KALIUM IODATUM

Aus HomoeoWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

URSUBSTANZ

Systematik:


Synonyme:


Abkürzung in der Homöopathie:


PRÜFUNGEN

LEITSYMPTOME

SCHLÜSSELSYMPTOME nach BOGER

REGION

Drüsen. Stirnhöhle.
Nase. Augen.

  • Lungen
    • Oberer Luftweg.
    • Lappen.

Periost.


SCHLECHTER

Hitze. Druck. Berührung.
Nachts. Feuchtigkeit. Quecksilber.
Wetterwechsel.
Erschütterung. Kaltes Essen.


BESSER

Bewegung. Kühle Luft.
[Frische Luft.]


Beginnende organische Veränderungen; gichtig-rheumatisch, syphilitisch, rachitisch, usw. [Viele und verschiedenartige Symptome. Fühlt sich verbraucht.] Kachexie. Hartnäckige Chronizität. Arteriosklerose. Verlangt nach Bewegung in frischer Luft. Veränderliche Symptome. Zermalmende oder scharf stechende Schmerzen. Schwäche. REICHLICHE, wässrige, scharfe, salzige, dicke, grüne oder übelriechende Absonderungen. [Katarrh.] Schmerzen noch lange Zeit nach einem Trauma. Diffuse Wundheit; des betroffenen Teils. Ödematöse Schwellung.
[Reizbar, unsanft gestimmt und grausam. Kann nicht denken.] Verzagt. Schlecht gelaunt. Barsch. [Schädelknochen schmerzen, blitzartig, < Wärme oder Liegen auf dem Teil. Großer Kopf und kleiner Kiefer; rachitisch. Empfindliche Stellen am Kopf.] Beidseitiger Kopfschmerz. Kopfhaut empfindlich; rissig. Brennende, wässrige, aufgedunsene Augen. Chemosis. [Tinnitus. Scharfer Schnupfen mit Atemnot und Speichelfluss. Brennendes Pulsieren in Nasen- und Nebenhöhlen. Erkältung an jedem feuchten Tag.] Rote, geschwollene Nase; zusammenziehender Schmerz an der Wurzel, Jochbein und Zungenwurzel. Erkältungsneigung. Heftiges Niesen. Scharfer, wässriger Schnupfen, < kühle Luft. Stinknase. [Klebriger Schleim an den Lippen am Morgen (Zinc.).] Quälender Zahnschmerz. Geschmack salzig; bitter beim Erwachen. Speichelfluss. Halsweh der Redner (Arum-t.). Flatulenz; quäkend. Morgendiarrhoe bei Tuberkulose. [Häufige Stühle und Urin.] Fluor, ätzend; wie Fleischwasser. Lufthunger; mit Flatulenz; am Morgen; erwacht mit Atembeklemmung. Pfeifendes, asthmatisches Atmen. Rauhigkeit der Atemwege. Kruppartige Heiserkeit. Trockene Bronchitis. Schaumiger Auswurf. Brustschmerz nach dorsal. Pneumonie. [Schmerz, vom Sternum zum Rücken.] Schmerzhafte Beulen; [in der Kopfhaut;] Urticaria gigantea. Frost in den Knochen; in schmerzenden Teilen. Hitze abends; deckt sich ab, dann fröstelig. [Abwechselnde Hitze und Frost. Hitze mit Schaudern. Heiß und trocken, dann durchnässender Schweiß.] Reichliche Nachtschweiße, welche >. Actinomycosis.

Verwandt: JODUM, SULPHUR, SYPHILINUM

Antidote: MERCURIUS SOLUBILIS, NITRICUM ACIDUM

ÄTIOLOGIE

MODALITÄTEN

Verschlimmerung

  • <

Besserung

  • >

MIASMATIK

KLINISCHE INDIKATIONEN

GEISTES- UND GEMÜTSSYMPTOME


ALLGEMEINSYMPTOME


Verlangen

Abneigungen

CHARAKTERISTISCHE SYMPTOME (Schema Kopf zu Fuß)

Kopf


Augen


Ohren


Nase


Gesicht


Mund


Zähne:

Innerer Hals


Atemwege


Brust


Herz und Puls


Abdomen


Magen


Äußerer Hals und Rücken


Rektum, Anus und Stuhl


Harnorgane

Urin:

Männliche Genitalien


Weibliche Genitalien


Menstruation:

Extremitäten


Obere Extremitäten


Untere Extremitäten


Haut

Fieber und Frost

Schlaf

Träume

BESONDERE HINWEISE

Bewährte Indikationen

Thema des Arzneimittels

Körperlich:


Psychisch:


Hinweise zur Signatur:


Symbolik, Mythologie, Analogien aus Literatur und Künsten:


VERWANDTE MITTEL

Komplementärmittel/Ergänzungsmittel

Folgemittel

Zyklen

Kollateralmittel/Vergleichsmittel

Antidote

Es antidotiert

QUELLEN

C.M. Boger: Synoptik Key; Similimum-Verlag; ISBN 3-930256-30-4

LINKS