SARSAPARILLA OFFICINALIS

Aus HomoeoWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

URSUBSTANZ

Systematik:


Synonyme:


Abkürzung in der Homöopathie:


PRÜFUNGEN

LEITSYMPTOME

SCHLÜSSELSYMPTOME nach BOGER

REGION

Uro- Genitalorgane.

Haut.

Rechte Seite; untere.


SCHLECHTE

Am Ende des Wasserlassens.
Frühling. Kalte Nässe.
Quecksilber. Nachts.
Unterdrückte Gonorrhoe.
Gähnen.


BESSER

Entblößen von Nacken und Brust.
Stehen.


Dünn, zerbrechlich, runzelig und alt aussehend. Marasmus. Neigung zu Harngrieß und juckenden Hautausschlägen. Körperteile fühlen sich zusammengeschraubt an. Nächtliche Knochenschmerzen. Rheumatismus. Sehr schmerzende, gichtige Knoten.' Sykose.
Niedergedrückt durch Schmerzen. Schmerz vom Hinterkopf zu den Augen oder zur Nasenwurzel, die geschwollen ist. Schmerzhaftes Urinieren, muss schreien, > im Stehen; < vor Menses; Ausscheiden von Blutstropfen oder weißer, scharfer Masse gegen Ende. Urin tröpfelt im Sitzen. Nierenkolik (re.). Gasiger Urin. Krustiges Urinsediment. Sand im Stuhl. Feuchte, übelriechende Genitalien. Blutiger Samen. Eingezogene oder rissige Brustwarzen. Rückenschmerzen mit Koliken. Tiefe Risse an Fingern und Zehen, < an den Seiten. Schneiden unter den Nägeln. Geschwürige Fingerspitzen. Fleckige, harte oder schrumplige Haut, < am Nacken. Juckende, schuppige Stellen. Reizender Eiter. Frost beginnt in der Blasenregion; zieht zum Rücken.

Ergänzend: SEPIA SUCCUS

Verwandt: CALCIUM CARBONICUM, PETROLEUM

Antidote: BELLADONNA, MERCURIUS SOLUBILIS

ÄTIOLOGIE

MODALITÄTEN

Verschlimmerung

  • <

Besserung

  • >

MIASMATIK

KLINISCHE INDIKATIONEN

GEISTES- UND GEMÜTSSYMPTOME


ALLGEMEINSYMPTOME


Verlangen

Abneigungen

CHARAKTERISTISCHE SYMPTOME (Schema Kopf zu Fuß)

Kopf


Augen


Ohren


Nase


Gesicht


Mund


Zähne:

Innerer Hals


Atemwege


Brust


Herz und Puls


Abdomen


Magen


Äußerer Hals und Rücken


Rektum, Anus und Stuhl


Harnorgane

Urin:

Männliche Genitalien


Weibliche Genitalien


Menstruation:

Extremitäten


Obere Extremitäten


Untere Extremitäten


Haut

Fieber und Frost

Schlaf

Träume

BESONDERE HINWEISE

Bewährte Indikationen

Thema des Arzneimittels

Körperlich:


Psychisch:


Hinweise zur Signatur:


Symbolik, Mythologie, Analogien aus Literatur und Künsten:


VERWANDTE MITTEL

Komplementärmittel/Ergänzungsmittel

Folgemittel

Zyklen

Kollateralmittel/Vergleichsmittel

Antidote

Es antidotiert

QUELLEN

C.M. Boger: Synoptik Key; Similimum-Verlag; ISBN 3-930256-30-4

LINKS