OPIUM

Aus HomoeoWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

URSUBSTANZ

Systematik:


Synonyme:


Abkürzung in der Homöopathie:


PRÜFUNGEN

LEITSYMPTOME

SCHLÜSSELSYMPTOME nach BOGER

REGION

GEMÜT.SINNE.

NERVEN

  • Gehirn.
    • Zerebrospinale.
    • Sympathische.

Lungen. Atmung.

Verdauungstrakt.


SCHLECHTER

GEFÜHLSBEWEGUNGEN.
FURCHT. Schreck.
Freude. [Gerüche.]
ALKOHOL. Schlaf.
Unterdrückte Absonderungen.
Zurückweichende Hautausschläge.
Wenn erhitzt.


BESSER

Kälte.
[Entblößen.]


Mangel an Reaktion, Trägheitszustände; aber wenig Schmerz, Absonderungen oder Reaktion. Paralyse; schmerzlos; Gehirn, Zunge, Gedärme, Lungen, usw. Zittern. Zucken; während des Schlafes. Krämpfe. Epilepsie im Schlaf. Innere Trockenheit. Heißer Kopf; Schweiß, Bett erscheint heiß, [sucht einen kühlen Platz,] usw. Schlaf wie benommen, dabei Spasmen, heftige Fröste, usw.
RUHIGE GEMÜTSLAGE; sagt, uhm fehle nichts. Verträumt. Träge. Stumpfsinnig. Benommen. Keine Willenskraft. Lügnerisch. Furcht; nach Schreck. Delirium; mit Entsetzen; Alkoholdelirium. Will nach Hause gehen. Flockenlesen. Zerebrale Kongestion; zwischenzeitlich auftretend; zu Schlaganfällen neigend. Schwerer Hinterkopf. Optische Halluzinationen. Starre Pupillen. Rote, hervorstehende, stierende Augen. Dunkles, aufgedunsenes, schweißiges oder heißes rotes Gesicht oder abwechselnd rot und blass. Alt aussehend; nach Cholera infantum. Mund zuckt oder hängt herab. Hungrig, doch kein Appetit. Erbrechen; bei Peritonitis. Gefühl wie ein Gewicht im Abdomen. Därme scheinen verschlossen. Paralytische Atonie der Gedärme und der Blase; nach Laparotomie. Harte Tympanie. Kolik; durch Bleivergiftung. Stühle aus hartem schwarzen Bällen. Hartleibigkeit. Blutiger Schleim sickert aus dem offenen Anus. Urinverhaltung. Lebhafte Bewegungen des Fötus. Rasselnder, unregelmäßiger Atem. Seufzen. Schnarchen. Röcheln. Kitzelhusten. Pneumonie. Schwaches Herz. Kribbeln hier und dort. Allgemeines Jucken. [Haut rauh und schmutzig.] Schmerzlose Geschwüre. Müde und schlaflos; bei Trinkern. SOMNOLENZ. Schwerer, benommener Schlaf; bei alten Leuten. Voller, langsamer Puls (Dig.). Heiß, verschwitzt (Samb.) und schläfrig; mit kalten Gliedern. [Schweiß, ohne Erleichterung.]

Ergänzend: ALUMINIUM OXYDATUM, BARIUM CARBONICUM, BRYONIA ALBA, PHOSPHORUS, PLUMBUM METALLICUM

Verwandt: [ ARNICA MONTANA ], NUX MOSCHATA

ÄTIOLOGIE

MODALITÄTEN

Verschlimmerung

  • <

Besserung

  • >

MIASMATIK

KLINISCHE INDIKATIONEN

GEISTES- UND GEMÜTSSYMPTOME


ALLGEMEINSYMPTOME


Verlangen

Abneigungen

CHARAKTERISTISCHE SYMPTOME (Schema Kopf zu Fuß)

Kopf


Augen


Ohren


Nase


Gesicht


Mund


Zähne:

Innerer Hals


Atemwege


Brust


Herz und Puls


Abdomen


Magen


Äußerer Hals und Rücken


Rektum, Anus und Stuhl


Harnorgane

Urin:

Männliche Genitalien


Weibliche Genitalien


Menstruation:

Extremitäten


Obere Extremitäten


Untere Extremitäten


Haut

Fieber und Frost

Schlaf

Träume

BESONDERE HINWEISE

Bewährte Indikationen

Thema des Arzneimittels

Körperlich:


Psychisch:


Hinweise zur Signatur:


Symbolik, Mythologie, Analogien aus Literatur und Künsten:


VERWANDTE MITTEL

Komplementärmittel/Ergänzungsmittel

Folgemittel

Zyklen

Kollateralmittel/Vergleichsmittel

Antidote

Es antidotiert

QUELLEN

C.M. Boger: Synoptik Key; Similimum-Verlag; ISBN 3-930256-30-4

LINKS