SENEGA

Aus HomoeoWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

URSUBSTANZ

Systematik:


Synonyme:


Abkürzung in der Homöopathie:


PRÜFUNGEN

LEITSYMPTOME

SCHLÜSSELSYMPTOME nach BOGER

REGION

  • SCHLEIMHÄUTE und seröse Häute
    • BRUST.
    • Augen.
    • Nase.
    • Blase.

Muskeln.

Linke Seite.


SCHLECHTER

  • Luft
    • Frische. Wind.
    • Kaltes Einatmen.

Ruhe. Druck. Berührung.
Scharfes Sehen.


BESSER

Bewegung; in frischer Luft.
Kopf nach hinten beugen.


Subakute, katarrhalische oder paretische Zustände; alter Leute oder fetter, pausbäckiger Kinder. Schlaffes Gewebe. Reichliche, eiweißartige Absonferungen. Brennen in den Luftwegen.
Kopfschmerz, zu den Augen, > kühle Luft. Augäpfel fühlen sich wie ausgedehnt an. Beugen des Kopfes rückwärts > Doppeltsehen, Ptosis. usw. [Augäpfel fühlen sich an wie Eisbälle.] Niest, bis zur Benommenheit. Kupferiger Geschmack. Trockenes Kratzen in Mund, Hals und Brust; < Reden. Übelkeit. Schleimfetzen im Urin. Heisere, unsichere Stimme; < Pollutionen. Keuchende Atmung. Emphysem. Husten; unaufhörlich; würgend; erstickend; endet in Niesen; < LIegen auf der re. Seite oder abends. Lockeres Rasseln in der Brust, aber der reichliche, klare Auswurf ist zäh und schlüpft zurück. Blutig gefärbter oder eiweißartiger Auswurf. Brustkorb empfindlich (stellenweise), wie zerschlagen; [sich verlagernde] Schmerzen beim Bücken. Wie ein zermalmendes Gewicht auf der oder Schwäche ausgehend von der Brust. Pleuro- Pneumonie.

Verwandt: CAUSTICUM, HEPAR SULFURIS

ÄTIOLOGIE

MODALITÄTEN

Verschlimmerung

  • <

Besserung

  • >

MIASMATIK

KLINISCHE INDIKATIONEN

GEISTES- UND GEMÜTSSYMPTOME


ALLGEMEINSYMPTOME


Verlangen

Abneigungen

CHARAKTERISTISCHE SYMPTOME (Schema Kopf zu Fuß)

Kopf


Augen


Ohren


Nase


Gesicht


Mund


Zähne:

Innerer Hals


Atemwege


Brust


Herz und Puls


Abdomen


Magen


Äußerer Hals und Rücken


Rektum, Anus und Stuhl


Harnorgane

Urin:

Männliche Genitalien


Weibliche Genitalien


Menstruation:

Extremitäten


Obere Extremitäten


Untere Extremitäten


Haut

Fieber und Frost

Schlaf

Träume

BESONDERE HINWEISE

Bewährte Indikationen

Thema des Arzneimittels

Körperlich:


Psychisch:


Hinweise zur Signatur:


Symbolik, Mythologie, Analogien aus Literatur und Künsten:


VERWANDTE MITTEL

Komplementärmittel/Ergänzungsmittel

Folgemittel

Zyklen

Kollateralmittel/Vergleichsmittel

Antidote

Es antidotiert

QUELLEN

URSUBSTANZ

Systematik:


Synonyme:


Abkürzung in der Homöopathie:


PRÜFUNGEN

LEITSYMPTOME

SCHLÜSSELSYMPTOME nach BOGER

ÄTIOLOGIE

MODALITÄTEN

Verschlimmerung

  • <

Besserung

  • >

MIASMATIK

KLINISCHE INDIKATIONEN

GEISTES- UND GEMÜTSSYMPTOME


ALLGEMEINSYMPTOME


Verlangen

Abneigungen

CHARAKTERISTISCHE SYMPTOME (Schema Kopf zu Fuß)

Kopf


Augen


Ohren


Nase


Gesicht


Mund


Zähne:

Innerer Hals


Atemwege


Brust


Herz und Puls


Abdomen


Magen


Äußerer Hals und Rücken


Rektum, Anus und Stuhl


Harnorgane

Urin:

Männliche Genitalien


Weibliche Genitalien


Menstruation:

Extremitäten


Obere Extremitäten


Untere Extremitäten


Haut

Fieber und Frost

Schlaf

Träume

BESONDERE HINWEISE

Bewährte Indikationen

Thema des Arzneimittels

Körperlich:


Psychisch:


Hinweise zur Signatur:


Symbolik, Mythologie, Analogien aus Literatur und Künsten:


VERWANDTE MITTEL

Komplementärmittel/Ergänzungsmittel

Folgemittel

Zyklen

Kollateralmittel/Vergleichsmittel

Antidote

Es antidotiert

QUELLEN

C.M. Boger: Synoptik Key; Similimum-Verlag; ISBN 3-930256-30-4

LINKS


LINKS