STICTA PULMONARIA

Aus HomoeoWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

URSUBSTANZ

Systematik:


Synonyme:


Abkürzung in der Homöopathie:


PRÜFUNGEN

LEITSYMPTOME

SCHLÜSSELSYMPTOME nach BOGER

REGION

Nerven.

  • Häute
    • Nase.
    • Brustkorb.
    • Bronchien.
    • Gelenke.

Schulter (re.).


SCHLECHTER

Nachts. Hinlegen.
Bewegung.
Temperaturwechsel.


BESSER

Freie Absonderungen.
Frische Luft.


Nervös, steif und rheumatisch; entwickelt Katarrhe. Schmerzhafte, trockene Schleimhäute. Diagonale Schmerzen.
Muss reden. Scheint zu schweben. Brennen Augenlider. Druck oder dumpfe Völle an der Nasenwurzel; schneuzt die Nase, ohne dass Absonderung erfogt. Schnupfen; der wieder eintrocknet. Heuschnupfen. Kitzeln, hoch oben im Rachen. Unaufhörlicher, trockener, hackender Husten; verhindert den Schlaf; < Husten und Einatmen; kruppös; < wenn müde; nach Masern. Taubheitsgefühl in den Atemwegen. Bronchitis. Schmerzender, steifer Nacken; Schmerzen ziehen zur Schulter. Ruhelose Hände und Füße. Rheumatismus. Rote Flecken unf den betoffenen Gelenken. Bursitis. Kalte, feuchte Glieder. Reichlicher Schweiß unf den Händen.

Verwandt: CETRARIA ISLANDICA, ELAPS CORALLINUS, GUAJACUM OFFICINALE, SANGUINARIA CANADENSIS, THUJA OCCIDENTALIS

ÄTIOLOGIE

MODALITÄTEN

Verschlimmerung

  • <

Besserung

  • >

MIASMATIK

KLINISCHE INDIKATIONEN

GEISTES- UND GEMÜTSSYMPTOME


ALLGEMEINSYMPTOME


Verlangen

Abneigungen

CHARAKTERISTISCHE SYMPTOME (Schema Kopf zu Fuß)

Kopf


Augen


Ohren


Nase


Gesicht


Mund


Zähne:

Innerer Hals


Atemwege


Brust


Herz und Puls


Abdomen


Magen


Äußerer Hals und Rücken


Rektum, Anus und Stuhl


Harnorgane

Urin:

Männliche Genitalien


Weibliche Genitalien


Menstruation:

Extremitäten


Obere Extremitäten


Untere Extremitäten


Haut

Fieber und Frost

Schlaf

Träume

BESONDERE HINWEISE

Bewährte Indikationen

Thema des Arzneimittels

Körperlich:


Psychisch:


Hinweise zur Signatur:


Symbolik, Mythologie, Analogien aus Literatur und Künsten:


VERWANDTE MITTEL

Komplementärmittel/Ergänzungsmittel

Folgemittel

Zyklen

Kollateralmittel/Vergleichsmittel

Antidote

Es antidotiert

QUELLEN

C.M. Boger: Synoptik Key; Similimum-Verlag; ISBN 3-930256-30-4

LINKS