PALLADIUM METALLICUM

Aus HomoeoWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


URSUBSTANZ

Palladiumkristalle

Palladium wurde 1803 von William Hyde Wollaston entdeckt. Er benannte es 1804 nach dem zwei Jahre vorher entdeckten Asteroiden Pallas. Wollaston fand das Element 46 in südamerikanischem Platinerz aufgrund zu geringer Ausbeuten an Platin aus in Königswasser aufgelösten Proben.
Nur 4 Platin- und Paladium-Vorkommen in Südafrika und der UDSSR sorgen für 95% der Minenproduktion. Kleine Störungen und politische Unruhen lassen den Preis für Palladium schnell enorm ansteigen.
Palladium metallicum war als Element zu Zeiten Hahnemanns bereits bekannt, wurde aber wie LACHESIS MUTA oder VESPA CRABRO von Constantin Hering in die Homöopathie eingeführt.
Platin-Palladium-Katalysatoren werden für Automobile verwendet.
Palladium ist häufig in Legierungen vorhanden, z. B. für zahnärztlichen und orthopädischen Gebrauch.
Palladium wird als begehrtes Produkt für Investoren angepriesen, da es so selten ist.
Palladium auf Wikipedia

Systematik: Palladium ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Pd und der Ordnungszahl 46. Das seltene silberweiße Übergangsmetall zählt zu den Platinmetallen, im Periodensystem steht es in der 5. Periode und der 10. Gruppe (früher Teil der 8. Nebengruppe) oder Nickelgruppe. Es ähnelt im chemischen Verhalten sehr dem Platin.
Laut Jan Scholten hat die 5. Periode viel zu tun mit den Themen Kunst, Kreativität, Inspiration, Ästhetik und Darstellung.

Synonyme:

Abkürzung in der Homöopathie: pall

PRÜFUNGEN

Constantin Hering prüfte die Arznei 1850 an sich und 11 weitere Probanden.

LEITSYMPTOME

  • Eitelkeit (3), Gefallsucht
  • Gefühl, vernachlässigt zu werden (3)
  • Besser durch Sprechen (3), sich presentieren
  • Ovarialbeschwerden

SCHLÜSSELSYMPTOME nach BOGER

REGION

Uterus.

Rechte Ovar.

Gemüt.

Flüchtige Schmerzen.


SCHLECHTER

  • Gemütsbewegungen
    • Lebhafte.
    • Zorn.

Gesellschaftliche Ereignisse.
Stehen.


BESSER

Berührung. Druck. Ablenkung.
Reiben.


Flüchtige Schmerzen.
Liebt Zustimmung. Leicht beleidigt. Kopfschmerz von Ohr zu Ohr, über den Scheitel. [Eiweißartiger Schleim aus dem Hals, oder Ausfluss.] Schießen vom Nabel in die Brust oder das Becken. Hohles Gefühl in den Flanken. Herabziehende Empfindung, > Reiben. Schneiden im Uterus und der Harnblase, > Stuhl. Menses fließt während des Stillens. Eiweißartiger Ausfluss, vor und nach des Menses. Bleierne Schwere im Becken.

Verwandt: ASA FOETIDA, PLATINUM METALLICUM

ÄTIOLOGIE

Beschwerden durch Kränkung/Demütigung (3) (4-wertig: COLOCYNTHIS, STAPHISAGRIA; weiters 3-wertig: IGNATIA, LYCOPODIUM, NATRIUM MURIATICUM, PHOSPHORICUM ACIDUM); durch Ablehnung/Zurückweisung (2); durch Ichbezogenheit/Selbstüberhöhung (2).
Beschwerden durch schlechte Nachrichten (2) (4-wertig: GELSEMIUM; 3-wertig: CALCIUM.
Folge von hohen Ansprüchen im Elternhaus und mangelnden Lob durch den Vater (DD LYCOPODIUM CLAVATUM).

MODALITÄTEN

Verschlimmerung

  • <die Ovarialschmerzen in Gesellschaft (3)
  • <Kälte (2)
  • <Nasses Wetter (2)
  • <Erregung (2)

Besserung

  • >Gespräche (3)
  • >Alleinsein (2)

MIASMATIK

Syphilitisches Miasma

KLINISCHE INDIKATIONEN

Gebärmutterbeschwerden, Uterusprolaps, Schmerzen und Zysten der Ovarien, Kopfschmerzen.

GEISTES- UND GEMÜTSSYMPTOME

  • Schlüsselrubrik: Eigensinnig, starrköpfig, dickköpfig, versucht liebenswert zu wirken (2-wertig und einziges Mittel!).
  • Empfindlich: Kleine Störungen können sehr aus der Fassung bringen. Leicht beleidigt (2) (4-wertig: CARCINOSINUM, TUBERCULINUM). Weinen (3). Reizbarkeit (2); nimmt alles übel, sieht alles von der schlechten Seite (2) (weiters 2-wertig: CROCUS SATIVUS).
  • Erwartungsangst, Prüfungsangst. Angst, den Ansprüchen des Vaters/Lehrers,... entsprechen zu können (DD ARGENTUM NITRICUM, SILICEA). Furcht vor Unheil (2). Furcht, etwas werde geschehen (2).

Der typische Palladium-Patient präsentiert sich gerne, ist intelligent, erfolgreich im Leben und drückt sich gut aus. Er kann sich gut distanzieren (PLATINUM METALLICUM) und verschiedene Perspektiven zu einer Sache einnehmen. Psychische Gereiztheit aufgrund ovarieller Störungen. Angst nach der Menstruation (2).
Wahnideen (3). Wahnidee, er sei größer (1).

ALLGEMEINSYMPTOME

Rechte Seite (2). Nachmittags (2). Psychische Symptome wechseln sich mit körperlichen Symptomen ab.

Verlangen

Abneigungen

Kohlrabi (2)

CHARAKTERISTISCHE SYMPTOME (Schema Kopf zu Fuß)

Kopf

Kopfschmerz, der sich als Band von Ohr zu Ohr um den Oberkopf legt.
Kopfschmerzen besser nach Schlaf (2). Kopfschmerzen des Hinterkopfes schlechter nach Schlaf (2).

Augen


Ohren

Pickel hinter den Ohren (2)

Nase


Gesicht

Bleich (2).

Mund


Zähne:

Innerer Hals

Probleme der Stimme (DD ARGENTUM NITRICUM).

Atemwege

Asthma nach Emotionen.

Brust


Herz und Puls

Herzschmerzen.

Abdomen


Verschlechterung nach Menses (2).
Schweregefühl im Abdomen, liegen auf der linken Seite bessert (einziges und 2-wertiges Mittel!). Schweregefühl im Hypogastrium (2).

Schmerz: zerrendes Abwärtsdrängen (2). Wund schmerzend (2). Schmerzen mit Harndrang (2). Schlechter durch Anstrengung (2). Besser durch Liegen auf der linken Seite (2). Lokalisation: Hypogastrium (2); Leiste (2); Nabel: erstreckt sich zu den Mammae (einziges und 2-wertiges Mittel!).

Magen

Übelkeit abends (2).

Äußerer Hals und Rücken

Schwäche der Lumbalregion (2).

Rektum, Anus und Stuhl

Weißer, fäkaler Stuhl mit Stuhlpartikeln (2).

Harnorgane

Schmerzen der Nieren, beim Sitzen schlechter (2).
Urin:

Männliche Genitalien

Schmerz der Hoden (2); wund schmerzend (2).

Weibliche Genitalien

Entzündung des rechten Ovars (2). Schmerzen des rechtes Ovars (2) (3-wertig: LYCOPODIUM CLAVATUM, PODOPHYLLUM PELTATUM). Starke Ovarialschmerzen, besser durch Druck (COLOCYNTHIS, LILIUM TIGRINUM, PODOPHYLLUM PELTATUM, ZINCUM METALLICUM); schlimmer durch Stehen, Bewegung (2) und Erschütterung, sowie nach (2) und während (2) der Menstruation. Schmerzen der Ovarien, besser durch Gesellschaft (2-wertig und einziges Mittel!) - aber auch Ovarialschmerzen in Gesellschaft (3) und bei lebhaften Gespräche (3). Schmerzqualität: ziehend (2); wund schmerzend (2); reißend (2). Schwellung der Ovarien (2); rechts (2). Verhärtung des Ovars (2); rechts (2). Tumor des rechten Ovars (2) (3-wertig: LYCOPODIUM; weiters 2-wertig: APIS, ARSEN, IODUM, PODOPHYLLUM. Tumor des linken Ovars: 3-wertig LACHESIS). Ovarialzyste (2). Psychische Gereiztheit aufgrund ovarieller Störungen.

Abwärtsdrängender Schmerz des Uterus (2), Stehen verschlechtert (2) (DD SEPIA SUCCUS, LILIUM TIGRINUM); mit Harndrang (2).
Uterusprolaps/Gebärmuttervorfall (3) (weiters 3-wertig: ARGENTUM METALLICUM, ARGENTUM NITRICUM, AURUM, NATRIUM HYPOCHLOROSUM, PLATINUM, PULSATILLA, RHUS TOXICODENDRON, SEPIA).

Fluor: dick, nach der Menses (2). durchsichtig, nach der Menses (2). Fadenziehend (2); gallertartig, vor und nach der Menses (2); gelb (2).

Menstruation: Angst nach der Menstruation (2). Menstruation in der Laktationsperiode (2) (weiters 2-wertig: CALCIUM CARBONICUM, CALCIUM PHOSPHORICUM, SILICEA).

Extremitäten


Obere Extremitäten


Untere Extremitäten

Schmerzen der Oberschenkel (2); stechend (2). Schmerzen der Zehen, erstrecken sich bis zur Hüfte (2).

Haut

Fieber und Frost

Schlaf

Träume

BESONDERE HINWEISE

Bild bei Kindern: Dr. König beschreibt frühreife, selbstbewussten Kinder, mit denen schon in jungen Jahren direkt eine ausführliche Anamnese durchgeführt werden kann.
Kinder, von denen ganz Besonderes abverlangt wird/wurde, die in Familien aufgewachsen sind, wo das Motto lautete: "Wir lieben dich nur, wenn..." (DD VERATRUM ALBUM). Einzelkinder (DD PLATINUM METALLICUM, andere Metalle (P. König).
In der Literatur sind mehrere Fälle von geheilter Enuresis zu finden, z. B. von Voegeli.
Farbwahl nach Müller: intensives Ultramarinblau, für PLATINUM METALLICUM ist ein intensives Orangerot typisch.

Bewährte Indikationen

Thema des Arzneimittels

Körperlich:

Psychisch:

Hinweise zur Signatur:
Teuer und kostbar, selten, hoch reaktiv (Katalysator).

Symbolik, Mythologie, Analogien aus Literatur und Künsten:
Archetyp: Der Schauspieler. Pallas Athene. Der Paladin

VERWANDTE MITTEL

Komplementärmittel/Ergänzungsmittel

Folgemittel

PLATINUM METALLICUM

Zyklen

Kollateralmittel/Vergleichsmittel

APIS MELLIFICA, ARGENTUM METALLICUM, ARGENTUM NITRICUM, CALCIUM SULFURICUM, LYCOPODIUM CLAVATUM, NUX VOMICA, PLATINUM METALLICUM, PULSATILLA PRATENSIS, SILICEA TERRA VERATRUM ALBUM
Dr. König zählt als Hauptunterscheidungsmerkmale zu Platinum metallicum den fehlenden Gewalt-Aspekt sowie die nicht so ausgeprägte Entfremdung auf.

Antidote

Es antidotiert

QUELLEN

Achtzehn, Hansjürgen: Palladium AMP, Verlag Homöopathie + Symbol
Geukens, Alfons: Homöopathische Praxis Band 7, Eigenverlag
König, Peter: Palladium - Vorlesung zur Materia medica, Eigenverlag
Krüger, Andreas: Die Metalle - Palladium II, Verlag Homöopathie + Symbol Berlin
Morrison, Roger: Handbuch der homöopathischen Leitsymptome und Bestätigungssymptome, Kai Kröger Verlag, Groß Wittensee, 2. Auflage, 1997
C.M. Boger: Synoptik Key; Similimum-Verlag; ISBN 3-930256-30-4

LINKS

Fall Eierstockzysten aus der HZ 02.09
Homeopathic Materia Medica by Farrington auf Vithoulkas.com
Palladium auf system-sat.de
Tyler, Margaret L.: Homöopathische Arzneimittelbilder auf googlebooks
Vithoulkas, George: Materia medica viva auf vithoulkas.com

Legende:
Zahl in Klammer entspricht der Wertigkeit des Symptoms in Radar.
Fettdruck im Fließtext: Symptom wurde von Morrison oder Barthel mit einem Punkt gekennzeichnet.