KALIUM BICHROMICUM

Aus HomoeoWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

URSUBSTANZ

Systematik:


Synonyme:


Abkürzung in der Homöopathie:


PRÜFUNGEN

LEITSYMPTOME

SCHLÜSSELSYMPTOME nach BOGER

REGION

  • SCHLEIMHÄUTE
    • Luftwege.
    • NASE.
    • Rachen.
    • Magen.
    • Zwölffingerdarm.

Fasergewebe. Bänder.
GELENKE. Haut.
Kreislauf. Nieren.

Wurzel von Nase, Zunge oder Penis, usw.


SCHLECHTER

  • KALT
    • Feuchtigkeit.
    • Frische Luft. Frühling.
    • Unbedecktsein.

MORGENS; nach Schlaf. 2-3 Uhr.
Herausstrecken der Zunge. (Cist.).
Heißes Wetter. Alkohol. Bier.
Unterdrückter Katarrh.


BESSER

Hitze. Bewegung.


Langsame, tiefgehende Prozesse; wenig Fieber, aber große Schwäche. Kränklich, fröstelig und kachektisch. [Blond, fett und träge. Beißen, wie von Bettwanzen.] ANHAFTENDE SEKRETIONEN; KLEBRIG; Geschmack, Auswurf, Fluor, Fußschweiß, usw. FADENZIEHENDE, ZÄHE, klumpige oder dicke Absonderungen. Fibrinöse Exsudate [erstrecken sich abwärts]. Gelbe; Augen, Sehen, Zunge, usw. [Langsame Reaktion. Schweregefühl. Krusten in der Nase, auf der Haut, usw.] Schmerzen an kleinen Stellen; springen umher und greifen schließlich den Magen an. Scharfe Stiche. Aufsteigende; gastrische Schmerzen, Fröste, Hitze, usw. Pelzige Häutchen. Alte Katarrhe. Geschwüre; mit dunklen Punkten, tief, perforiert, rund; sehen aus wie ausgestanzt; des Septums; peptisch; mit überhängenden Ränder oder dicken Krusten. [Gefühl eines festen Holzklotzes an der Stirn.] Haargefühl auf der Zunge, im Nasenloch, usw. Innerliches Jucken; Vagina, Lungen, usw. Knackende Gelenke.
Gleichgültig. Indolent. Schmerzen nach auswärts, entlang der (re.) Augenbraue. Haarsträuben. Blindheit, dann Schmerz über einem Auge, < Kälte, > Pressen auf die Nasenwurzel. Migräne. Scheint zu schielen, > Sehen mit einem Auge. Augenlider rot, juckend, geschwollen, granuliert. Nase schmerzt am Sattel oder der Wurzel; Drücken oder Verstopfung an der Wurzel; behält übelriechende Sekretionen zurück. Abszess. Stinknase. Nasale Absonderungen, scharf; reichlich; grüne "clinker". [Nasendiphtherie.] Schniefen. Ausstrahlender Zahnschmerz; mit geschwollenen Drüsen. Zunge; glänzt, rissig, glatt oder dicker, zitronengelber Belag; Schmerzen beim Herausstrecken. Klebriger Mund. Süßer, metallischer Geschmack. Räuspert dicken Schleim aus; muss ihn wegwischen. Ödem des Zäpfchens. Rissiger Rachen. Hals; trocken; Brennen darin; als bliebe etwas darin stecken; mit Schmerzen zum Nacken und den Schultern. Verlangt nach Bier. Flüssigkeiten werden regurgiert. [Erbricht hellgelbes Wasser.] Wunde Stellen im Magen, oder Nahrung liegt wie eine Last. Zusammenschnürung von der Leber zu den Schultern. Gelatinöse Stühle oder Hervorströmen von braunem, schaumigem Wasser, danach Brennen und Tenesmus, < nach Aufstehen. Schwere Nieren. Als bliebe ein Tropfen nach dem Urinieren zurück. Zusammenschnürung an der Peniswurzel. Scharfer Fluor. [Fadenziehende Muttermilch.] Heiserkeit. Laryngitis. Kitzelhusten, nach dem Essen; mit Aufstoßen; > Hitze; dann Schwindel. Unter dem Brustbein; Rauheit; Schmerzen ziehen zum Rücken. Wie ein Balken quer über dem Brustkorb. Asthma. [Tiefer Husten mit fadenziehender Auswurf.] Herz schwach; fühlt sich kalt an. Paralytische Schwäche der Hände. Ischias, > Beugen der Beine. Wunde Fersen. Schmerzen entlang der Grenze des Fußes. Hartnäckige Eiterung. Pusteln mit schwarzen Spitzen. Haut, > in kühler Luft. Hitzewallungen, dann klebriger Schweiß, dann Frost. Kalter Schweiß an Händen und Füßen. [Frost mit Schweiß.]

Verwandt: KALIUM CARBONICUM, MERCURIUS SOLUBILIS, PHYTOLACCA DECANDRA, PULSATILLA PRATENSIS

Komplementär: ACIDUM ARSENICOSUM, PHOSPHORUS, PSORINUM

ÄTIOLOGIE

MODALITÄTEN

Verschlimmerung

  • <

Besserung

  • >

MIASMATIK

KLINISCHE INDIKATIONEN

GEISTES- UND GEMÜTSSYMPTOME


ALLGEMEINSYMPTOME


Verlangen

Abneigungen

CHARAKTERISTISCHE SYMPTOME (Schema Kopf zu Fuß)

Kopf


Augen


Ohren


Nase


Gesicht


Mund


Zähne:

Innerer Hals


Atemwege


Brust


Herz und Puls


Abdomen


Magen


Äußerer Hals und Rücken


Rektum, Anus und Stuhl


Harnorgane

Urin:

Männliche Genitalien


Weibliche Genitalien


Menstruation:

Extremitäten


Obere Extremitäten


Untere Extremitäten


Haut

Fieber und Frost

Schlaf

Träume

BESONDERE HINWEISE

Bewährte Indikationen

Thema des Arzneimittels

Körperlich:


Psychisch:


Hinweise zur Signatur:


Symbolik, Mythologie, Analogien aus Literatur und Künsten:


VERWANDTE MITTEL

Komplementärmittel/Ergänzungsmittel

Folgemittel

Zyklen

Kollateralmittel/Vergleichsmittel

Antidote

Es antidotiert

QUELLEN

C.M. Boger: Synoptik Key; Similimum-Verlag; ISBN 3-930256-30-4

LINKS