HELLEBORUS NIGER

Aus HomoeoWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

URSUBSTANZ

Systematik:


Synonyme:


Abkürzung in der Homöopathie:


PRÜFUNGEN

LEITSYMPTOME

SCHLÜSSELSYMPTOME nach BOGER

REGION

GEMÜT. GEHIRN. Sinne.
Nerven; motorische; sensible.

  • Häute
    • Seröse.
    • Schleimhäute.

Nieren.

Muskeln. Exsudationen.


SCHLECHTER

Kalte Luft. Pubertät.
Zahnung.
Unterdrückungen. Anstrengung.
Abends (16 bis 20 Uhr).


BESSER

Starke Beachtung.


Ein dunkles, düsteres Arzneimittel; dunkles Gesicht; rußige Nasenlöcher; dunkle Lippen, Hände, usw. [Seröse Ergüsse.] Allmählicher Beginn, mit fortschreitender Schwäche, stumpfen Sinnen und trägen Reaktionen; lässt Dinge fallen, taumelt, usw. Automatische Bewegungen. Liegt auf dem Rücken mit angezogenen Knien. Muskeln schmerzen, Krampf oder Lähmung. Schwach und empfindlich.
[Unaufmerksamkeit.] Stupide, stumpf oder apathisch. Gehirnsymptome, mit Anorexie. Leere, düstere Verzweiflung. Will nicht essen oder sprechen. Fixe Ideen. Dinge erneinen neu. Schwerer, betäubender Kopfschmerz. Rollt den Kopf oder bohrt ihn zur Erleichterung in ein Kissen. Kongestion. Hydrozephalus. Stupider, starrender oder müder Blick. Augen halb offen. Gesicht blass. Kauende Bewegungen. Mundgeruch. Taube, trockene, zitternde Zunge oder bedeckt mit gelben Geschwüren. Speichelfluss. Abneigung gegen Gemüse. Aufgetriebenes Abdomen. Wässriger oder gallertartiger Stuhl. Urin, spärlich, mit dunklen Flecken oder Sediment; Harnverhaltung. Nephritis. Urämie. Ödem. Amenorrhoe durch Kälte. Kleiner, weicher Puls. Benommenheit; mit Schreien oder Aufschrecken. Kälte. Frost, mit Fieber oder Hitze; mit Schweiß.

Ergänzend: ZINCUM METALLICUM

Verwandt: BRYONIA ALBA, OPIUM, ZINCUM METALLICUM

ÄTIOLOGIE

MODALITÄTEN

Verschlimmerung

  • <

Besserung

  • >

MIASMATIK

KLINISCHE INDIKATIONEN

GEISTES- UND GEMÜTSSYMPTOME


ALLGEMEINSYMPTOME


Verlangen

Abneigungen

CHARAKTERISTISCHE SYMPTOME (Schema Kopf zu Fuß)

Kopf


Augen


Ohren


Nase


Gesicht


Mund


Zähne:

Innerer Hals


Atemwege


Brust


Herz und Puls


Abdomen


Magen


Äußerer Hals und Rücken


Rektum, Anus und Stuhl


Harnorgane

Urin:

Männliche Genitalien


Weibliche Genitalien


Menstruation:

Extremitäten


Obere Extremitäten


Untere Extremitäten


Haut

Fieber und Frost

Schlaf

Träume

BESONDERE HINWEISE

Bewährte Indikationen

Thema des Arzneimittels

Körperlich:


Psychisch:


Hinweise zur Signatur:


Symbolik, Mythologie, Analogien aus Literatur und Künsten:


VERWANDTE MITTEL

Komplementärmittel/Ergänzungsmittel

Folgemittel

Zyklen

Kollateralmittel/Vergleichsmittel

Antidote

Es antidotiert

QUELLEN

C.M. Boger: Synoptik Key; Similimum-Verlag; ISBN 3-930256-30-4

LINKS