PLATINUM METALLICUM

Aus HomoeoWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Platinum metallicum

URSUBSTANZ

Platin ist ein Edelmetall wie Gold und Silber. Vom Erscheinungsbild ist es dumpfer und unscheinbarer als Silber. Platin zeigt, wie auch die anderen Metalle der Platingruppe, ein widersprüchliches Verhalten. Einerseits ist es edelmetalltypisch chemisch träge, andererseits hochreaktiv, katalytisch-selektiv gegenüber bestimmten Substanzen und Reaktionsbedingungen. Auch bei hohen Temperaturen zeigt Platin ein stabiles Verhalten. Es ist daher für viele industrielle Anwendungen interessant. Platin auf wikipedia

Systematik: Mineralia - Anorganica - elementa et composita - 8. Ordo secundarius III - Platinum
Systematik auf provings.info

Synonyme: Platina, Platinum, Platinmohr

Abkürzung in der Homöopathie: plat

PRÜFUNGEN

PLATIN wurde von Samuel Hahnemann selbst in die Homöopathie eingeführt: Hahnemann, Samuel: Die chronischen Krankheiten, Band 5

LEITSYMPTOME

  • Hochmut und Perfektionismus
  • Eindruck, sei größer als andere und blicke von einem hochgelegenen Ort auf andere herab
  • Taubheits- und Kältegefühl
  • Gefühl von Einschnürung
  • Verstopfung: auf Reisen, bei fremden Toiletten

SCHLÜSSELSYMPTOME nach BOGER

REGION

WEIBLICHE GESCHLECHTSORGANE.

  • Nerven.
    • Vagus.
    • Sensorische.
    • Trigeminus.


SCHLECHTER

  • GEMÜTSBEWEGUNGEN
    • Sexuelle.
    • Koitus.
    • Ärger.

BERÜHRUNG.
Nervliche Erschöpfung.


BESSER

Gehen in kühler Luft.
Sonnenschein.


Ein Arzneimittel der Scherzen. Für affektierte alte Jungfern. Überempfindliches Gemüt und Nerven. Heftig krampfende, quetschende, stoßende oder betäubende Schmerzen, [und dann Krämpfe]. Neuralgie. [Viele und verschiedenartige Leiden, ausgehend von Ovarial- oder Uteruserkrankungen]. Unregelmäßig, Spasmen, Kongestion des Blutes oder Kälte einzelner Teile, Augen, Ohren, usw. Zittern. Abwechselnd geistige und körperliche oder sexuelle Symptome. Taubheit; Kopfhaut, Gesicht, Steißbein, Waden, usw. Bandgefühl. Klebrig; Tränen, Stuhl, Menses, usw.
[Lacht an falschen Stellen. Unfreundlich, kurz angebunden und streitsüchtig.] Gestörtes Gefühl für Proportionen; Objekte erscheinen kleiner, fremd, erscheckend, usw. Hysterie. Grauen; fürchtet den Tod. VERACHTUNG. Hochmut. Stolz und erotisch (Aur.). Fühlt sich allein und verlassen. Gemüt; < in der Dämmerung. Schlechte Laune, jedoch Weinen. Allmähliches Zunehmen, dann langsames Abnehmen des Kopfschmerzes. Heftiger Kopfschmerz. Angespannte Kopfhaut. Krampf an der Nasenwurzel. Grimassen. Bohren in den Kiefern. Kongestion zum Abdomen. Kolik. Harte, schwarze, spärliche oder weiche, schwer abgehende Stühle; bei Reisenden; in der Schwangerschaft. Kribbelnd juckender Anus am Abend. Schmerzhafte, empfindliche Genitalien, mit Jucken, Kitzeln oder Krabbel. Dunkle, dicke, reichliche Menses, mit Abwärtsdrücken. Hitze in den Ovarien. Ovarialreizung. Vaginismus. Dysmenorrhoe mit Schreien und Zucken. Erotismus. Onanie. Krampfiges Gähnen. Rückenschmerz wie zerschlagen, < Druck oder Beugen nach rückwärts. Knie angezogen und auseinandergespreizt. Wandenkrampf. [Wünscht im Schlaf vollständig unbedeckt zu sein.]

Verwandt: CUPRUM METALLICUM, IGNATIA AMARA, PLUMBUM METALLICUM, STANNUM METALLICUM

ÄTIOLOGIE

MODALITÄTEN

Verschlimmerung

  • <Gemütsbewegung, nervöse Erschöpfung
  • <Koitus
  • <sitzen und stehen
  • <Ärger
  • <Berührung
  • <abends

Besserung

  • >kühle Luft
  • >gehen
  • >Sonnenschein

MIASMATIK

PLATIN wir zu den syphilitischen Mitteln gezählt und ist in der Rubrik "Sykose" und "Syphilis" jeweils einwertig vertreten.

KLINISCHE INDIKATIONEN

Adipositas; Bell-Lähmung; Bulimie; Dysmenorrhoe; Facialisparese/Gesichtslähmung; Herpes; HIV; Kopfschmerz; Maligen Entartungen; Metrorrhagie; Narzissmus; Neuralgie; Ovarialzysten; Phobien; sexuelle Störungen; Vaginismus; Verstopfung;

GEISTES- UND GEMÜTSSYMPTOME

Morrison beschreibt den typischen PLATINUM-Patienten als "faszinierenden Arzneimittel-Typus, bei dem entweder auf das Ego oder auf die Sexualsphäre die Leidenschaft gesteigert ist. Platin ist das hochmütigste aller homöopathischen Arzneitmittel. Die Patientin spürt anscheinend, dass ihre Seele übergeordnet oder sogar herausragender Natur ist. Sie ist nicht so sehr stolz auf das, was sie erreicht hat (AURUM) oder auf ihren Intellekt (SULPHUR) als vielmehr auf ihre Person. Im Repertorium finden wir die Rubrik, "Wahnvorstellung, in ihren Adern fließe königliches Blut"."
Vithoulkas schreibt zu PLATIN: Kluft zwischen geistiger und sexueller Ebene, mit daraus folgender Perversion bei einer stolzen, empfindsamen Frau, die immer wieder emotionale Enttäuschungen hinnehmen musst. Hauptproblem: Es wird ständig nachgedacht und versucht, das Leben durch philosophisches Denken zu bewältigen. Von außen sieht es wie Hochleistung und Perfektion aus, innen herrscht jedoch das Gefühl vor, nur mit großer Mühe und Anstrengung eine Katastrophe verhindert zu haben. Anerkennung kann nicht angenommen werden.
Auch bei anderen Autoren finden wir in der Beschreibung des Arzneimittelbildes zumeist eine Ansammlung von in unserer Gesellschaft zumeist negativ belegten Eigenschaften: stolz, arrogant, kalt, wählerisch, unnahbar, spöttisch, verächtlich, Hochmut, Macht- und Größenwahn.
Eine Hauptproblematik des PLATIN-Menschen kann im Bereich Romantik und Sinnlichkeit liegen. Er bringen einen besonders hohen Anspruch an Beziehungen und Partnerschaft mit, der nur in einer Enttäuschung enden kann. Aus dieser Enttäuschung erwächst dann wiederum Verachtung für das andere Geschlecht.
Viele Praktiker haben beobachtet, dass PLATINUM METALLICUM überdurchschnittlich häufig bei Frauen zu Anwendung kommt, z. T. wird von einer Aufteilung von 95:5 gesprochen.

  • Ehrgeiz: sehr ehrgeizig (3) (weitere 3-wertige Mittel: NUX VOMICA, SYPHILINUM, 2-wertig u. A. PALLADIUM METALLICUM). PLATIN ist begierig nach Verantwortung, die mit großer Sorgfalt ausgeübt wird. Höchster Idealismus.
  • Depression: ohne offensichtlichen Grund fallen sie aus der größten Heiterkeit in die tiefste Traurigkeit. Wahnidee, alles scheint grauenhaft (2) (3-wertig CALCIUM CARBONICUM). Gefühl von Isolation, fühlt sich als Fremder auf der Welt, großes Verlassenheitsgefühl. Wahnidee, gehört nicht zur eigenen Familie. Fühlt sich emotional tot. Kann und will sich emotional nicht einlassen. Gleichgültig gegen alles.
  • Vermehrtes sexuelles Verlangen (3): Promiskuität, sexuelle Exzesse. Sexuelle Erregung durch geringste Berührung, sodass das Tragen von Binden, gynäkologische Untersuchung,... nicht möglich ist. Neigung zur Masturbation (einziges 4-wertiges Mittel! 3-wertig: ANANTHERUM MURICATUM, BUFO, CANTHARIS, CARBO VEGETABILIS, LACHESIS, ORIGANUM, SEPIA, STAPHISAGRIA). Exzessive Leidenschaft, braucht Aufregung und Drama. Große sexuelle Kraft, jedoch Angst, das Gesicht zu verlieren, sollte sie diese Kraft zeigen. Verlangen, trotz Ekstase alles unter Kontrolle zu haben und das Gesicht zu wahren. Nymphomanie (4) weiters 4-wertig: ORIGANUM; 3-wertig: APIS, GRATIOLA, HYOSCYAMUS, LACHESIS, STRAMONIUM). Morrison weist auf das Vorkommen von sexuellem Missbrauch in der Vorgeschichte hin. Eifersucht (3), 4-wertige Mittel: HYOSCYAMUS NIGER, LACHESIS MUTA, NUX VOMICA. Unersättlich im Wochenbett. Verlangen nach Analverkehr.
  • Wahnidee, er sei etwas Besonderes/auserwählt. Wahnidee, von bester sozialer Herkunft zu sein. Wahnidee, spirituell weiter entwickelt zu sein als andere. Wahnidee, ist Gott; Wahnidee ist Gottes Bote. Wahnidee, ist auserwählt. Wahnidee, ist nicht von dieser Welt. Wahnidee, alle Leute sind Teufel. Wahnidee, der Teufel sei anwesend (einziges 4-wertiges Mittel!). Wahnidee, ist in 2 Teile geschnitten.
  • Bulimie (Morrison).
  • Stolz und Selbstüberschätzung in Kombination mit einer großen Verachtung gegen alles Andere, außer es scheint die Sonne. Schwermut, besser durch Sonne. (Krüger)

In den neueren Arbeiten zu PLATINUM METALLICUM wird auf die Häufigkeit und Praxisrelevanz des sogenannten "hypotonen Platinzustandes" hingewiesen: Nicht Symptome wie Größenwahn, Hochmut und Pervertiertheit sind hier zu finden, sondern ein äußeres Erscheinungsbild der Pathologie, die durch Zurückhaltung, Schüchternheit, Opfertum und kummervolles Leidtragen sehr an das klassische Bild von BARIUM CARBONICUM, NATRIUM MURIATICUM oder SILICEA erinnert. Ähnlich kann sich das auch bei MEDORRHINUM verhalten.

ALLGEMEINSYMPTOME

  • Zusammenschnürungs- oder Engegefühl, wie bandagiert, oder wie von einem Band um den Körperteil.
  • Schmerzlosigkeit des betroffenen Körperteils (DD OPIUM), Taubheitsgefühl.
  • Gemütssymptome und körperliche Beschwerden im Wechsel.
  • Blutungen aus verschiedenen Körperteilen und Schleimhäuten.
Raven Alexis
  • Syphilitische Beschwerden.
  • Zittern und Krämpfe durch Kleinigkeiten. Globus hystericus.
  • Böse Folgen von Bleivergiftung.
  • Schmerzen mit Kälteempfindungen.

Verlangen

Abneigungen

CHARAKTERISTISCHE SYMPTOME (Schema Kopf zu Fuß)

Kopf

Taubheitsgefühl (oder Kälte) im Bereich von Kopf und Gesicht, besonders um Wangenknochen und Lippen. Gefühl, als ob das Gehirn taub wäre.
Kopfschmerzen durch Kummer, Furcht, Ärger, Blutung und/oder sexueller Erregung. Allmählich zunehmende Kopfschmerzen, die sehr heftig werden. Zusammenschnürender Kopfschmerz, beginnt und endet langsam.

Augen

Gegenstände erscheinen kleiner als sie in Wirklichkeit sind.
Funkensehen vor den Augen. Kältegefühl in den Augen.
Spasmen der Lider. Zittern und Zucken der Augenmuskeln.

Ohren

Kältegefühl und Taubheitsgefühl. Krampfschmerzen in den Ohren.

Nase

Überempfindlich gegen Gerüche.
Nasenbluten mit schwarzem, geronnen Blut.
Heftige, krampfartige Schmerzen an der Nasenwurzel mit Rötung des Gesichtes.

Gesicht

Bell-Lähmung; schmerzlose Gesichtslähmung.
Gesichtsneuralgie. Der Gesichtsschmerz kann mit Taubheitsgefühl abwechseln. Kälte des Gesichtes (3) (weitere 3-wertige Mittel: ARSENICUM ALBUM, CARBO VEGETABILIS, CINA, VERATRUM ALBUM).
Reisender, bohrender Schmerz im Gesicht. Taubheitsgefühl der Kieferknochen. Klopfen und Wühlen im Unterkiefer, v. A. rechts. Der Schmerz kommt erst und geht wieder allmählich.

Mund

Dicke, fleischige, sinnliche Lippen.
Gefühl, als sei die Zunge verbrüht. Brennende Zungenspitze. Krabbeln auf der Zunge.
Zähne: Taubheitsgefühl in den Zähnen während sexueller Erregung.

Innerer Hals

Atemwege

Brust

Herz und Puls

Schwacher Puls (3) (weiters 3-wertig: AGNUS CASTUS, ANTIMONIUM TARTARICUM, ARSEN, AURUM, BARIUM CARBONICUM, BERBERIS, CAMPHORA, CANNABIS SATIVA, CARBO VEGETABILIS, CICUTA VIROSA, CROTALUS HORRIDUS, GELSEMIUM, LATRODECTUS MACTANS, LAUROCERASUS, NAJA, PHOSPHORICUM ACIDUM).

Abdomen

Einschnürungsgefühl. Gefühl, als sei die Haut am Bauch fest gespannt. Ziehendes Gefühl im Nabelbereich.
Heftige Krampfschmerzen im Bauch. Drückende, ziehende Schmerzen von eingeklemmten Blähungen. Drückende, herabdrängende Schmerzen (DD PLUMBUM). Schmerzen im Nabel, als würde er durch eine Schnur nach hinten gezogen.

Magen

Kent beschreibt Appetitverlust in Folge von niedergeschlagener Stimmung, zuweilen auch Heißhunger, wenn sie alles um sich herum verachtet.
Blähungen und Gärungsdyspepsie.

Äußerer Hals und Rücken


Rektum, Anus und Stuhl

Verzögerter, spärlicher Stuhl. Abwesender Stuhldrang (2) (3-wertig: GRAPHIT und OPIUM). Obstipation (3), schlimmer während der Menstruation (3), Schwangerschaft (3). Reiseverstopfung aus Ekel vor fremden Toiletten (DD ARSEN). Ergebnisloses Drängen und Pressen (3); schwierige Stuhlentlehrung (3). Jucken und Kitzeln am After mit Tenesmus, insbesondere abends.
Pflockgefühl: Gefühl eines Pfahles im Anus (Hinweis auf Prostatitis!).
Der Stuhl ist klebrig und kann nur schwer abgesetzt werden, bleibt am Rektum kleben, wie Lehm. Verhärteter Stuhl, wie verbrannt.

Harnorgane

Urin:

Männliche Genitalien

Maligne Wucherungen im Bereich von Uterus, Ovarien und äußeren Genitalien.
Sexuelles Verlangen vermehrt (3) (weitere 3-wertige: ANANTHERUM MURICATUM, BARIUM MURIATICUM, CALCIUM CARBONICUM, CALCIUM PHOSPHORICUM, CANNABIS INDICA, CANTHARIS VESICATORIA, CONIUM MACULATUM, LYCOPODIUM CLAVATUM, LYSSINUM, MEDORRHINUM, NUX VOMICA, PHOSPHORUS, ACIDUM PICRINICUM, PULSATILLA PRATENSIS, SELENIUM METALLICUM, SILICEA TERRA, STAPHISAGRIA, TUBERCULINUM, ZINCUM METALLICUM).

Weibliche Genitalien

Beschwerden von Frauen (3) (weiters 3-wertig: BELLADONNA, CALCIUM CARBONICUM, CAPSICUM, CHAMOMILLA, COCCULUS, CROCUS SATIVUS, PULSATILLA, SABINA, SEPIA).
Gynäkologische Symptome wechseln mit seelischen ab.
Morrison beschreibt sowohl Taubheitsgefühl als auch wollüstiges Jucken und Hypersensibilität der Vagina, sodass die Penetration unerträglich ist: Empfindlichkeit der weiblichen Genitalien (3) (weiters 3-wertig: BELLADONNA, PLATINUM METALLICUM). Empfindlichkeit der Vagina (3) (weiters 3-wertig: LYSSINUM, PLATINUM). Vaginismus.
Die Gebärmutter ist vergrößert und prolabiert: Uterusprolaps/Gebärmuttervorfall (3) (weiters 3-wertig: ARGENTUM METALLICUM, ARGENTUM NITRICUM, AURUM METALLICUM, NATRIUM HYPOCHLOROSUM, PALLADIUM, PULSATILLA, RHUS TOXICODENDRON, SEPIA).
Beschwerden der Ovarien (3) (weiters 3-wertig: APIS, BELLADONNA, CANTHARIS, LACHESIS, LILIUM TIGRINUM, MERCURIUS SOLUBILIS, STAPHISAGRIA, THUJA). Ovarialzyste, besonders linksseitig.
Gebärmutterblutung (3) (4-wertig: RATANHIA PERUVIANA; weiters 3-wertig: BELLADONNA, BOTHROPS, CHINA, CROCUS SATIVUS, CROTALUS HORRIDUS, FERRUM METALLICUM, GLONOINUM, HAMAMELIS, IPECACUANHA, KALIUM FERROCYANATUM, LACHESIS, MILLEFOLIUM, MUREX PURPUREUS, NITRICUM ACIDUM, NUX VOMICA, PHOSPHORUS, PLATIN, PSORINUM, PULSATILLA, SABINA, SECALE, TRILLIUM PENDULUM, USTILAGO, VIBURNUM).
Sterilität und Abortneigung.
Maligne Wucherungen im Bereich von Uterus, Ovarien und äußeren Genitalien.
Vermehrtes sexuelles Verlangen (3) (weiters 3-wertig: CALCIUM PHOSPHORICUM, CAMPHORA, CANTHARIS, CONIUM, FLUORICUM ACIDUM, GRATIOLA, HYOSCYAMUS, LACHESIS, MEDORRHINIUM, NUX VOMICA, PHOSPHORUS, PLATINUM, PULSATILLA, VERATRUM ALBUM, VESPA CRABRO).
Neigung zu Masturbation (einziges 4-wertiges Mittel! 3-wertig: STAPHISAGRIA).
Puerperalmanie (DD CAMPHORA, CIMICIFUGA, NUX VOMICA, PULSATILLA, STRAMONIUM, VERATRUM ALBUM, VERATRUM VIRIDE).
Verlangen nach Kaiserschnittgeburt.

Menstruation: Reichliche und zu früh eintretende Menstruationsblutung. Das Blut ist dunkel, geronnen und mit viel Serum. Verstopfung während Menstruation.

Extremitäten

Empfindung von eingeschnürt/eingewickelt sein, als läge ein Band um den Körperteil. Taubheitsgefühle. Wandernde neuralgische Schmerzen. Krampfartige Beschwerden bei hysterischen Frauen.
Noch Stunden nach dem Kochen das Gefühl, die Hände riechen nach dem Essen.

Obere Extremitäten


Untere Extremitäten

Beine oder Unterschenke fühlen sich an, als wären sie umwickelt. Zitternde Ruhelosigkeit in den Beinen mit Taubheitsgefühl. Lähmige Schwäche, schlimmer in Ruhe. Kalte Füße.
Schmerzen im großen Zeh, wie eingebunden.

Haut

Gefühl von Kälte, Krabbeln und Taubheit der Haut, besonders im Fieber.
Blasse Haut (3) (weiters 3-wertig: BELLADONNA, CALCIUM CARBONICUM, COCCULUS, FERRUM METALLICUM, LYCOPODIUM, NITRICUM ACIDUM, PULSATILLA, SECALE, SULPHUR, VERATRUM ALBUM).
Hautausschläge (1). Ekzeme von Kopf und Gelenke (Krüger).

Frost und Fieber

Schlaf

Träume

Träume von Klos: dreckige Klos; muß Toiletten sauber machen,... Träume davon, Treppen hinaufzugehen. Träume von hohen Gebirgen (Himalaya).

BESONDERE HINWEISE

PLATIN ist ein wichtiges Mittel für HIV-kranke Homosexuelle (DD MERCURIUS SOLUBILIS). Andreas Krüger beschreibt ebenfalls die hilfreiche Anwendung von PLATINUM METALLICUM bei bösen Folgen von den Anschlägen des 11. Septembers, wenn starke Gefühle von völliger Ohnmacht, Einsamkeit und Kleinheit vorherrschend waren. PLATIN-Personen können einen Hang zu Glaubensgemeinschaften aufweisen, die davon überzeugt sind, auserwählt zu sein, und als einzige den Jüngsten Tag zu überleben.
Die Lösung der PLATIN-Dynamik im Bereich der Psyche ist es, den Hochmut in Mut zum Absoluten umzuwandeln und die Bereitschaft zu entwickeln, Demütigung bereitwillig hinzunehmen.

Farbwahl nach Müller: für PLATINUM METALLICUM ist ein intensives Orangerot typisch (wie die Robe des Dalai Lama).

Erscheinungsbild bei Kindern:
Einzelkinder (DD PALLADIUM METALLICUM, andere Metalle (P. König). Geziertheit und Affektiertheit bei Kindern (3) (weiters 3-wertig: CARBO VEGETABILIS, VERATRUM ALBUM).
Großer Sexualtrieb bei Kindern mit großer Neigung zu Masturbation (DD BUFO, LACHESIS, MEDORRHINUM, ORIGANUM).
Obstipation bei Kindern (2).

Äußeres Erscheinungsbild:
Zumeist wird das Erscheinungsbild des PLATIN-Patienten als sehr elegant und schick: "Hollywood"-Typen, schöne Menschen, die sich dessen auch bewusst sind, jedoch so tun, als wäre es ihnen unwichtig. Komplimente können nicht angenommen werden. Sie können von einer Aura des Besonderen, Mysteriösen, von Herrschaftlichkeit oder gar Priesterlichkeit umgeben sein. Sie wirken unaufringlich, anders als etwa beim typischen AURUM-Klienten, der ein sehr dominantes Auftreten haben kann.
Sehr körperfixierte Menschen, die körperliche Perfektion anstreben (Fitness, Solarium). Bulimie (Morrison). Tragen auch im Winter gerne Sonnenbrillen und mögen teure und zugleich dezente Kleidung: nur das Beste ist gut genug.
AURUM: Der König. PLATIN: Die graue Eminenz im Hintergrund.
Große, sinnlich wirkende Menschen. Große Nase, großes Kinn und sinnliche Lippen. Dunkles Aussehen (3) (weitere 3-wertige: IGNATIA, KALIUM CARBONICUM, ACIDUM NITRICUM, CAUSTICUM, RHUS TOXICODENDRON).
Verlangen, sich die Haar platinblond zu färben.

Bewährte Indikationen

Thema des Arzneimittels

Prinzessin Turandot

Körperlich:
Hauptregionen nach Boger: WEIBLICHE GESCHLECHTSORGANE - Nerven (Vagus. Sensorische. Trigeminus)

Psychisch:
Zentrale Thematik nach Zippermayr: Maximale Autorität entspringt außergewöhnlicher Kompetenz, die es durch sein außergewöhnliches Wirken verkörpert: Die Erwartung maximaler Anerkennung macht empfindlich für Demütigung, Unterdrückung, Missachtung: neigt zu spektakulären Aktionen, Entrüstung.

Hinweise zur Signatur:
Vom Erscheinungsbild ist es dumpfer und unscheinbarer als Silber -> "Mein hoher Wert wird nicht gesehen!"

Maria Callas, Portrait von Karuvits

Symbolik, Mythologie, Analogien aus Literatur und Künsten: Puccinis Oper Turandot
Typische PLATIN-Berufe: Klassischer Homöopath. Graue Eminenz. Die Kaiserin, die sich selbst gekrönt hat. Domina. Reichsrassebeauftragter. Massenmörder.
PLATIN-Persönlichkeiten: Adolf Hitler, Dalai Lama, Gaius Iulius Caesar, Katharina die Große, Grace Jones, Maria Callas
Historisch/Politisches: Faschismus. Holocaust: Massentötung, um die Herrenrasse auf Erden zu erschaffen. Apartheid: Das Volk der Buren in Südafrika: glaubte, das auserwählte Volk zu sein und erklärten die Apartheid mit Bibelauszügen.
PLATIN-Märchen: König Drosselbart. Die kindliche Kaiserin aus der unendlichen Geschichte von Michael Ende: Alle existieren nur durch sie. Gedicht von Christian Morgenstern: "Die, die zur Wahrheit wandern, wandern allein....)
PLATIN-Filme: Die Klavierspielerin (Trailer), Female Perversions (Ausschnitt)
Typische PLATIN-Namen: Der Name Katharina: Die Reine (DD CAUSTICUM).
Typischer PLATIN-Satz: "Niveau sieht nur von untern wie Arroganz aus." "Das Beste ist gerade gut genug!" "Undank ist der Welten Lohn." "Das ist alles eine Zumutung!" "Nur die Harten kommen in den Garten!" Typisches PLATIN-Wort: "Genial!"

Ikonen, Weihnachten: Die Wiedergeburt Gottes (DD AURUM).

VERWANDTE MITTEL

Komplementärmittel/Ergänzungsmittel

Folgemittel

Zyklen

Kollateralmittel/Vergleichsmittel

AURUM METALLICUM, CUPRUM METALLICUM, GRATIOLA, HYOSCYAMUS, IGNATIA, LACHESIS, LILIUM TIGRINUM, LYCOPODIUM, MEDORRHINUM, NUX VOMICA, PALLADIUM METALLICUM, PLATINUM-Salze, PLUMBUM METALLICUM, RHODIUM METALLICUM, SEDUM ACRE, SEPIA, STANNUM METALLICUM, SULPHUR, VALERIANA OFFICINALIS;

Antidote

PULSATILLA

Es antidotiert

QUELLEN

Boericke, William: Handbuch der homöopthischen Materia medica, Haug Verlag, Stuttgart, 3. Auflage, 2004
Boger, C. M.: Synoptic Key, Similimum Verlag, deutsche Ausgabe, 2002
Kent, James Tyler: Gesamte homöopathische Arzneimittellehre, Narayana Verlag, 1. Auflage 2007
Krüger, Andreas: Platinum – Unterricht, Verlag Homöopathie + Symbol, Berlin

Morrison, Roger: Handbuch der homöopathischen Leitsymptome und Bestätigungssymptome, Kai Kröger Verlag, Groß Wittensee, 2. Auflage, 1997
Radar 9, Archibel
Zandvoort, Roger van: Complete Repertory, Similimum Verlag
Zippermayr, Philipp: Die neue Materia medica der Motive, Verlag Peter Irl, Buchendorf bei München, 3. Auflage 2008

LINKS

Hahnemann, Samuel: Die chronischen Krankheiten, Band 5

Platinum metallicum auf system-sat.de
Bonath, Thomas: Homöopathie in der Kinder- und Jugendheilkunde, Auszug zu Obstipation auf google books
Habella, Michael M.; Pfeil, Timo A.: Platina: Das Mittel des kalten, glänzenden Narzissmus
Vermeulen, Frans: Homöopathische Substanzen - Vom Element zum Arzneimittelbild auf google books<b/> Voegeli, Adolf: Leit- und wahlanzeigende Symptome der Homöopathie
Gawlik, Willibald: Homöopathie in der Geriatrie

Audios:
Achtzehn, Hans-Jürgen: Platin mit online Hörprobe
Bauer, Christina: Platin oder Der geliebte Mensch mit online Hörprobe
Böhmig, Birgit: Platin - die helle Freude mit online Hörprobe
Krüger, Andreas: Platin - Den Täter ins Leben lieben
Krüger, Andreas: Platin - Unterricht
Krüger, Andreas: Platin - Zwischen Hitler und Dalai Lama mit online Hörprobe
Körfer, Brigitte: Platin - Auch ich bin Alexander mit online Hörprobe
Latour, Beate: Platinum - Das Platin mit online Hörprobe
Sehgal, Sanjay: Platina mit online Hörprobe
Thiele, Petra: Platin - Wer ist hier arrogant? mit online Hörprobe
Tomac, Bernard: Das Absolute in Worte bringen

Videos:
Vithoulkas, George: Platina Materia medica und Cancer case
Maria Callas als Turandot
Tilda Swinton in Female Perversions


Legende:
Zahl in Klammer entspricht der Wertigkeit des Symptoms in Radar oder Complete Repertory.
Fettdruck im Fließtext: Symptom wurde von Morrison oder Barthel mit einem Punkt gekennzeichnet.