SYPHILINUM

Aus HomoeoWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Treponema pallidum

URSUBSTANZ

Syphilinum wird aus dem Sekret luetischer Geschwüre hergestellt. Der Erreger der Syphilis, die Spirochäte Treponema pallidum, verdanken ihren Namen der gedrehten Form und der schweren Anfärbbarkeit. Für weitere Informationen siehe Wikipedia.

Systematik:

Synonyme: Syphilis-Nosode, Treponema pallidum, Lueticum, Luesinum;

Abkürzung in der Homöopathie: syph

PRÜFUNGEN

"Syphilin" wurde das erste mal 1833 von Hering und Groß erwähnt. Erst 1879 fand die erste Arzneimittelprüfung von Ostrom an sich selbst statt. Swan führte später eine Prüfung mit 5 Probanden durch. Quelle: Genneper: Lehrbuch der Homöopathie
Allen, H. C.: The Materia Medica of the Nosodes

LEITSYMPTOME

  • Furcht bezüglich der Gesundheit, vor Ansteckung
  • nächtliche Verschlimmerung (DD: syphilitische Mittel!)
  • Destruktive Veränderungen der Hartsubstanz: z. B. Knochen, Zähne
  • Folgen heriditärer Syphilis, Hutchinson Trias: Tonnenzähne, Keratitis, Innenohrschwerhörigkeit

SCHLÜSSELSYMPTOME nach BOGER

REGION

Schleimhäute.

Nerven.

Knochen.


SCHLECHTER

NACHTS. Feuchtigkeit.
Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang.
Allmählich < , dann langsam >.
Herausgestreckte Zunge.
Extreme Hitze oder Kälte.
Jeder 2. Vollmond.
Während Gewitter.


BESSER

Lagewechsel.
Anhaltende oder langsame Bewegung.
In großen Höhen.
[Hitzeanwendung.]


Reaktionsschwäche [oder nicht anhaltende Wirkung gegebener Mittel.] Chronizität. [Große Schwäche, aber wenig Symptome.] Vielschichtige Symptome. SYPHILITISCHE ANLAGE. Schwäche; beim Erwachen. Ulzeration. Kahler Kopf, vorstehende Lippen und großer Bauch. Zwergenhaft. Marasmus. Übler Körpergeruch. Heftige oder auf einer Linie verlaufende Schmerzen. Knoten in den Muskeln.
[Unsozial.] Schreckliche Depression oder Verzweiflung. Mürrisch. Meint, er wird verrückt. Zwang, die Hände zu waschen. [Syphilitische Geisteskrankheit.] Schwaches Gedächtnis. Nächtliches Delirium. [Gehirnerweichung.] Tiefsitzende, zermalmende Kopfschmerzen; mitten durch die Basis. Schlägt den Kopf gegen die Wand. [Linear verlaufen Kopfschmerzen.] Kopf fühlt sich wie nach hinten gezogen an. [Allmählich zunehmende Hemiplegie. Haar fällt reichlich aus.] Entzündete Cornea; > kühles Baden. Ophthalmie. Flackerndes Sehen. Vertikales Doppelsehen. Ptosis. Abszess des Mittelohres. Eingeatmete Luft schmerzt in der Nase; in den Nebenhöhlen. Stinknase. [Schniefen.] Gesicht runzelig; als aussehend. Schmerz über dem re. Auge, < Herausstrecken der Zunge. Zähne fühlen sich klebrig an; als sei ein Wurm darin; zerfallen am Zahnfleischsaum. Speichelfluss; nachts. Fauliger Geschmack. Riss entlang der Zungenmitte. Grüne Klumpen aus den Choanen. Wunder Hals; rechts nach links; < kalte Getränke. Launischer Appetit. Verlangt alkoholische Getränke. Fissur oder Striktur am Rektum. Schaumiger Urin. Nächtliches Einnässen. Urinieren > im Stehen. Menses riecht nach verdorbenem Fleisch. Reichlicher, scharfer Ausfluss; fließt hinab bis zu den Fersen; mit Jucken. Husten, < Liegen auf der re. Seite. Schmerz von der Herzbasis zur Herzspitze. Nacken fühlt sich kurz an. Rückschmerz, < Urinieren. Deltoidschmerzen. Beschwerden der Mittelfinger. Juckender Hautausschlag um den Ellenbogen. Kälteschmerz in den Beinen. Trippelgang. Knochenschmerzen, als würde gasägt. Bilaterale Exostosen. Haut; Beissen wie von Bettwanzen; geschwollen und fleckig, > heiß Baden. [Schmerzen in den Schienbeinen, > Hitze.] Wandernde Erysipele. Aufeinanderfolge von Abszessen. Fauliger oder grüner Eiter. Konische Krusten. Blasen. Weiße Narben. Deformierte Nägel. Schlaflosigkeit. Großer, weicher Puls. Wie heißes Wasser in den Venen.

Verwandt: MERCURIUS SOLUBILIS

ÄTIOLOGIE

  • Folgen von unterdrückter Syphilis
  • Folgen von heriditärer Syphilis
  • Folgen von heriditärem Alkoholismus

MODALITÄTEN

Verschlimmerung

  • <Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang (3)
  • <Trost (3)
  • <nasses, warmes Wetter (3)
  • <Seeküste, Seeluft
  • <kalte Speisen (2)
  • <kalte Getränke die Halsschmerzen (3)
  • <Alkohol (2)
  • <Schmerzen über dem rechten Auge durch Herausstrecken der Zunge

Besserung

  • >langsame (3), fortgesetzte Bewegung (3)
  • >Lagewechsel
  • >im Gebirge (2)
  • >Kaltbaden, z. B. der Augen verbessert die nächtlichen Augenschmerzen

MIASMATIK

Syphilinum ist die Erbnosode der Syphilis.

KLINISCHES BILD

Abszeß, Akne, Alkoholismus, Alopezia, anatomische Missbildungen, angeborene Keratitis, Aneurysma, Angst, Epilepsie, Exostosen, Fissuren, Fisteln, Gaumenspalte, Geschwüre, HIV, Ichthyosis, Knochenschmerzen, Leukorrhoe, maligne Entartungen, Morbus Hodgkin, Mundgeschwüre, Neuralgie, Ophtalmia neonatorum, Osteomyelitis, Psoriasis, Schlaflosigkeit, Skoliose, Strabismus, Warzen, Waschzwang, zwanghaftes Verhalten, Zwergwuchs;

GEISTES- UND GEMÜTSSYMPTOME

Lügner (2) (4-wertig: MORPHINUM; 3-wertig: OPIUM).

Erwartungsspannung (2) (3-wertig: ARGENTUM NITRICUM, CALCIUM CARBONICUM, CARCINOSINUM, GELSEMIUM, GRAPHITES, LYCOPODIUM, PLUMBUM METALLICUM, PSORINUM, PULSATILLA, SILICEA).

Reizbarkeit bei Kopfschmerzen (einziges 3-wertiges Mittel!). Veränderliche Laune (2).
Schlechter durch Trost (3) (4-wertig: NATRIUM MURIATICUM, SEPIA; weiters 3-wertig: IGNATIA, SILICEA).
Alkoholismus (3) (weiters 3-wertig: AGARICUS, ALCOHOLUS, CHINA, CROTALUS HORRIDUS, RANUNCULUS BULBOSUS, SELENIUM METALLICUM).
Macht Gesten und Gebärden (2), wiederholt dieselben Handlungen (2). Verschwenderisch (2).

ALLGEMEINSYMPTOME

Mangel an Reaktion (2). Schmerzlosigkeit gewöhnlich schmerzhafter Beschwerden (2) (3-wertig: CANNABIS SATIVA, OPIUM, STRAMONIUM, SULPHUR). Wandernde Schmerzen.
Symptome erscheinen von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang (3). Symptome nachts (3). Schwäche morgens beim Erwachen (2).
Zwergwuchs. Abmagerung (2). Abszesse und Eiterung der Drüsen (2). Schwellung der Drüsen (2). Vergrößerte Lymphknoten. Wiederkehrende Abszesse (2).
Familiengeschichte von Alkoholismus (einziges 2-wertiges Mittel!). Familiengeschichte von Syphilis (einziges 2-wertiges Mittel!)
Schwindel (2). Epileptische Konvulsionen (2). Übelriechender Körpergeruch (2) (3-wertig: CARBO VEGETABILIS, PSORINUM; 2-wertig: ARSENICUM ALBUM, BAPTISIA, GUAJACUM, MERCURIUS SOLUBILIS, NITRICUM ACIDUM, RHUS TOXICODENDRON, SILICEA).
Schmerzqualität: Knochenschmerzen, wie zersägt. Wandernde Schmerzen. Der Schmerz erscheint allmählich und verschwindet allmählich (3).

Verlangen

Alkohol (2) (3-wertig: AGARICUS, ARSENICUM ALBUM, LACHESIS, NUX VOMICA, SULPHUR).

Abneigungen

Fleisch (2).

CHARAKTERISTISCHE SYMPTOME (Schema Kopf zu Fuß)

Kopf

Großer Kopf (2). Offene Fontanellen (2) (3-wertig: CALCIUM CARBONICUM, CALCIUM PHOSPHORICUM, SILICEA). Knötchenbildung der Kopfhaut. Schmerzhafte und empfindliche Exostosen. Haarausfall.
Pulsieren im Kopf (3).
Kopfschmerz: "Linearer", geradliniger Kopfschmerz. Syphilitischer Kopfschmerz (2). Erstreckt sich die Wirbelsäule nach unten (2). Kopfschmerz nachts (3). Kopfschmerz am Hinterkopf, nachts (3); schneidend (3-wertig und einziges Mittel!). Wund schmerzender Kopf (2). Knochenschmerzen nachts (2). Schmerz der Schläfen, besser durch Hitze (2). Einseitiger Kopfschmerz (2). Stirnkopfschmerz (2). Schmerzen von einer Schläfe zur anderen.
Heftige Schmerzen im gesamten Kopf, mit Gesichtsröte, erweiterten Venen im Gesicht, Ruhelosigkeit und nächtlicher Schlaflosigkeit. Manchmal ist eine Verbesserung durch Wärme zu beobachten.

Augen

Syphilitische Augenentzündung (2) (3-wertig: ASA FOETICA, KALIUM IODATUM, MERCURIUS SOLUBILIS, MERCURIUS CORROSIVUS, NITRICUM ACIDUM, PHYTOLACCA). Pustulöse Bindehautentzündung (2). Iritis (2) (3-wertig: ARNICA MONTANA, BRYONIA, MERCURIUS CORROSIVUS, RHUS TOXICODENDRON). Flecken und Punkte auf der Hornhaut (2). Hautausschläge um die Augen (2) (3-wertig: MERCURIUS SOLUBILIS, STAPHISAGRIA, SULPHUR).
Lähmungserscheinungen: des Oberlides (2); des M. obliquus superior (2), des M. obliquus externus. Ungleiche Pupillen (einziges 2-wertiges Mittel!). Angeborenes Schielen (2). Divergierender Strabismus. Schwellung der Oberlider (2). Schmerz nachts (2). Verklebungen nachts (2).

Ohren

Wässrige Absonderungen (2). Wundfressende Absonderungen (2). Schneidender Schmerz (2). Lähmung des Hörnervs. Kalkablagerungen auf dem Trommelfell.

Nase

Nasenkrebs. Geschwüre der Nase, Nasenbluten. "Sattelnase". Brauner Sattel über der Nase (2) (einziges 3-wertiges Mittel: SEPIA; weiters 2-wertig: CARBO ANIMALIS, LYCOPODIUM). Verlust des Geruchssinnes (2) (3-wertig: BELLADONNA, CALCIUM CARBONICUM, CALCIUM SULPHURICUM, HEPAR SULPHURIS, MERCURIUS SOLUBILIS, NATRIUM MURIATICUM, PHOSPHORUS, PLUMBUM METALLICUM, PULSATILLA, SEPIA, SILICEA). Jucken der Nasenlöcher (2). Ozaena (2).
Fließschnupfen (2). Verstopfte Nase bei Kindern (2). Dauerndes Schniefen bei Neugeborenen (DD THUJA). Stinkendes, gelb-grünes Nasensekret.

Gesicht

Hautausschläge: Akne (3) (4-wertig: SEPIA; weiters 3-wertig: AURUM METALLICUM, CALCAREA SILICATA, CARBO ANIMALIS, CARBO VEGETABILIS, CARBONEUM SULPHURATUM, CAUSTICUM, FLUORICUM ACIDUM, GRAPHITES, HEPAR SULPHURIS, KALIUM ARSENICOSUM, KALIUM BICHROMICUM, KALIUM BROMATUM, LYCOPODIUM, NATRIUM MURIATICUM, NUX VOMICA, PHOSPHORUS, PULSATILLA, RHODODENDRON, RHUS TOXICODENDRON, SARSAPARILLA, SILICEA, SULPHUR, TEUCRIUM MARUM VERUM, ZINCUM METALLICUM). Pickel der Nase (3). Syphilitische Hautausschläge (3) (weiters 3-wertig: KALIUM IODATUM, MERCURIUS SOLUBILIS, MERCURIUS CORROSIVUS; 2-wertig: ARSENICUM IODATUM, AURUM METALLICUM, CINNABARIS, FLUORICUM ACIDUM, HEPAR SULPHURIS, KALIUM BICHROMICUM, LACHESIS, LYCOPODIUM, NITRICUM ACIDUM, PHYTOLACCA, SILICEA, SULPHUR; 1-wertig: KREOSOTUM, SEPIA). Kupferfarbener Hautausschlag.
Stirnrunzeln (2) (4-wertig: LYCOPODIUM, 3-wertig: NUX VOMICA). Verzerrte Gesichtszüge (2), angeboren (2-wertig, einziges Mittel!).
Gesichtsneuralgie, einseitige Gesichtslähmung. Palliativ bei Gesichtskrebs. Lupus.

Tonnenzähne

Mund

Syphilitische Geschwüre (3). Entzündete Flecken am Gaumen (2). Syphilitische Geschwüre des Gaumens (2). Mundkrebs. Gaumenspalte (2). Speichelfluss (3) (weiters 3-wertig: AMMONIUM CARBONICUM, ARUM TRIPHYLLUM, BARIUM CARBONICUM, BORAX, EPIPHEGUS VIRGINIANA, FLUORICUM ACIDUM, IODUM, IPECACUANHA, KALIUM CARBONICUM, LYSSINUM, MERCURIUS CORROSIVUS, MERCURIUS IODATUS RUBER, NATRIUM MURIATICUM, NITRICUM ACIDUM, NITROMURIATICUM ACIDUM, NUX VOMICA, PILOCARPINUM); schlimmer im Schlaf (2).
Zahneindrücke der Zunge (2) (4-wertig: RHUS TOXICODENDRON; 3-wertig: ARSENICUM ALBUM, CHELIDONIUM, MERCURIUS SOLUBILIS, MERCURIUS DULCIS, MERCURIUS SULPHURICUS, SEPIA). Die Zunge ist weiß (2). Ulzera. Einseitige Zungenlähmung. Landkartenzunge. Je ein Längsriss neben der Medianlinie der Zunge.

Zähne: Tonnenzähne: Konkave, eingedellte Zahnkronen (2). Schleim auf den Zähnen (2). Die Zähne sind unterentwickelt, verkümmert und klein (2). Deformierte Zähne, verdreht, fleckig. Vorzeitiger Zahnverfall. Kribbeln an der Zahnwurzel, wie von einem Wurm.

Innerer Hals

Geschwüre. Brennender Schmerz (2). Schmerzen durch kalte Getränke. Schwellung der Tonsillen (2). Ulzeration des Kehlkopfes (2). Anhaltende, scharfe Schmerzen im Kehlkopf, jede Nacht.
Heiser nach den Menses. Vergrößerte Halslymphknoten.

Atemwege

Asthmatische Atmung nachts (2). Dyspnoe nachts zwischen 1 und 4 Uhr (2). Giemen, keuchend pfeifende Atmung (2). Atemnot. Chronisches Bronchialasthma. Rauheit in der Brust. Dicker, eitriger Auswurf.

Brust

Angina pectoris (2). Schneidender Schmerz nachts (2). Schmerz hinter dem Brustbein (2).
Hautausschläge der Brust (2); Herpes (2). Aneurysma.

Herz, Blutgefäße und Puls

Hitzegefühl in den Blutgefäßen.

Abdomen

Flatulenz (2). Schwellung der Leistendrüsen (2).

Magen

Appetit fehlend (2). Aufstoßen (2). Sodbrennen (2). Magengeschwüre.

Äußerer Hals und Rücken

Rückenschmerzen: von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang (3-wertig und einziges Mittel!); nachts (3) (weiters 3-wertig: KALIUM CARBONICUM, MERCURIUS CORROSIVUS, SULPHUR). Rückenschmerzen schlechter nach urinieren (2). Unbestimmte, drückende Schmerzen der Zervikalregion (2). Steifheit der Zervikalregion (2). Steifigkeit und Lahmheit im Rücken. Schmerzen der gesamten Wirbelsäule. Schmerzen des Kreuzbeines, schlechter im Sitzen. Karies der Hals- und Brustwirbel.
Skoliose: dorsal (2); zervikal (2). Atrophie der Wirbelsäulenmuskulatur (2).

Rektum, Anus und Stuhl

Zahlreiche Beschwerden des Rektums: Geschwüre. Fissuren, Knoten, Gummata, Kondylome, Verstopfung, Prolaps, Hämorrhoiden. Wundheit des Rektums (2). Rektalfistel (2). Zusammenschnürung des Anus (2).

Harnorgane

Seltenes Urinieren (2). Unwillkürliches Urinieren, schlechter während Schwangerschaft (2). Urin:

Männliche Genitalien

Entzündungen der Samenstränge (2); Verhärtung der Samenstränge (2). Geschwüre (2). Hodenretention vor das Schambein (2). Erniedrigte Spermatozoenzahl (2) (weiters 2-wertig: CONIUM, IODUM). Knotige Gebilde an Hoden, Samensträngen und Skrotum. Herpetische Ulzerationen der Vorhaut und des Skrotums.

Weibliche Genitalien

Sterilität (2) Wiederholter Abort (2) (weiters 2-wertig: CAULOPHYLLUM, PLUMBUM METALLICUM). Blutandrang zum Ovar (2). Entzündung der Ovarien (2). Schmerz der Ovarien nachts (2). Knotenbildung an Scheide und Schamlippen. Geschwüre des Muttermundes. Verhärtung des Gebärmutterhalses. Sexuelles Verlangen vermehrt nachts (2).
Ausfluss: reichlich (2), nachts (2), scharf und wundfressend nachts (2), eitrig (2), gelb (2), übelriechend (2), bei kleinen Mädchen (2). Schlechter nachts durch die Bettwärme.
Menstruation: schmerzhaft (2); spärlich (2). Aphonie während der Menstruation.

Extremitäten

Knochenschmerzen, wie durchgeschnitten, zersägt, v. A. nachts. Neuralgien. Unbestimmtes Wehtun der Extremitäten (2). Rheumatische Schmerzen (2). Osteomyelitis. Psoriasis. Gelenkentzündung. Steifheit. Indolente Ulzera. Die Muskeln sind zu harten Knoten zusammengezogen.

Obere Extremitäten

Handwaschzwang. Geschwüre. Rheumatische Schmerzen des M. deltoideus (2).

Untere Extremitäten

Heftige Knochenschmerzen der Unterschenkel nachts (3) (schlechter durch Bettwärme, treiben aus dem Bett) (weiters 3-wertig: AGARICUS, MERCURIUS SOLUBILIS, NITRICUM ACIDUM, PHYTOLACCA); schlechter durch warm werden in der Bettwärme (3). Schwellung der Unterschenkel (2). Extreme Empfindlichkeit des Schienbeins. Schmerzen des Ischias nachts (2). Reißende Schmerzen in den Oberschenkeln (2); besser durch kalte Anwendungen (2).
Geschwüre: Abszess des Psoas (2). Geschwüre am Knöchel (2). Geschwüre des Schienbeins (2). Hautausschläge des Unterschenkels mit Erhabenheiten an einzelnen Stellen (2). Rötung und Wundsein zwischen den Zehen (DD SILICEA). Kontraktionen der Muskeln und Sehnen der Fußsohle (2). Schwäche in Knie und Hüften.

Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
Syphilis von Dürer

Haut

Syphilitische Hautausschläge (3) (weiters 3-wertig: ARSENICUM IODATUM, KALIUM IODATUM, MERCURIUS SOLUBILIS, MERCURIUS CORROSIVUS, MERCURIUS IODATUS FLAVUS, MERCURIUS IODATUS RUBER, NITRICUM ACIDUM; 2-wertig: ARGENTUM NITRICUM, AURUM METALLICUM, CALCIUM IODATUM, CISTUS CANADENSIS, FLUORICUM ACIDUM, GUAJACUM, HEPAR SULPHURIS, KALIUM BICHROMICUM, LACHESIS, LYCOPODIUM, MERCURIUS DULCIS, PHYTOLACCA, SILICEA, THUJA). Rötlich-brauner Hautausschlag, mit unangenehmem Geruch. Syphilitische Geschwüre (2). Tiefe Geschwüre (2); besser durch Wärme (2). Ekzem (2). Papeln (2). Rupia (2). Aufeinanderfolgende Abszesse. Ichthyosis. Psoriasis.

Fieber und Frost

Fieber mit innerlicher Hitze und Brennen in den Blutgefäßen (2).

Schlaf

Schlaflosigkeit (3); bei alten Menschen (3). Ruheloser Schlaf (2). Schlaflosigkeit: nach Mitternacht (2); mit erschwerter Atmung (2); durch Husten (2); durch Kopfschmerzen (2); durch Rückenschmerzen (2); durch Schmerzen der Unterschenkel (2). Schwäche morgens beim Erwachen (2).
Schläfrigkeit bei Syphilis (2).

Träume

Träumt von seinen eigenen Krankheiten (2).

BESONDERE HINWEISE

Mehrere Autoren weisen darauf hin, dass Syphilinum bei der Repertorisation schwer zu finden ist. Es werden stets seltene Gaben in hohen Potenzen empfohlen.
Kent weist auf den großen Wert der Arznei unterdrückter Syphilis hin, wenn Schwäche verbleibt. Nach dem Verabreichen der Arznei konnte er ein wiederaufflackern der luetischen Symptome beobachten, die den Weg zur Heilung weisen. Weiters lobt er das Mittel etwa bei Typhus von syphilitischen Personen. Kent bezeichnet es nur in seltenen Fällen als hilfreich bei Syphilis an sich. Bei ausgeprägten Syphilissymptomen und unterdrückter Syphilis scheint es die Ordnung und die Reaktionsfähigkeit des Organismus zu verbessern.
Matthias Dorcsi empfahl die Verabreichung des Mittels beim Vorliegen der destruktiven Diathese, etwa wenn wiederholte Aborte auftreben oder bei Trisomie 21.

Bewährte Indikationen

Beim vorliegen einer destruktiven Diathese (Dorcsi).
Syphilitische Vorbelastung in der Familie.

Arzneimittelbild bei Kindern

Zwergwuchs. Kinder, die alt und verwelkt aussehen (DD ARSENICUM ALBUM, LYCOPODIUM). Schniefen bei Neugeborenen. Ophtalmia neonatorum. Angeborene Missbildungen bei Kindern.
. Stumpfheit bei Kindern (2) (3-wertig: ARGENTUM NITRICUM, BARIUM CARBONICUM, CALCIUM PHOSPHORICUM, SULPHUR). Ungehorsam (2).
Ausfluss bei kleinen Mädchen (2) (4-wertig: SEPIA; 3-wertig: MERCURIUS SOLUBILIS).
Wachstumsschmerzen.

Thema des Arzneimittels

Körperlich: Desdruktive Diathese: Hartsubstanz und lebenswichtige Organe werden angegriffen und zerstört.

Psychisch:

Nach Dr. Zippermayr: "Fühlt sich durch Willkür, Dominanz eingeschnürt, zurückgehalten, abgewertet, weil es nicht widersprechen darf, sich deformieren muss, um sozial gehalten zu sein; Strategie: Ableitung der gestauten Wut durch Aggression nach außen oder innen;"
(Quelle: Zippermayr, Philipp: Die neue Materia medica der Motive)

Hinweise zur Signatur:

Symbolik, Mythologie, Analogien aus Literatur und Künsten:
Filme:
"Das Schlangenei"
"Notturno": Film über die letzten Jahre von Schubert.

VERWANDTE MITTEL

Komplementärmittel

ARSENICUM ALBUM, AURUM METALLICUM, FLUORICUM ACIDUM, KALIUM IODATUM, MEDORRHINUM, MERCURIUS SOLUBILIS, NITRICUM ACIDUM, PHYTOLACCA, PLATINUM METALLICUM, SULPHUR;

Folgemittel

Zyklen

Eugenische Kur nach Dr. Flury: TUBERCULINUM-SYPHILINUM-MEDORRHINUM-PSORINUM-SULPHUR in der C/D200

Kollateralmittel

ALUMINA, ANGUSTURA, ARGENTUM METALLICUM, ARGENTUM NITRICUM, ARSENICUM ALBUM, ASA FOETIDA, ASTRAGALUS EXSCARPUS, AURUM METALLICUM, AURUM MURIATICUM, BACILLINUM, BARIUM CARBONICUM, CALCIUM CARBONICUM, CALCIUM FLORATUM, CALCIUM SULPHURICUM, CARCINOSINUM, COBALTUM NITRICUM, COFFEA, COLCHICUM, FLUORICUM ACIDUM, KALIUM BICHROMICUM, KALIUM IODATUM, KREOSOTUM, LAC CANINUM, LACHESIS, LYCOPODIUM, MAGNESIUM CARBONICUM, MEDORRHINUM, MERCURIUS SOLUBILIS, MEZEREUM, NITRICUM ACIDUM, OSCILLOCOCCINUM, PHOSPHORUS, PHYTOLACCA, PITUITARIUM, PSORINUM, SEPIA, STANNUM METALLICUM, STILLINGIA SILVATICA, SULPHUR, THUJA, TUBERCULINUM;

Antidote

NUX VOMICA, SULPHUR;

Es antidotiert

QUELLEN

Barthel, Horst: Charakteristika homöopathischer Arzneimittel, Barthel & Barthel Verlag, Berg, 2. Auflage, 1993
Blasig-Jäger, Thomas; Vint, Peter: Arzneimittelbeziehungen, Hahnemann Institut, 2. Auflage, 1999
Boericke, William: Handbuch der homöopthischen Materia medica, Haug Verlag, Stuttgart, 3. Auflage, 2004
C.M. Boger: Synoptik Key; Similimum-Verlag; ISBN 3-930256-30-4
Coulter, Catherine R.: Portraits homöopathischer Arzneimittel II, Haug Verlag, 2. Auflage, 1995
Kent, James Tyler: Gesamte homöopathische Arzneimittellehre, Narayana Verlag, Kandern, 1. Auflage, 2007
Krüger, Andreas und SchülerInnen: Syphilinum. Arzneimittelbild und Vorträge, Verlag Homöopathie + Sympbol, Berlin, 2003
Morrison, Roger: Handbuch der homöopathischen Leitsymptome und Bestätigungssymptome, Kai Kröger Verlag, Groß Wittensee, 2. Auflage, 1997
Radar 9, archibel
Zippermayr, Philipp: Die neue Materia medica der Motive, Verlag Peter Irl, Buchendorf bei München, 3. Auflage 2008

LINKS

Allen, H. C.: The Materia Medica of the Nosodes
Becker, Jügern: Luesinum - Der Geist der Syphilis mit online-Hörprobe
Coulter, Catherine: Protraits homöopathischer Arzneimittel 2 auf google books
Flick, Reinhard: Kasuistik auf remedia.at
Genneper, Thomas: Lehrbuch der Homöopathie: Grundlagen und Praxis auf google books
Gienow, Peter: Die miasmatische Therapie der Syphilinie
Haidvogl, Max: Homöopathie in der pädiatrischen Praxis auf google books
Hirte, Martin: Differenzierung homöopathischer Kindermittel auf google books
Julian, Othon-André: Materia medica der Nosoden
Latour, Beate: Luesinum - Die Syphilis-Nosode mit online-Hörprobe
Rafeeque, Muhammed: Be a Master of Materia Medica
Vermeulen, Frans: Homöopathische Substanzen auf google books
Precious - Das Leben ist kostbar, Trailer auf youtube
Ausschnitt von Notturno auf youtube Notturno 2

Legende:
Zahl in Klammer entspricht der Wertigkeit des Symptoms in Radar.
Fettdruck im Fließtext: Symptom wurde von Morrison oder Barthel mit einem Punkt gekennzeichnet.