OLEUM ANIMALE AETHEREUM DIPPELI

Aus HomoeoWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


URSUBSTANZ

Systematik:


Synonyme:


Abkürzung in der Homöopathie:


PRÜFUNGEN

LEITSYMPTOME

SCHLÜSSELSYMPTOME nach BOGER

REGION

NERVEN. Pneumogastrische.
Verdauungsorgane.
Hier und dort; an einzelnen Stellen oder Körperteilen.
Ausscheidungen.


SCHLECHTER

Kälte. Essen.
Unterdrückungen.


BESSER

Reiben. Druck. Frische Luft.


Wundschmerzhaftigkeit. Schwach, zittrig; Hände, Knie, Füße, usw. [Schmerz, stellenweise.] Nerasthenie. [Nervöse Reizbarkeit.] Schlurfender Gang. Urinös; Aufstoßen, Ausfluss, usw. Eisige Kälte; an den Zahnspitzen, im Hals, Magen, usw.
Traurig. Introvertiert. Vergehen der Gedanken. Spricht flüsternd. Ohnmacht oder Schwindel; gastrischen Ursprungs; > Kopf zurückbiegen. Sieht glänzende Körper. Als hinge eine Haut über dem Auge herab. Tränenfluss beim Essen. Gefühl wie getrocknetes Eiweiß auf den Lippen. Backenknochen fühlen sich an, als würden sie hochgezogen. Zuckende Lippen. Fettiges Gefühl im Mund. Schneeweißer Speichel. Zahnschmerz, > durch Beißen. Räuspert braune, klebrige Klumpen heraus. Gefühl von beißendem Dampf oder rohen Streifen im Hals, < Husten. Wasseraufschwulken, > Tabak kauen. Pulsieren oder Gefühl wie Wasser im Magen. Meteorismus. REICHLICHER, blasser Urin; Geruck wie Fischlake; < Hysterie, Migräne, usw. Häufiger, spärlicher Urin, danach Kopfschmerz. Samenverlust; bei Stuhlanstrengung. Hoden, abwechselnd angeschwollen; als würden sie nach oben gezogen. Ängstliches Herzklopfen. Wunde Mammae, vor Menses. Auswärts gerichtetes Schießenin den Mamillen. Schmerzendes (re.) Schulterblatt, > Druck. Rauhe Gelenkbeugen. Fleisch fühlt sich an, wie von den Knochen gezogen. Langsamer Puls. Abwechselnd Frost und Hitze. Kalter, widerlicher Fußschweiß; nach Fisch riechend, an den Fersen.

Verwandt: SULPHUR, TELLURIUM METALLICUM

ÄTIOLOGIE

MODALITÄTEN

Verschlimmerung

  • <

Besserung

  • >

MIASMATIK

KLINISCHE INDIKATIONEN

GEISTES- UND GEMÜTSSYMPTOME


ALLGEMEINSYMPTOME


Verlangen

Abneigungen

CHARAKTERISTISCHE SYMPTOME (Schema Kopf zu Fuß)

Kopf


Augen


Ohren


Nase


Gesicht


Mund


Zähne:

Innerer Hals


Atemwege


Brust


Herz und Puls


Abdomen


Magen


Äußerer Hals und Rücken


Rektum, Anus und Stuhl


Harnorgane

Urin:

Männliche Genitalien


Weibliche Genitalien


Menstruation:

Extremitäten


Obere Extremitäten


Untere Extremitäten


Haut

Frost und Fieber

Schlaf

Träume

BESONDERE HINWEISE

Bewährte Indikationen

Thema des Arzneimittels

Körperlich:


Psychisch:


Hinweise zur Signatur:


Symbolik, Mythologie, Analogien aus Literatur und Künsten:


VERWANDTE MITTEL

Komplementärmittel/Ergänzungsmittel

Folgemittel

Zyklen

Kollateralmittel/Vergleichsmittel

Antidote

Es antidotiert

QUELLEN

C.M. Boger: Synoptik Key; Similimum-Verlag; ISBN 3-930256-30-4

LINKS