RADIUM BROMATUM

Aus HomoeoWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


URSUBSTANZ

Systematik:


Synonyme:


Abkürzung in der Homöopathie:


PRÜFUNGEN

LEITSYMPTOME

SCHLÜSSELSYMPTOME nach BOGER

REGION

Haut. Nerven.
Lymphatisches Gewebe.
Knochen.

  • Muskeln und Gelenke
    • Lumbosakral.
    • Großer Zeh.

Wechselt die Seiten.


SCHLECHTER

Bewegung. Rasieren. Waschen.


BESSER

Frische Luft.
Heißes Bad (Rhus-v.).
Essen. Kalte Getränke.
Fortgesetzte Bewegung.


Trockene, brennende Hitze, als würde er brennen; verlangt kühle Luft. Plötzlich sich verlagernde Schmerzen wie elektrische Schläge; muss sich hinlegen Dumpfer, harter Schmerz; tief in den Gelenken. Zusammenschnürung Brustkorb, Herz, usw.; mit Lufthunger. Taubheit, < Ausstrecken des Körperteils. Rheumatismus. Gicht. Muskelschwäche. Nekrotische Veränderungen.
Schmerz über den Augen (li.), nach hinten gehend. Rote, schmerzende Augen, < Lesen. Rauschen in den Ohren, > Liegen auf dem Gesicht. Rauher Hals. Verlangen nach Schweinefleisch. Abneigung gegen Süß. Bauchschmerzen, abwechselnd mit Ohr- oder Brustschmerzen. Wundes, prolabiertes Rektum. Dysurie, dann Erektionen. Juckende Genitalien. Husten, < Rauchen; > frische Luft und Anstrengung. Engegefühl am Herzen. Schwäche zwischen den Schulterblättern. Aufsteigender Lumbalschmerz. Gereizte, verdickte, brennende, juckende Haut; feucht durch Kratzen; < Gesicht und Genitalien. Kleieartige Schuppen. Krusten; an den Ohren. Ekzem. Psoriasis. Skleroderma. Hornhaut. Lebhafte Träume; von Feuer; scheinen wahr zu sein; erwacht keuchend, mit pochendem Herzen; [Rheumatismus der Hände.]

Verwandt: PHOSPHORUS, PULSATILLA PRATENSIS, RHUS TOXICODENDRON

ÄTIOLOGIE

MODALITÄTEN

Verschlimmerung

  • <

Besserung

  • >

MIASMATIK

KLINISCHE INDIKATIONEN

GEISTES- UND GEMÜTSSYMPTOME


ALLGEMEINSYMPTOME


Verlangen

Abneigungen

CHARAKTERISTISCHE SYMPTOME (Schema Kopf zu Fuß)

Kopf


Augen


Ohren


Nase


Gesicht


Mund


Zähne:

Innerer Hals


Atemwege


Brust


Herz und Puls


Abdomen


Magen


Äußerer Hals und Rücken


Rektum, Anus und Stuhl


Harnorgane

Urin:

Männliche Genitalien


Weibliche Genitalien


Menstruation:

Extremitäten


Obere Extremitäten


Untere Extremitäten


Haut

Frost und Fieber

Schlaf

Träume

BESONDERE HINWEISE

Bewährte Indikationen

Thema des Arzneimittels

Körperlich:


Psychisch:


Hinweise zur Signatur:


Symbolik, Mythologie, Analogien aus Literatur und Künsten:


VERWANDTE MITTEL

Komplementärmittel/Ergänzungsmittel

Folgemittel

Zyklen

Kollateralmittel/Vergleichsmittel

Antidote

Es antidotiert

QUELLEN

C.M. Boger: Synoptik Key; Similimum-Verlag; ISBN 3-930256-30-4

LINKS