NATRIUM CARBONICUM

Aus HomoeoWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

URSUBSTANZ

Systematik:


Synonyme:


Abkürzung in der Homöopathie:


PRÜFUNGEN

LEITSYMPTOME

SCHLÜSSELSYMPTOME nach BOGER

REGION

VERDAUUNG.

Nerven.

Haut.

Hände (Handrücken).

Fersen.


SCHLECHTER

  • HITZE
    • Sonne. Wetter.
    • (Kopf).
    • Schüle Luft.
    • Gaslicht.

Periodisch; Winter (Körper), 5 Uhr. Musik.
Geistige Anstrengung. Onanie.
Diätetische Fehler. Milch.
Zugluft. Gewitter.


BESSER

Bewegung. Reiben. [Essen.]
[Schwitzen.]


Reizbare Schwäche. Aufgebläht, erschlafft, leicht erschöpft. Neigung zu Verrenkungen. Überempfindlich; gegen frische Luft, Musik, Geräusche, Diätfehler, usw. Schmerzen verursachen Zittern, kalten Schweiß, Angst, usw.
Übellaunig und reizbar. Trübsinnig. Lebhaft, dennoch furchtsam; < Gewitter. Abneigung gegen Gesellschaft. Schwindel, durch Wein. Kopfschmerz bei heißem Wetter. Kopf nach hinten gebogen; Schmerzen gehen durch die Augen. Blendende Lichtblitze oder Sterne vor den Augen. Geschwollene oder sich abschälende Nase. [Schnupfen, < geringster Luftzug; < jeden zweiten Tag.] Heftiges Niesen. Postnasale Absonderungen. Blasses, welkes Gesicht. Offener Mund. Muss trinken, um Festes zu schlucken. Übersäuerung. Flatulenz und Rheumatismus. Schwache Verdauung. [Abneigung gegen Milch. Gefräßig, immer am Knabbern. Magenschmerz, > Essen. Abdomen hier und da geschwollen. Durchfall, durch Stärkehaltiges.] Stühle wie Apfelsinenfruchtmark. Pollutionen. Husten; locker, hohl; 9-11 Uhr; < beim Betreten eines warmen Raumes. Eitriger, salziger Auswurf. [Husten durch Dauerkitzeln in der Kehle, < wenn man aus der Kälte in einen warmen Raum kommt.] Bohrender Schmerz an der Spitze des li. Schulterblattes. Schmerzhafte Kniekehlen. Schwere Beine. Schwache Knöchel. Krämpfe von den Knöcheln zu den Zehen. Schläfrig nach den Mahlzeiten. Blasen an den kleinen Gelenken; Zehenspitzen oder Fingerspitzen. Milchige, durchscheinende oder trockene, rauhe Haut; pustulöse Hautausschläge. Kälte zwischen den Schulterblättern. Brennen an den Handgelenken und Knöcheln. Schitzt leicht.

Verwandt:

ÄTIOLOGIE

MODALITÄTEN

Verschlimmerung

  • <

Besserung

  • >

MIASMATIK

KLINISCHE INDIKATIONEN

GEISTES- UND GEMÜTSSYMPTOME


ALLGEMEINSYMPTOME


Verlangen

Abneigungen

CHARAKTERISTISCHE SYMPTOME (Schema Kopf zu Fuß)

Kopf


Augen


Ohren


Nase


Gesicht


Mund


Zähne:

Innerer Hals


Atemwege


Brust


Herz und Puls


Abdomen


Magen


Äußerer Hals und Rücken


Rektum, Anus und Stuhl


Harnorgane

Urin:

Männliche Genitalien


Weibliche Genitalien


Menstruation:

Extremitäten


Obere Extremitäten


Untere Extremitäten


Haut

Fieber und Frost

Schlaf

Träume

BESONDERE HINWEISE

Bewährte Indikationen

Thema des Arzneimittels

Körperlich:


Psychisch:


Hinweise zur Signatur:


Symbolik, Mythologie, Analogien aus Literatur und Künsten:


VERWANDTE MITTEL

Komplementärmittel/Ergänzungsmittel

Folgemittel

Zyklen

Kollateralmittel/Vergleichsmittel

Antidote

Es antidotiert

QUELLEN

C.M. Boger: Synoptik Key; Similimum-Verlag; ISBN 3-930256-30-4

LINKS