RUMEX CRISPUS

Aus HomoeoWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

URSUBSTANZ

Systematik:


Synonyme:


Abkürzung in der Homöopathie:


PRÜFUNGEN

LEITSYMPTOME

SCHLÜSSELSYMPTOME nach BOGER

REGION

  • Schleimhäute
    • Kehlkopf.
    • Luftröhre.
    • HALSGRUBE.
    • Gedärme.

Nerven.
Haut.
Linke Seite; Brust.

Gelenke. Knöchel.


SCHLECHTER

  • KÜHLE LUFT
    • EINATMEN.
    • Frische Luft.
    • Krasser Wechsel.

Entblößen.
Nachts. Druck; auf die Luftröhre.


BESSER

Bedecken des Mundes.
Einhüllen.


Trockene, empfindliche Schleimhäute. Klebrigkeit, mit Brennen. Jede Erkältung befällt die Gelenke. Scharfe Schmerzen; Neuralgien, usw. Fettleibigkeit.
Augen brennen, im Hause; morgens geschwollen. Trockene Choanen. Niesanfälle. Aufgedunsenes Aussehen. Räuspert viel zähen Schleim aus. Hals fühlt sich hohl an. Heißhunger. Bauchknurren. Plötzlicher, reichlicher, übelriechender Morgendurchfall (5-9 Uhr); nach Katarrh; bei Tuberkulose. [Atmung, < Wind.] Erstickendes Würgen. Atemnot, beim Zubettgehen. JEDER ATEMZUG MIT KALTER LUFT BEDINGT EINEN KITZELHUSTEN, wie von einer Feder oder Staub, IN DER HALSGRUBE, REIZT ZU ANHALTENDEM HUSTEN; > Schließen oder Bedecken von Mund oder Kopf. Reichlicher, schaumiger Auswurf. Schmerz vom re. Ovar zum Rücken. Schmerz, Rauheit oder Brennen unter dem (li.) Schlüsselbein; Gefühl, als ob dort die Luft durchdringt. Wunde Brust. Schmerz unter dem Brustbein; unter der li. Brustwarze. Herz scheint wie behindert, dann heftiges Pulsieren, durch den Brustkorb. Schmerz in der li. Schulter beim Husten oder Heben des Armes. Rechtes Schulterblatt. Spasmodische Krämpfe in Fußgelenken und Füßen. Haut juckt, wenn die der Luft ausgesetzt ist. Akne vulgaris auf dem Rücken. Plötzliche Schläfrigkeit.

Verwandt: CAUSTICUM, SENEGA

ÄTIOLOGIE

MODALITÄTEN

Verschlimmerung

  • <

Besserung

  • >

MIASMATIK

KLINISCHE INDIKATIONEN

GEISTES- UND GEMÜTSSYMPTOME


ALLGEMEINSYMPTOME


Verlangen

Abneigungen

CHARAKTERISTISCHE SYMPTOME (Schema Kopf zu Fuß)

Kopf


Augen


Ohren


Nase


Gesicht


Mund


Zähne:

Innerer Hals


Atemwege


Brust


Herz und Puls


Abdomen


Magen


Äußerer Hals und Rücken


Rektum, Anus und Stuhl


Harnorgane

Urin:

Männliche Genitalien


Weibliche Genitalien


Menstruation:

Extremitäten


Obere Extremitäten


Untere Extremitäten


Haut

Fieber und Frost

Schlaf

Träume

BESONDERE HINWEISE

Bewährte Indikationen

Thema des Arzneimittels

Körperlich:


Psychisch:


Hinweise zur Signatur:


Symbolik, Mythologie, Analogien aus Literatur und Künsten:


VERWANDTE MITTEL

Komplementärmittel/Ergänzungsmittel

Folgemittel

Zyklen

Kollateralmittel/Vergleichsmittel

Antidote

Es antidotiert

QUELLEN

C.M. Boger: Synoptik Key; Similimum-Verlag; ISBN 3-930256-30-4

LINKS