, ARGENTUM NITRICUM, BOVISTA, CARBONEUM SULPHURATUM, CHAMOMILLA, HYOSCYAMUS, KALIUM CARBONICUM, MAGNESIUM CARBONICUM, NUX VOMICA, PULSATILLA, SEPIA, SULPHUR, ZINCUM METALLICUM, ZINCUM PHOSPHORICUM).
Schmerzen des Abdomens während der Menses (3) (weiters 3-wertig: CALCIUM PHOSPHORICUM, CALCIUM CARBONICUM, CARBONEUM SULPHURATUM, CIMICIFUGA, LILIUM TIGRINUM, NUX VOMICA, PULSATILLA, SABINA, SULPHUR, VIBURNUM OPULUS).
Anschwellen der Zehen während der Menstruation.

Extremitäten

Kalte Extremitäten. Kribbeln (3) (weiters 3-wertig: ACONIT, LYCOPODIUM, PETROLEUM, PHOSPHOR, PULSATILLA, RHUS TOXICODENDRON.
Deformierte Nägel: verdickt und sehr hart, gelblich, brüchig; abblätternde Nägel (3) (weiters 3-wertig: CALCIUM CARBONICUM).
Schwielen. Arthritis.

Obere Extremitäten

Aufgesprungene Hände (3) (weiters 3-wertig: CALCIUM CARBONICUM, CALENDULA, PETROLEUM, RHUS TOXICODENDRON, SARSAPARILLA, SEPIA, SULPHUR).
Taubheitsgefühl der Unterarme.

Untere Extremitäten

Exkoreation zwischen den Oberschenkeln, schlimmer durch Gehen (einziges 4-wertiges Mittel! 3-wertig: SULPHUR).
Taubheit der Beine (3) (weiters 3-wertig: CALCIUM CARBONICUM, GNAPHALIUM POLYCEPHALUM, KALIUM CARBONICUM, PULSATILLA, PLUMBUM, PULSATILLA, TARENTULA). Taubheit der Zehen (3) (weiters 3-wertig: ARNICA, SECALE).
Fußschweiß (3) (weiters 3-wertig: BARIUM CARBONICUM, CALCIUM CARBONICUM, CALCIUM SULPHURICUM, CARBO VEGETABILIS, CARBONEUM SULPHURATUM, COCCULUS, COLOCYNTHIS, IODUM, LYCOPODIUM, MERCURIUS, PULSATILLA, SEPIA, SILICEA, SULPHUR, THUJA, ZINCUM).
Heiße und übelriechende Füße, die der Patient unter der Bettdecke hervorstreckt. Aber auch:
Kälte der Füße schlechter im Bett (3) (weiters 3-wertig: AMMONIUM CARBONICUM, CALCIUM CARBONICUM, SEPIA, SILICEA).
Anschwellen der Zehen während der Menstruation.

Haut

Ekzem (4) (weiters 4-wertig: RHUST TOXICODENDRON und SULPHUR).
Erysipel (3) (weiters 3-wertig: APIS, BELLADONNA, EUPHORBIUM OFFICINARUM, ACONIT, LACHESIS, MERCURIUS, RHUS TOXICODENDRON).
Psoriasis, Schuppenbildung, Tinea, Herpes, Fettgeschwülsten: Atherome (3) (weiters 3-wertig: CALCIUM CARBONICUM, BARIUM CARBONICUM).
Ungesunde Haut, die sich leicht infiziert, bis zur Abszessbildung. Die Haut heilt schlecht (3) (4-wertig: ALUMINA PHOSPHORICA; weiters 3-wertig: BORAX, CALCIUM CARBONICUM, CARBONEUM SULPHURATUM, CAUSTICUM, CHAMOMILLA, HEPAR, LACHESIS, PETROLEUM, PSORINUM, RHUS TOXICODENDRON, SILICEA):
Dekubitus (3) (ARNICA, CALENDULA, CHINA, LACHESIS, PETROLEUM, SEPIA, SILICEA).
. Verhärtung und Verdickung, oftmals mit Rissen. Schwielen an Händen, Ellbogen und Knien. Kelloidbildung.
Einrisse/Fissuren, besonders, wo Haut und Schleimhäute aufeinandertreffen, so wie auch hinter den Ohren, an den Mundwinkeln, Augenwinkeln, Nasolabialfalte, Fingerspitzen, Brustwarzen. Juckende Hautausschläge, die durch Wärme/Bettwärme verschlechtert werden und den Patienten dazu veranlassen zu Kratzen bis es blutet.
Typische Absonderung: Aus den Hautauschlägen sickert eine dicke, gelbe oder "honigartige" Flüssigkeit aus, die trocknet und goldene Kristalle auf der Haut bildet.

Frost und Fieber

Schlaf

Ruheloser Schlaf (3) (weiters 3-wertig: ACONIT, ARSEN, BARIUM CARBONICUM, BELLADONNA, CALCIUM ARSENICOSUM, CHINA, CINA, COCCULUS, CUPRUM, KALIUM ARSENICOSUM, PULSATILLA, RHUS TOXICODENDRON), SILICEA, SULPHUR).

Träume

Unfälle; Flugzeugabsturz; Unglück; sich abmühen.
Bewundernswerte Gebäude, üppige Landschaften.

BESONDERE HINWEISE

GRAPHIT ist das Mittel der vielen F: fett, faul, frostig, gefräßig, frech, fernsehsüchtig, Fissuren, physische Liebe.

Sankaran hebt in seiner Beschreibung des Arzneimittelbildes 2 Symptome besonders hervor: Aufregung durch den kleinsten Anlass und die Besserung durch Weinen. Er vergleicht GRAPHIT mit einer Stimmgabel, die durch die kleinste Berührung ins Schwingen gebracht wird und erst wieder zur Ruhe kommt, wenn man sich mitteilen und die entstandene Spannung etwa durch Weinen abbauen kann.
Latour beschreibt PLATINUM METALLICUM als GRAPHIT in seinem Verlangen nach Edlem und Perfektion als diametral gegenüberstehend. Bei beiden Mittel können etwa Pathologien wie Bulimie auftreten.

Arzneimittelbild bei Kindern:
Morrison beschreibt einen früh entwickelten Geschlechtstrieb.
Traurigkeit in der Pubertät (2) (3-wertig: SEPIA; weiters 2-wertig: ARSENICUM ALBUM, CALCIUM CARBONICUM, HELLEBORUS NIGER, LACHESIS, NATRIUM MURIATICUM).
Abneigung gegen Süßigkeiten und/oder Verlangen nach Salz.

Bewährte Indikationen

Windelekzem, Neurodermitis;

Thema des Arzneimittels

Körperlich:
Hauptregionen nach Boger: ERNÄHRUNG. (Kreislauf.) HAUT (Falten. Winkel. Hinter den Ohren. Gelenkbeugen. Öffnungen. Nägel.) Gemüt. Schleimhäute. Drüsen. Augen.

Psychisch:
Zentrales Motiv nach Dr. Zippermayr: "Unsicherheit, Sorge, ob es sozial entspricht, scheut vor Herausforderungen, Entscheidungen zurück, weil es zwischen Geltungsdrang und Gefühl, ein sozialer Schmarotzer, unnütz ohne Zugehörigkeit zu sein, um die passende Haltung ringt; Strategie: möchte sich hervortun, besondern, ohne exponiert, abgesondert zu sein."


Ziel von GRAPHITES nach H. J. Achtzehn ist es, seine Herkunft zu bejahen und die Herkunftschicht zu ehren. Dies führt zu einer konstruktiven, friedvollen Kreativität.

Hinweise zur Signatur:

Symbolik, Mythologie, Analogien aus Literatur und Künsten:
Typischer Beruf: Arbeiter, Schichtarbeiter, Bergarbeiter, Bauer (DD CALCIUM CARBONICUM, Handwerker, Mechaniker, Lastwagenfahrer
Typische GRAPHIT-Freizeitbeschäftigung: Ringen, Fernsehen, Fußball
Typischer GRAPHIT-Satz: "Das läuft wie geschmiert." "Glück auf!"
Typischer GRAPHIT-Name: Herta, Uwe.
Typische GRAPHIT-Musik: Bochum von Herbert Grönemeyer; Ein Kompliment von Sportfreunde Stiller: ein Liebeslied an den Fußball;
Typische GRAPHIT-Filme: Das Wunder von Bern: Trailer

VERWANDTE MITTEL

Komplementärmittel/Ergänzungsmittel

Folgemittel

Zyklen

Kollateralmittel/Vergleichsmittel

ANTIMONIUM CRUDUM, CALCIUM CARBONICUM, CAPSICUM, FERRUM, MEDORRHINUM, PHOSPHOR, PULSATILLA, SULPHUR;

Antidote

Es antidotiert

QUELLEN

Boger, C. M.: Synoptic Key, Similimum Verlag, deutsche Ausgabe, 2002
Krüger, Andreas: Graphites. Arzneimittelbild und Vorträge, Verlag Homöopathie + Symbol, Berlin
Morrison, Roger: Handbuch der homöopathischen Leitsymptome und Bestätigungssymptome, Kai Kröger Verlag, Groß Wittensee, 2. Auflage, 1997
Radar 9, Archibel
Zandvoort, Roger van: Complete Repertory, Similimum Verlag
Zippermayr, Philipp: Die neue Materia medica der Motive, Verlag Peter Irl, Buchendorf bei München, 3. Auflage 2008

LINKS

Hahnemann, Samuel: Chronische Krankheiten, Band 3.
Couzens, Tim: Das Pferde-Homöopathie-Buch, Leseprobe
Eichler, Roland: Die homöopathische Behandlung der Neurodermitis bei Kindern und Jugendlichen
Rakow, Michael: Unsere Pferde - gesund durch Homöopathie
Tyler, M. L.: Homöopathische Arzneimittelbilder auf google books

Audios:
Dörr, Saskia: Graphit - Die Sprache des Herzens
Hamm, Andrea: Graphit: "Berlinern befreit
Krüger, Andreas et al: Graphites. Arzneimittelbild und Vorträge mit online Hörprobe

Videos:
Bochum von Herbert Grönemeyer
Ein Kompliment von Sportfreunde Stiller;
Das Wunder von Bern, Trailer

Legende:
Zahl in Klammer entspricht der Wertigkeit des Symptoms in Radar oder Complete Repertory.
Fettdruck im Fließtext: Symptom wurde von Morrison oder Barthel mit einem Punkt gekennzeichnet.