MAGNESIUM PHOSPHORICUM

Aus HomoeoWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

URSUBSTANZ

Systematik:


Synonyme:


Abkürzung in der Homöopathie:


PRÜFUNGEN

LEITSYMPTOME

SCHLÜSSELSYMPTOME nach BOGER

REGION

  • NERVEN
    • Gesicht.
    • Kopf.

Muskeln.

Rechte Seite.


SCHLECHTER

  • KALTE
    • LUFT. Entblößen.
    • Zugluft. Wasser (Calc.).

[Liegen auf der re. Seite.]
Berührung. Periodisch.
NACHTS.
[Milch. Berührung.]
Erschöpfung.


BESSER

WÄRME. HEISS BADEN.
Druck. Zusammenkrümmen.
[Reiben.]


[Groß, schlank, dunkel und neurotisch.] Nervös, abgespannt und mit Neigung zu plötzlichen, heftigen Neuralgien, Koliken, Krämpfen, usw. PLÖTZLICHE Schmerzanfälle; scharfes Schießen wie Blitze; plötzlich den Ort wechselnd; in Wellen; ausstrahlend, bohrend oder zusammenziehend; rufen Schreie hervor; verursachen Ruhelosigkeit, Erschöpfung, usw. Zuckungen. Konvulsive Tics. Spasmodische Symptome; Schluckauf, Gähnen, Chorea, Schreibkrampf, usw. [Viel Schmerz.]
Spricht ständig über ihre Schmerzen. [Heiße, schmerzende Augen.] Lichtscheu. Gesichtsschmerz, < wenn der Körper kalt wird. Risse in den Mundwinkeln. Nervösbedingte Angina. Schneiden; von den Gedärmen zu den Oberschenkeln. Blähungskolik. Zusammengezogenes Abdomen. Wenn der Durchfall nachlässt, setzen die Krämpfe ein. Husten, > kühle Luft. Gefühl, als fehle ein Wirbel. Empfindung von Straffheit der Fingerhaut. Schmerzen in den Beinen, wechseln die Seiten. Erregbarer Puls. [Teerartige Menses hinterlassen einen kaum auswaschbaren Fleck; fließen nachts.]

Verwandt: COLOCYNTHIS, DIOSCOREA VILLOSA

ÄTIOLOGIE

MODALITÄTEN

Verschlimmerung

  • <

Besserung

  • >

MIASMATIK

KLINISCHE INDIKATIONEN

GEISTES- UND GEMÜTSSYMPTOME


ALLGEMEINSYMPTOME


Verlangen

Abneigungen

CHARAKTERISTISCHE SYMPTOME (Schema Kopf zu Fuß)

Kopf


Augen


Ohren


Nase


Gesicht


Mund


Zähne:

Innerer Hals


Atemwege


Brust


Herz und Puls


Abdomen


Magen


Äußerer Hals und Rücken


Rektum, Anus und Stuhl


Harnorgane

Urin:

Männliche Genitalien


Weibliche Genitalien


Menstruation:

Extremitäten


Obere Extremitäten


Untere Extremitäten


Haut

Fieber und Frost

Schlaf

Träume

BESONDERE HINWEISE

Bewährte Indikationen

Thema des Arzneimittels

Körperlich:


Psychisch:


Hinweise zur Signatur:


Symbolik, Mythologie, Analogien aus Literatur und Künsten:


VERWANDTE MITTEL

Komplementärmittel/Ergänzungsmittel

Folgemittel

Zyklen

Kollateralmittel/Vergleichsmittel

Antidote

Es antidotiert

QUELLEN

C.M. Boger: Synoptik Key; Similimum-Verlag; ISBN 3-930256-30-4

LINKS