THYREOIDINUM

Aus HomoeoWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


URSUBSTANZ

Systematik:


Synonyme:


Abkürzung in der Homöopathie:


PRÜFUNGEN

LEITSYMPTOME

SCHLÜSSELSYMPTOME nach BOGER

REGION

HERZ.
Zentrales Nervensystem.
Rechte Seite.

Haut.


SCHLECHTER

  • Geringste
    • Kälte.
    • Anstrengung.


BESSER

Liegen auf dem Abdomen.


Berstende Empfindungen; Brust; Wurmfortsatz; Wirbelsäule. Empfindung wie gepackt. Erstickungsgefühl. Möchte sich hinlegen. Nervösität. Ohnmacht. Schnelle Abmagerung.
Müde und reizbar. Schwere über den Augen. Haarausfall. Nase trocken, im Zimmer, feucht an frischer Luft (Nux-v.). Trockene, rote Lippen. Metallischer Geschmack, an der Zungenspitze. Trockener Hals und Kehlkopf. Als ob ein Splitter quer im Hals steckt. Schneiden in der Leber, < tief Atmen. Rollende Blähungen mit Gluckern, dann ein dünner, flatulenter Stuhl. Herabdrängen oder Schmerzen nach unten durch das Becken zur Vorderseite der Oberschenkel. Nagen im Uterus. Husten beim Betreten eines warmen Raumes aus kühler Luft. Herz; Herzklopfen, hämmernd; fühlt den Schlag in den Ohren; Schmerzen, ausstrahlend zu den Achseln; packend, bedingen Kurzatmigkeit. Gefühl als rausche das Blut abwärts durch den Körper. Herzhypertrophie; nach harter Arbeit. Tauber li. Funger, dann re. Bein. Große Venen an Amen und Händen. Sehr trockene Haut. Als ob ein kalter Wind über den Körper bläst. Eiskalte li. Hand. Kalte feuchte Hände. Hitzewellen, dann Fröste, oder durchnässende Schweiße (Mal-n.). Öliger, muffiger Schweiß.

Verwandt: CALCIUM CARBONICUM, GLONOINUM

ÄTIOLOGIE

MODALITÄTEN

Verschlimmerung

  • <

Besserung

  • >

MIASMATIK

KLINISCHE INDIKATIONEN

GEISTES- UND GEMÜTSSYMPTOME


ALLGEMEINSYMPTOME


Verlangen

Abneigungen

CHARAKTERISTISCHE SYMPTOME (Schema Kopf zu Fuß)

Kopf


Augen


Ohren


Nase


Gesicht


Mund


Zähne:

Innerer Hals


Atemwege


Brust


Herz und Puls


Abdomen


Magen


Äußerer Hals und Rücken


Rektum, Anus und Stuhl


Harnorgane

Urin:

Männliche Genitalien


Weibliche Genitalien


Menstruation:

Extremitäten


Obere Extremitäten


Untere Extremitäten


Haut

Frost und Fieber

Schlaf

Träume

BESONDERE HINWEISE

Bewährte Indikationen

Thema des Arzneimittels

Körperlich:


Psychisch:


Hinweise zur Signatur:


Symbolik, Mythologie, Analogien aus Literatur und Künsten:


VERWANDTE MITTEL

Komplementärmittel/Ergänzungsmittel

Folgemittel

Zyklen

Kollateralmittel/Vergleichsmittel

Antidote

Es antidotiert

QUELLEN

C.M. Boger: Synoptik Key; Similimum-Verlag; ISBN 3-930256-30-4

LINKS